Titelbild
06.02.2011

News der letzten Tage auf unternehmenswelt - 2011/Woche 5, Teil 2

Urteil: Künstler können den Rückkauf eigener Bilder als Betriebsausgaben geltend machen, wenn sie deren Wiederverkauf planen. Online-Übersetzungsagentur Tolingo strebt Internationalisierung an. Auch der US-Markt soll in Zukunft bedient werden. Das Franchise-System Sonnentor im Franchise-Check. Aufschwung-Messe: Die Messe für Existenzgründer und junge Unternehmen. Gründer-Story „Kerkermode“.

Rückkauf eigener Bilder als Betriebsausgaben geltend machen
Wenn man von dem alleinigen Verkauf von Bildern leben muss, dann kann die berufliche Selbstständigkeit ganz schön schwer werden. Schließlich lässt es sich hier selten auf die notwendige Regelmäßigkeit setzen. Es ist daher verständlich, dass ein Künstler seine Bilder zurückkauft, um ein Sinken ihres Marktwertes zu verhindern. Doch was passiert, wenn er diesen Rückkauf als Betriebsausgabe deklarieren will? Zum Beitrag

Online-Übersetzungsagentur Tolingo strebt Internationalisierung an
Zum Erfolg eines Unternehmens gehören nach dem Unternehmensaufbau und der Positionierung auf dem Markt auch die Expansion und die eventuelle Abdeckung neuer Märkte. Die Hamburger Online-Übersetzungsagentur Tolingo GmbH wagt 2011 genau diesen Schritt und strebt die Internationalisierung an. Dabei plant der Online-Dienst auch den Sprung über den großen Teich. Zum Beitrag

Franchise-Check: Sonnentor
Wer sich beruflich selbstständig machen will, aber auf das Ausarbeiten eines völlig neuen Geschäftskonzepts verzichten möchte, der sollte sich auf das Franchising konzentrieren. Hier können Unternehmer ein fertiges Konzept nutzen, darauf ihre Selbstständigkeit aufbauen und müssen dafür in der Regel Franchisegebühren an die Systemgeber entrichten. Doch welche Konzepte gibt es und welche Leistungen bieten sie? Wir stellen Systeme vor. Zum Beitrag über das Franchise-System Sonnentor

Aufschwung-Messe
Um ein Unternehmen zu gründen und sich mit seiner Geschäftsidee auch langfristig auf dem Markt zu positionieren ist neben dem Kapital und der Businessplan-Erstellung vor allem eines wichtig: ein großes Netzwerk. Ob potenzielle Geschäftspartner, mögliche Investoren oder andere Existenzgründer - jeder Kontakt trägt zu einer erfolgreichen Unternehmensgründung bei. Auch bei der Aufschwung-Messe können Geschäftskontakte geknüpft und Tipps rund ums Unternehmerleben eingeholt werden. Zum Beitrag über die Aufschwung-Messe

Gründer-Story „Kerkermode“
Für eine erfolgreiche Unternehmensgründung kann es durchaus hilfreich sein, wenn sich mit dem Schritt in die berufliche Selbstständigkeit ein Traum erfüllt oder gleichzeitig auch das Hobby zum Beruf gemacht wird. So ist sichergestellt, dass das Vorhaben mit viel Herzblut umgesetzt wird. Bei der Gründerin Anja Kammer ist genau dies der Fall. Sie macht sich im Bereich Modedesign selbstständig und setzt dabei auf Latex. Über ihre Gründung berichtet sie hier. Zum Beitrag über Kerkermode

Über den Autor

Verena Freese