Titelbild
23.02.2020

Unternehmernews der Woche 08/2020

Innovative Gründer mit datengetriebenen Geschäftsmodellen fördert aktuell noch bis zum 28. Februar das Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen. Für Vorreiter des Außer-Haus-Marktes ist die anstehende INTERNORGA 2020 in Hamburg Pflichttermin. Die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte aus Drittstaaten regelt ab 1. März das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz.

Unsere Titelthemen der Woche

Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen IGP

Marktnahe Innovationen mit Pioniercharakter und Geschäftssinn fördert ab sofort das Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen. In der ersten Ausschreibungsrunde liegt der Fokus auf digitalen und datengetriebenen Geschäftsmodellen. Insgesamt bis zu 25 Millionen Euro stehen für innovative Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen zur Verfügung.

Arbeitszimmer absetzen und Steuern sparen

Freiberufler und Selbständige im Homeoffice, aber auch Kleinunternehmer im Nebenerwerb können die Kosten für ein heimisches Arbeitszimmer ganz oder teilweise von der Steuer absetzen. Wir zeigen, worauf das Finanzamt achtet, um den Steuerabzug anzuerkennen.

Wie kreditwürdig ist Ihr Unternehmen?

Bevor eine Bank einen Kredit bewilligt, prüft sie die Bonität des Unternehmens. Je besser das Ratingergebnis, umso höher die Wahrscheinlichkeit der Kreditzusage. Welche Informationen sind maßgeblich für meine Kreditwürdigkeit? Welche kostenfreien Tools zur Bonitätsprüfung können Unternehmer nutzen? Was kann ich tun, um mein Ratingergebnis zu verbessern? Wir geben Antworten.

Fachkräfteeinwanderungsgesetz tritt zum 1. März 2020 in Kraft

Mit dem neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz will die Bundesregierung Hochschulabsolventen und Personen mit qualifizierter Berufsausbildung aus Drittstaaten für den deutschen Arbeitsmarkt gewinnen. Es tritt zum 1. März 2020 in Kraft. Wie Unternehmer in der Mitarbeitergewinnung davon profitieren sollen, fassen wir für Sie zusammen.

INTERNORGA 2020

Die INTERNORGA ist die einzige vom Verband der Deutschen Messewirtschaft (AUMA) klassifizierte internationale Gastronomiemesse in Deutschland. Innovatoren aus Hotellerie, Gastronomie sowie dem Bäcker- und Konditorenhandwerk finden hier Inspiration und relevante Geschäftskontakte. Die Verleihung des Deutschen Gastro-Gründerpreises und der Next Chef Award zählen zu den besonderen Highlights.

Fünf Tipps für eine kundenwirksame Websitegestaltung

Damit eine Website zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens und der Gewinnung und Bindung von Kunden beiträgt, braucht es mehr als den bloßen digitalen Augenschein von Produkt und NAP-Daten. Intuitive Funktionalität, hochwertiges Design und herausragende Servicequalität: Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Kunden bereits mit ihrer Website glücklich machen.

Newsticker: Was sonst noch passiert ist

Anteile statt Gehalt: Funktioniert Mitarbeiterbeteiligung in Startups? / Unternehmensführung, New Work

ESOP und VSOP sind die Zauberbegriffe einer womöglich gerechteren Verteilung erwirtschafteter Ressourcen. ESOP steht für Employee Stock Ownership Plan, also echte Unternehmensaktien, die Mitarbeiter quasi zu Mitgesellschaftern machen. VSOP oder Virtual Stock Ownership bezeichnet virtuelle Stockoptionen. Diese entwickeln sich zwar ebenfalls parallel zum Wert eines Unternehmens und profitabel bei einem Börsengang oder Verkauf, Mitarbeiter mit VSOP genießen aber keine Gesellschaftervorteile. T3n beleuchtet das Thema Mitarbeiterbeteiligung entlang eines Gesprächs zwischen Getyourguide-Gründer Johannes Reck mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. 

Gründerstory: Kreative Handwerkskunst mit Custom Bikes / Existenzgründung, Geschäftsideen im Handwerk

Dirk Oehlerking hat sein mittlerweile patentiertes Handwerk zu beachtlichem Erfolg geführt. Seit 2012 betreibt er in Gelsenkirchen die Firma "Kingston Custom" für außergewöhnliche Zweiräder. Sein Lifestyle-Bobber BMW R75/6 hat den Werkzeugmacher und Zweiradmechaniker-Meister auch international bekannt gemacht. Über 300 Auszeichnungen zeugen von den Erfolgen einer aktiven Moto-Cross-Zeit, zu den auch der Pokal für die Deutsche Enduro-Meisterschaft 1985 zählte. Eine sympathische Gründerstory diese Woche im Handwerksblatt.

