Titelbild
22.02.2020

Fünf Tipps für eine kundenwirksame Websitegestaltung

Damit eine Website zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens und der Gewinnung und Bindung von Kunden beiträgt, braucht es mehr als den bloßen digitalen Augenschein von Produkt und NAP-Daten. Intuitive Funktionalität, hochwertiges Design und herausragende Servicequalität solltest du im Blick behalten.

Hinterlassen Sie einen gleichbleibend guten Eindruck

Kundengewinnung: Fünf Praktische Tipps für mehr Traffic und Trust

  1. Strategisch vorgehen
  2. Omnichannel bilden
  3. Erfolg messen und nachjustieren
  4. Überzeugung sprechen lassen
  5. Aktiv bleiben

1. Strategisch vorgehen

Es nützt dir nichts, wenn du jedem vermeintlichen Trend im Online Marketing hinterher läufst oder glaubst deinen Kunden jeden Tag aus der Manufaktur berichten zu müssen. Bevor du konkrete Marketingmaßnahmen umsetzt, solltest du dir dein konkretes Conversion Ziel vor Augen führen. Ist dies prinzipiell mehr Traffic auf deiner Website oder ein gezielter Abverkauf? Willst du Nutzer informieren oder in welche konkrete Aktion soll ein (Erst)kontakt münden? Wenn du es unabhängig von der individuellen Zielsetzung schaffst, dass sich Besucher z.B. für einen Newsletter anmelden oder Push-Benachrichtigungen zulassen, hast du eine große Hürde für einen vertieften Kontakt genommen. Weise auf deine Social Media-Verbindungen hin und gelange damit zum zweiten wichtigen Punkt digitaler Kundenbindung.

ToFu, BoFu & MoFu: Strategien für gezielte Kundenkommunikation

Sales Funnel

Sales Funnel: ToFu, MoFu und BoFu einfach erklärt

Ganz gleich, welches Produkt oder Dienstleistung du anbietest, mithilfe gezielt platzierter Inhalte im Sales Funnel kannst du deine Kundengewinnung und infolgedessen konkrete Umsätze steigern. Wir erklären, was du über ToFu, MoFu und BoFu als Stationen im Sales Funnel wissen musst und wie du hier die Kaufentscheidung deiner Kunden beeinflusst.

2. Omnichannel bilden

Durch die Verknüpfung deiner Website mit Social Media Accounts und deinem Online Shop gewährleistest du ein nahtloses Kundenerlebnis auf allen Kanälen. Dabei ist ein Kennenlernen des Unternehmens von vielen Seiten möglich und durch die einzelnen den Formaten eigenen Charakteristika steuerbar. Erzähl z.B. auf Instagram visuell ansprechende Stories und binde die gleichen Erzählstrukturen als “Das könnte Dir gefallen”-Themen in deinem Online Shop ein. Twittere deine Erfolgsstories an und lenke gleichzeitig Interessenten zu Hintergrundinformationen im Blog deiner Website.

3. Erfolg messen und nachjustieren

Nutze Tracking Tools wie Google Analytics oder Matomo um nachvollziehen zu können, ob der gewünschte Erfolg eintritt und Besucher tatsächlich die Inhalte frequentieren, die sie deiner Meinung nach sollen.

Versäume auch nicht digitalen und analogen Kundenservice ineinandergreifen zu lassen. Stelle sicher, dass Kunden, die sich einmal registriert und in die Kontaktaufnahme zu Werbezwecken eingewilligt haben, regelmäßig mit Specials informiert werden. Verschicke Gutscheine, Rabattcodes oder Treuepunkte. Erteile Customer Cards im Corporate Design.

4. Überzeugung sprechen lassen

No 1. Faktor zur Beeinflussung der Kaufentscheidung sind Kundenbewertungen im Netz. Stelle sicher, dass dein Google My Business Eintrag und die hier vorzufindenden Online-Bewertungen gepflegt sind. Betreibe ein kontinuierliches und proaktives Beschwerdemanagement und antworte innerhalb von 24h auf Negativkommentare. Binde Testimonials besonders zufriedener Kunden auf deiner Website ein.

Review Management: Online-Bewertungen nachhaltig managen

Kundenservice-Kundenbewertungen

Fünf Sterne Strategie: Kundenbewertungen managen

Wir geben einige Tipps, was Unternehmer selbst für ein positives Kundenfeedback tun können und wie du am besten mit dem heiklen Thema schlechte Rezensionen umgehst. Kundenmeinungen sind ein entscheidender Verkaufsfaktor, denn nichts überzeugt unentschlossene Verbraucher mehr als zufriedene Kundenstimmen auf Vergleichsportalen, Google My Business oder in deinem Online Shop.

5. Aktiv bleiben

Sowohl technisch als auch inhaltlich muss deine Website stets uptodate sein. Dies kann simpel durch Angabe des aktuellen Stands und der Besucherzahl erfolgen, sollte sich darauf aber nicht beschränken. Die Aktualität aller relevanten Unternehmensdaten sollte gleichbleibend gewährleistet sein. Tagesaktuell kommunizieren musst du hier aber nicht zwingend. Ein sichtbarer Hinweis auf deine Facebook, Twitter- oder Instagram-Präsenz ist genauso zielführend. Ein technisch eingebundener Newsticker kann auf upcoming events oder jegliche Produkt- oder Angebotsneuheiten hinweisen. Immer beliebter wird zudem der denkbar kürzeste Weg digitaler Kundenansprache via WhatsApp Messenger-Dienst.

Das könnte dich außerdem interessieren

Kundenservice-Kundenbewertungen

Fünf Sterne Strategie: Kundenbewertungen managen

Wir geben einige Tipps, was Unternehmer selbst für ein positives Kundenfeedback tun können und wie du am besten mit dem heiklen Thema schlechte Rezensionen umgehst. Kundenmeinungen sind ein entscheidender Verkaufsfaktor, denn nichts überzeugt unentschlossene Verbraucher mehr als zufriedene Kundenstimmen auf Vergleichsportalen, Google My Business oder in deinem Online Shop.

Sales Funnel

Sales Funnel: ToFu, MoFu und BoFu einfach erklärt

Ganz gleich, welches Produkt oder Dienstleistung du anbietest, mithilfe gezielt platzierter Inhalte im Sales Funnel kannst du deine Kundengewinnung und infolgedessen konkrete Umsätze steigern. Wir erklären, was du über ToFu, MoFu und BoFu als Stationen im Sales Funnel wissen musst und wie du hier die Kaufentscheidung deiner Kunden beeinflusst.

iStock-458067663

Local SEO - So wirst du mit Google My Business in deiner Region gefunden

Du bist Besitzer eines Ladens, Restaurants, Handwerksbetriebs oder einer Dienstleistungsagentur? Selbst als Einzelunternehmer ohne eigene Website bietet sich mit dem kostenlosen Google My Business-Account die Möglichkeit mithilfe einer aktuellen Online-Präsenz Kunden im Internet zu gewinnen. Wir erstellen Schritt für Schritt deinen Account.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.