Titelbild

Aktiva

Businessplan kostenfrei erstellen

Die Aktiva zeigt die Verwendung der Finanzmittel auf, welche bei der Existenzgründung eine tragende Rolle spielen. Zudem ist die Aktiva (Mittelverwendung) Bestandteil der Bilanz, welche üblicherweise auf der linken Seite aufgezeigt wird. Die Aktiva wird in der Regel in Anlagevermögen, Umlaufvermögen und die aktiven Rechnungsabgrenzungsposten unterteilt. Im Gegensatz dazu wird die Passiva in Eigenkapital, Rückstellungen, Verbindlichkeiten und passive Rechnungsabgrenzungsposten unterteilt.

Bestandteil der Aktiva ist das Anlagevermögen, welches mittelfristige und langfristig gebundene Mittel des Unternehmens beinhaltet. Zum Anlagevermögen zählen Gebäude, Maschinen und für die Produktion notwendige Infrastrukturen. Die Aufstellung der Vermögensgegenstände erhält man aus dem Businessplan sowie die der dazu benötigten Investitionen. Mehrjährige Anleihen oder Beteiligungen an anderen Unternehmen werden unter Finanzanlagen mit dauerhaftem Charakter verzeichnet.

Zudem umfasst das Anlagevermögen auch immaterielle Vermögensgegenstände. Dazu zählen u.a. Lizenzen und Patente. Des Weiteren ist auf der Aktiva das Umlaufvermögen zu finden. Unter Umlaufvermögen versteht man insbesondere die Bargeldbestände und Bankkonten. Kurzfristig verfügbare Finanzanlagen zählen ebenfalls zum Umlaufvermögen. Das Gegenstück der Aktiva bildet die Passiva, welche die Rechte Seite der Bilanz einnimmt und die Mittelherkunft zeigt.