SEO: Google wertet Nofollow Links ab März als Hinweise für Crawling und Indexierung / SEO

Ab 1. März 2020 werden No Follow-Links von Google auch als Hinweis im Kontext des Crawlings und der Indexierung von Seiten betrachtet. Eine Erinnerung für alle SEO-Marketer von ONLINEMARKETING.DE.

Barrierefreiheit meets SEO: Alt-Texte formulieren lernen / SEO

Alt-Texte sind wichtig für Menschen mit Einschränkungen aber auch Nutzer ohne Einschränkungen profitieren von einer besseren Experience entlang zusätzlicher Informationen. Google schätzt die bildbeschreibenden Texte ebenfalls und zieht diese in die Bewertung für die Relevanz einer Website ein. Je besser die Alt-Texte sind, desto mehr relevante zusätzliche Informationen findet Google und dies wiederum erhöht die Sichtbarkeit in der SERP. Adzine gibt Ihnen in dieser Woche konkrete Tipps für einen gelungenen Wortlaut. 

Online-Bewertungen: So will Amazon Fake Reviews bekämpfen / Vermarktung und Vertrieb, E-Commerce

Amazon hat ein neues Ein-Klick-Bewertungssystem eingeführt. Nach diesem sollen Nutzer erstmalig Ein- bis Fünf-Sterne-Bewertungen auch ohne schriftliche Rezension vergeben können. Dadurch sollen mehr echte Kunden-Bewertungen abgegeben werden und Fake Reviews auf Amazon unter diesen verloren gehen. Nur Nutzer, die einen verifizierten Kauf abgeschlossen haben, dürfen die Ein-Klick-Bewertungen abgeben. Mehr dazu auf  basicthinking.de.

Covid-19 und die Folgen für den weltweiten Online-Handel / Handel und Märkte

"Wer wird denn noch in Frankfurt in ein Flugzeug nach China steigen, wenn er hier in Quarantäne kommt" fragte EU-Handelskammerpräsident Jörg Wuttke in dieser Woche eher rhetorisch gegenüber Journalisten. Umgekehrt sei es "schon komisch, dass ich in Peking ein Flugzeug besteigen kann und in Frankfurt nicht in Quarantäne komme." Seit dem Ausbruch des Coronavirus herrscht für den weltweiten Handel Ausnahmezustand und immer mehr Lieferketten sind unterbrochen, selbst Amazon gab jüngst zu, immer mehr Waren aus China zu horten. INTERNET WORLD BUSINESS mit einem Statusbericht zur Lage des weltweiten Handels in Zeiten von Covid-19.

Erfahrungsbericht: Digitalisierung und Change-Management praktisch gestalten / Digitalisierung

Laut einem in dieser Woche auf golem.de veröffentlichten Erfahrungsbericht berücksichtigen erfolgreiche IT-Projekte vier Elemente: Technik, Prozesse, Organisation und Kultur. Leider kommen diese Bereiche nicht so zueinander, wie sie sollten. Typische IT-Projekte konzentrierten sich auf die linke Seite (Technik und Prozesse) und vernachlässigten die rechte Seite (Organisation und Kultur), so die Autoren. In Analogie zum Zusammenwirken beider Hirnhälften wäre es aber unverzichtbar, dass beide Seiten gut miteinander vernetzt würden. Nur so könnten wirklich erfolgreiche Lösungen erdacht werden!

Wichtig ist hier auch das Anerkennen und Verstehen von Glaubenssätzen: "In Süddeutschland glauben wir an ein Weißwurst-Frühstück. Ein Raucher glaubt an die Entspannung durch eine Zigarettenpause. Und manche IT-Experten glauben an die Unfehlbarkeit von Linux. Richtig und falsch sind hier nicht wichtig." Entscheidend wird es laut Golem da, wo unterschiedliche Positionen nicht mehr zusammenkommen. Für IT-Projekte ist der Glaubenssatz "Neue Software macht uns besser" nützlich. Für die Anwender des beispielhaft portraitierten Projekts war jedoch scheinbar klar, dass ihr Alltag durch die neue Lösung nur komplizierter werden würde. Ihr Glaubenssatz lautete: "IT-Projekte bedeuten Ärger und Überstunden".

Ein interessanter Exkurs über das Zusammenführen unterschiedicher Positionen mittels praktischer Anwendung von Change-Management-Methoden.

KfW-Bericht: Sinkende Innovationskraft in mittelständischen Unternehmen / Innovation, Gründergeist

Mittelständische Firmen in Deutschland setzen einer Untersuchung der KfW zufolge immer weniger auf Innovationen. Dies berichtet Reuters unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Förderbank. Wie drastisch die Rückgange sind lesen Sie hier.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.