Titelbild rc
05.01.2020

Unternehmernews der Woche 01/2020

Wir fassen die wichtigsten gesetzlichen Änderungen zusammen, die für Unternehmer zum Jahresbeginn in Kraft getreten sind. Wer 2020 neue Mitarbeiter sucht, findet sie vielleicht auf XING. Wir legen Ihr kostenloses Unternehmensprofil an. Oder planen Sie die Einführung eines neuen Produkts? Ohne eine Wettbewerbs- und Marktanalyse sollten Sie die Konkurrenz nicht herausfordern.

Medienstaatsvertrag: Neue Rechte und Pflichten für Streamer und Blogger ab 2020

Der im Dezember 2019 im ersten Entwurf beschlossene Medienstaatsvertrag erweitert künftig seinen Geltungsbereich von klassischen Telemedien auf neue Medienformate - und Plattformen. Das bedeutet für Streamer auf YouTube oder Twitch sowie regelmäßige Blogger u.a. eine klare Zulassungsregelung bzw. verstärkte Sorgfaltspflichten. Wir fassen die wichtigsten Änderungen der Novelle zusammen.

Alles auf neu: Das ändert sich für Unternehmer ab 2020

Damit Sie 2020 entspannt ins erste Quartal starten, bündeln wir Ihnen die wichtigsten gesetzlichen Neuerungen zum 1. Januar: das viel diskutierte Kassengesetz, ein Anstieg der Mindestlöhne, die neu erstarkte Meisterpflicht und zahlreiche Steuererleichterungen für KMU im Überblick.

futureSAX: Sächsischer Gründerpreis 2020

Bereits zum 20. Mal werden im futureSAX Ideenwettbewerb die überzeugendsten neuartigen Geschäftsideen gesucht. Bewerben können sich Gründer und junge Unternehmer aller Branchen ab dem 2. Januar 2020. Alle Informationen zu Teilnahmevoraussetzungen und Auswahlverfahren haben wir für Sie zusammengefasst.

Employer Branding auf XING: So legen Sie ein Unternehmensprofil an

Unternehmen, die neue Fachkräfte gewinnen wollen, können sich mit einem XING-Unternehmensprofil als attraktiver Arbeitgeber positionieren. Mehr als 16 Millionen Menschen im D-A-CH-Raum nutzen die Plattform für Networking und Jobsuche. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr kostenloses Arbeitgeberprofil einrichten und welche zusätzlichen Funktionen das Employer Branding Profil bereithält.

Businessplan: Methoden der Wettbewerbs- und Marktanalyse

Als ein wesentliches Element enthält jeder Businessplan eine Wettbewerbs- und Marktanalyse. Hier stellen Sie die Weichen für eine erfolgreiche Positionierung Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung am jeweiligen Zielmarkt. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Methoden Sie Stärken und Schwächen der Konkurrenz, aber auch Chancen und Risiken des Markteintritts am besten einschätzen.

Märkte und Trends

Bitcoin Banking: Krypto-Verwahrgeschäft als neue Finanzdienstleistung im Kreditwesengesetz seit 1. Januar 2020

Seit dem 1. Januar ist das Krypto-Verwahrgeschäft als neue Finanzdienstleistung im Kreditwesengesetz aufgenommen. Anbieter digitaler Assets, die am deutschen Markt tätig sind, müssen ab sofort eine entsprechende Lizenz bei der BaFin beantragen, um Bitcoin & Co. verwahren zu dürfen. Alle Hintergründe zum neuen Vorstoß der Token Economy kennt BTC-ECHO.

Digitalisierung im Einzelhandel: Diese Trends sollten Händler 2020 kennen

Bargeldloses Bezahlen, Hight-Tech-Erlebniswelten und Roboter als logistische Helfer: etailment wirft einen  Blick auf Best Practices einiger Digitalpioniere im Einzelhandel.

Kundengewinnung und Vermarktung

YouTube Update: Vereinfachter Umgang mit Urheberrechtsansprüchen für Streamer

Im Fall von "Copyright Strikes" oder Urheberrechtsverwarnungen werden entsprechend identifizierte Inhalte auf YouTube gesperrt. Um besser auf derartige Outtakes reagieren zu können, sind diese künftig im Dashboard mit detaillierten Informationen über die genauen Content-Elemente für die Nutzer einsehbar, inklusive eines kürzlich eingeführten Assisted Trim Feature, mithilfe dessen entsprechende Stellen herausgeschnitten werden können. Alle Hintergründe zum Update lesen Sie im Bericht auf ONLINEMARKETING.DE.

Facebook, Instagram, TikTok: Die wichtigsten Social Media Trends für 2020

Welche Formate sind besonders beliebt? Welche Plattformen bestehen im Kampf um die Gunst der Nutzer? W&V analysiert Methoden und Trends der wichtigsten Social Media Plattformen und wie diese sich fit machen für die veränderten Bedürfnisse ihrer Nutzer.

Recht und Steuern

Urlaubsanspruch: Was bei einer Übertragung ins nächste Kalenderjahr gilt

Der Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers besteht grundsätzlich für das Kalenderjahr. Dennoch ist es in der Praxis häufig so, dass Arbeitnehmer nicht in Anspruch genommene Urlaubstage ins darauf folgende Kalenderjahr übertragen wollen. Doch dies ist kein Automatismus. Wirtschaftswissen.de erläutert in dieser Woche die Bedingungen, unter denen Arbeitgeber diesem Ersuchen nachkommen müssen. 

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.