Titelbild cc

HTTP of Crypto – Barrierefreier Handel mit dem Stable Coin von Circle und Coinbase

Nach mehrfacher Ankündigung im Vorfeld war es am 23.Oktober schließlich soweit und das Joint Venture von Blockchain - Pionier Circle und der US-CryptoBörse Coinbase ging unter dem Namen CENTRE an den Start. Kernelement der als nahtloses Netzwerkprotokoll geplanten CENTRE – Infrastruktur ist der ihrerseits emittierte Stable Coin USDC, der neben Tether oder dem Gemini Dollar der Winklevoss Zwillinge zu den FIAT-gedeckten Stable Coins zählt. Was ihn von diesen laut eigener Aussage maßgeblich unterscheidet, betrachten wir in unserem Coin-Portrait.

USDC – Eine kurze Geschichte des Coin

Jeremy Allaire und Sean Neville, die Gründer von Circle, stehen auch bei CENTRE mit ihrem Team verantwortlich für die Implementierung der Kerntechnologie. Dafür nutzen Sie ihre Expertise aus dem Circle Portfolio, das mit Circle Pay, Circle Trade, Circle Invest und der Poloniex -Börse bereits blockchainbasierte Zahlungsdienste und Handelsplattformen unterhält. Gemäß seiner umfangreichen Lizenzierungen ist Circle ermächtigt sowohl in den Vereinigten Staaten, als auch in Großbritannien und der EU Fiat- und Cryptowerte zu verwalten, zu handeln und als prinzipieller Zahlungsdienstleister zu agieren.

Diese institutionelle Einbettung kommt auch der CENTRE-Plattform zugute. Hinter den Kulissen erhalten die Macher finanzkräftige Unterstützung von IDG Capital, einer der größten VC´s in China, und Breyer Capital. Jim Breyer, seines Zeichens Gründer von Breyer Capital gehörte bereits zu den ersten Investoren bei Facebook und sitzt bei Circle gleichsam als Director on board. Weitere strategische Investitionen kamen und kommen aus dem Hause Goldman Sachs, CICC Alpha oder Baidu.

USDC – Kernfeatures und Anwendungsbereiche

  • 1:1 Deckung der auf der Ethereum-Blockchain als ERC-20 ausgegebenen USDC – Token durch USD
  • Monatliche Auditierung dieser Deckungsgleichheit durch unabhängige Dritte (zuletzt im Dezember 2018 durch Grant Thornton LLP aus Chicago)
  • Wallet Protokoll auf der Basis von State Channels ermöglicht Transaktionen gemäß O-Ton „at the speed of internet“, denn innerhalb dieser Channel wird jeweils nur der Eingangs-und Schlussstand von Transaktionen auf der Mainchain gespeichert
  • CENTRE Architektur baut sich um die Nodes, die als USDC Emittierer auftreten, aktuelle Tauschraten veröffentlichen und die Rechtmäßigkeit (AML-Konformität) von Transaktionen überwachen

Übergeordnetes Ziel bei CENTRE ist die Nutzung der Circle-Protokolle auf der Ethereum -Blockchain als eine Serie von Smart Contracts, um „an open internet of value exchange“ zu kreieren. So wird es dadurch z.B. möglich sein unterschiedliche Walletanbieter zu verknüpfen, ähnlich dem Prinzip der Mailverschickung zwischen unterschiedlichen MailProvidern. Die Tatsache, dass viele Crypto – Börsen über keine Direktanbindung an FIAT Bankkonten verfügen, bringt CENTRE ebenfalls auf den Plan. Stablecoin Gateways als Brücke etabliert durch lizenzierte Netzwerkteilnehmer ist ein Teil der geplanten CENTRE -Netzwerkarchitektur, die über das SmartContract – System und Governance Modell solche Netzwerkteilnehmer als StableCoin – Emittierer einsetzen kann.

In letzter Konsequenz soll so ein weltweit umspannendes Membership – Modell entstehen, das einen gebührenfreien und schnellen Transaktionsverkehr zwischen unterschiedlichen Institutionen länder- und währungsübergreifend ermöglicht.

Ist USDC der neue Platzhirsch unter den Stable Coins?

Maßgeblicher Marktvorteil des CENTRE USD gegenüber anderen Stable Coin - Anbietern ist seine finanzielle Transparenz und die gemäß seiner Rechtsform Volllizenzierung im Einklang mit den FATF – Standards. Seine Open Source Netzwerktechnologie als Rückgrat aller geplanten CENTRE – Implementierungen erleichtert außerdem die Integration und Bindung externer Anbieter in das CENTRE – Netzwerk und damit die Anwendungsvielfalt von USDC.

Man könnte hier auch von einem Schneeball – Effekt sprechen, der CENTRE mit jedem weiteren Member mehr als Instanz für wertstabile Kennzeichnung von Investmentprodukten auf der Blockchain und prinzipielle FIAT – Konnektivität etabliert. Angesichts der Tatsache, dass USDC erst seit 2 Monaten live und ´stabil´ auf Coinbase, Binance oder Huobi gelistet ist, kann dieser bereits strukturelle Vorsprung operativ in jedem Fall noch ausgebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

bitcoin

Stable Coins im Überblick

Ein Blick auf stablecoinindex.com zeigt eine aktuell hohe Anzahl derer Altcoins, die im digitalen Portfolio insbesondere Wertestabilität im täglichen Handelsgeschäft sicherstellen sollen. Stabil sind die Token dabei in Bezug auf eine zugrundeliegende 1:1 Entsprechung ihres jeweiligen Basiswertes. Dass dieser nicht nur wie offensichtlich ein jeweiliger FIAT – Vertreter sein kann, betrachten wir in unserer Übersicht der wichtigsten Kategorien und Vertreter der Stable Coins im Crypto - Jahr 2018.

tether

Ist Tether die sicherste Crypto-Währung der Welt oder eine riesige Crypto–Manipulationsmaschine?!

Als besonders stabil und transparent bezeichnet Tether Limited die laut eigener Aussage zu 100% mit USD gedeckten USDT-Token, die seit 2015 maßgeblich den Handel mit Crypto-Währungen vereinfachen sollen. Ohne lästige Gebühren oder Registrierungsprozesse und unabhängig von Kursschwankungen sollen Fiat-Repräsentanten in Form des Tether zu 100% abgebildet und gehandelt werden können.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.