Titelbild
15.05.2020

Franchise Story: Badsanierungen Viterma AG

Heute blicken wir über die deutsche Grenze hinaus. Marco Fitz, Geschäftsführer der Viterma AG, rät seinen Partnern: „Chancen nutzen. Positiv bleiben.” Wie der Franchise-Spezialist für Badsanierungen die Auswirkungen auf seine Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz erlebt, schildert uns Marco im Interview.

Kostenfreier Finanzierungscheck

viterma AG, in der Produktion

Drei Länder, drei Märkte. Haben die aktuellen Corona-Beschränkungen auf euer Unternehmen und auf das eurer Franchisenehmer unterschiedliche Auswirkungen in den Ländern?

Als Experte für die hochwertige Sanierung von Bädern haben wir die Beschränkungen durch das Corona-Virus in allen drei Märkten gespürt und zwar durch eine teils massive Reduzierung der Anfragen. Im April konnten wir darüber hinaus teilweise keine Verkaufstermine durchführen.

Versucht Viterma, ihre Partner in dieser schwierigen Situation durch besondere Hilfsangebote zu unterstützen?

Marco Fitz, Geschäftsführer viterma AG

Der Leitsatz von Viterma lautet: „Unsere Leidenschaft ist es, die Lebensqualität unserer Kunden und Wegbegleiter nachhaltig zu verbessern.“ Wir nennen das „Better Life“, und dieses Prinzip gilt natürlich auch im Umgang mit unseren Franchise-Partnern. Wir gehen individuell auf jeden Partner ein, sind mit jedem einzelnen im direkten Kontakt und stunden im Bedarfsfall die Franchise-Gebühren.

Darüber hinaus haben wir passend zu den ersten Lockerungen nun unsere Marken-Neupositionierung gelauncht und auch unsere Aktivitäten im Online-Marketing ausgebaut. Interessenten haben darüber hinaus nun auch die Möglichkeit einer telefonischen oder Online-Beratung. 

Intern haben wir unsere Verkaufsschulungen online durchgeführt und inhaltlich auf die aktuelle Situation angepasst.

Drei Länder, drei Regierungen. Wie unterschiedlich sieht es mit Unterstützungsangeboten, auch zur Realisierung solcher Maßnahmen, für euch als Franchisegeber aus?

Für die Zentrale mit Sitz in der Schweiz können wir sagen, dass man hier als Unternehmen einen Sofortkredit in Höhe von 500.000 CHF erhält. Das funktioniert sehr unbürokratisch, und innerhalb weniger Stunden ist das Geld auf dem Konto. In Österreich und Deutschland haben wir eine andere Situation. Hier gibt es viel Bürokratie und dadurch dauert die Umsetzung natürlich auch entsprechend lange. 

Hilfreich ist in allen drei Ländern die Möglichkeit zur Kurzarbeit, welche wir auch nutzen.

Wenn du einen Blick in die Zukunft wirfst: Was glaubst du, wie wird es eurem Unternehmen in sechs Monaten wirtschaftlich gehen?

Das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht prognostizieren. Sicher ist nur, dass uns zumindest ein Monatsumsatz fehlen wird.

Ist es derzeit schwierig, neue Partner zu gewinnen? Schafft ihr vielleicht besondere Anreize?

Trotz der aktuellen Situation durch Corona sehen wir hier keine Schwierigkeiten oder Einschränkungen. Besondere „Corona-Anreize“ gibt es nicht. Wir sehen die aktuelle Situation durchaus auch als Chance, da sich nun natürlich auch auf dem Arbeitsmarkt sehr viel tut.

Seht ihr abgesehen von den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt weitere Chancen, die ihr jetzt vielleicht verstärkt wahrnehmt? 

Auf jeden Fall. Wir forcieren nun beispielsweise das Thema Online-Beratung stärker und deutlich früher als ursprünglich geplant.

Darüber hinaus haben wir festgestellt, dass wir für die Lead-Generierung neue Ideen benötigen, um beispielsweise die ausgebliebenen Messe-Leads zu kompensieren. Auch hier sind wir bereits in der Umsetzung verschiedener Online-Maßnahmen.

Dann bekommt Digitalisierung für euer Geschäftsmodell einen neuen Stellenwert?

Viterma: Komplettsanierung Badezimmer

Jein, denn wir waren schon vor den Corona-Einschränkungen sehr gut aufgestellt. Home-Office-Möglichkeiten haben wir unseren Mitarbeitern bereits vor der Krise ermöglicht, einzig die Online-Beratung und -Werbung werden verstärkt und forciert.

Ist die Corona-Krise bisher der schwerste Meilenstein in eurer Unternehmensgeschichte?

Es ist sicher einer der schwersten Meilensteine in der Geschichte, ja. 

Was ist dein wichtigster Rat, den du Gründern und Unternehmern für ihr Krisenmanagement mit auf den Weg geben möchtest?

Flexibilität wahren und schnell reagieren. Chancen nutzen. Positiv bleiben.

Herzlichen Dank für das Gespräch, Marco!

Wir haben euch die Viterma AG und ihr Franchise-Konzept im Mai 2019 bereits ausführlich vorgestellt. Hier kannst du unseren Franchise-Check nachlesen. 

So kannst Du Marco und die Viterma AG erreichen

Logo Viterma AG

Hier geht's zur Website von Viterma:
www.viterma.com

Du willst dein Unternehmen auf unternehmenswelt.de präsentieren und uns deine Story erzählen?

Die Unternehmerstorys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Du hast Interesse, dass auch deine Unternehmer Story veröffentlicht wird? Dann sende uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unternehmer Story" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei dir!

Weitere Artikel zum Thema Franchise

Hot Rod Corso

Mutmacher Story: WENCKSTERN© Hot Rods

WENCKSTERN© Hot Rods und Hot Rod Fun können unser Straßenbild derzeit aufgrund des Lockdowns nur eingeschränkt beleben. Wir sprechen mit dem Bereichsleiter Süddeutschland der Wenckstern GmbH Stephan Bredenkamp über #hotrodfunhilft, neue Kooperationen in der Krise und über Special Deals für Partner.

Franchise Trends 2020

Franchise Trends 2020

Der Trendbarometer für die Franchise Branche zeigt 2020 in eine deutliche Richtung. Die Top-Performer der Franchise Systeme bieten ihren Kunden gesunde, grüne und gebrauchsfertige Lösungen. In welchen Wachstumsbranchen interessierte Franchisenehmer besonders erfolgversprechend gründen können, erfährst du hier.

Franchising

Franchising

Franchising ist eine interessante Alternative zur Gründung mit eigener Geschäftsidee. Bereits etablierte Geschäftsmodelle eröffnen Gründern eine lukrative Möglichkeit, den Traum vom eigenen Unternehmen zu realisieren. Wie du das richtige Franchise-System findest und welche Qualifikationen und finanziellen Mittel du dafür mitbringen musst, erfährst du hier.

Über den Autor

Iris Kirchhoff

Ich bin seit Anfang 2020 im Redaktionsteam der unternehmenswelt.de, wo ich mich vorrangig um die Unternehmerstories kümmere. Ich habe selber 13 Jahre lang einen inhabergeführten Einzelhandel verantwortet und weiß, wie der Alltag eines Unternehmers aussieht. Schreiben kann ich, weil ich nach meinem Studium der Filmwissenschaften, American Cultural Studies und Publizistik als Pressereferentin und Texterin für deutsche und internationale Unternehmen tätig war.