04.02.2011

unternehmenswelt Franchise-Check: Sonnentor

Franchise-Konzepte im Visier von unternehmenswelt.de

Das Portal für Gründer und Unternehmer

  • Kostenfreies Unternehmensprofil
  • Kontakt zu mehr als 500.000 Unternehmern & Gründern
  • Zugang zu zahlreichen kostenfreien Tools

Franchise-Systeme sind vor allem für die Existenzgründer von Vorteil, die auf das Erarbeiten einer völlig neuen Geschäftsidee verzichten wollen und gegen die Entrichtung einer Franchisegebühr ein fertiges Geschäftskonzept samt Marke für den Aufbau ihrer beruflichen Selbstständigkeit nutzen wollen. Doch welche Konzepte gibt es und welche Leistungen bieten sie? Heute im Franchise-Check: Sonnentor

Franchise-Systeme sind vor allem für die Existenzgründer von Vorteil, die auf das Erarbeiten einer völlig neuen Geschäftsidee verzichten wollen und gegen die Entrichtung einer Franchisegebühr ein fertiges Geschäftskonzept samt Marke für den Aufbau ihrer beruflichen Selbstständigkeit nutzen wollen. Doch welche Konzepte gibt es und welche Leistungen bieten sie? Heute im Franchise-Check: Sonnentor

Worin besteht die Geschäftsidee von Sonnentor?
Sonnentor: Sonnentor hat sich auf den Verkauf ausgewählter Bio-Fachprodukte spezialisiert. In den Sonnentor-Geschäften wird ein Sortiment von circa 600 Produkten präsentiert. Darunter befinden sich beispielsweise Tees, Kräuter, Gewürze, Bio-Kinderprodukte, Bio-Mehlspeisen, Teezubehör, Geschenkartikel oder auch Fachliteratur. Die Geschäfte verstehen sich als Wohlfühloasen, in denen Traditionelles mit Modernem verbunden wird.

Seit wann gibt es das System und wie viele Standorte weist es auf?
Sonnentor: Im Moment weist das Franchise-System 5 Standorte auf. Für Deutschland werden Franchisenehmer gesucht, die sich im Süden Deutschlands niederlassen. Seit der Eröffnung des ersten Franchise-Geschäfts im September 2008 hat sich das Franchising für das Unternehmen bewährt.

Wie viel Eigenkapital sollten Franchisenehmer aufweisen?
Sonnentor: In Sachen Eigenkapital ist eine Eigenkapital-Quote von 30 % der Gesamtinvestitionssumme nötig. Diese ist natürlich abhängig von der Bausubstanz des Objektes und liegt zwischen 150.000 - 200.000 Euro.

Welche Franchisegebühren fallen an?
Sonnentor: Um das Franchise-System nutzen zu können, ist eine einmalige Einstiegsgebühr von 10.000 Euro zu zahlen. Die laufende Franchisegebühr beträgt 4 % des monatlichen Netto-Umsatzes.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
Sonnentor: Die Vertragslaufzeit beträgt 10 Jahre.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?
Sonnentor: Der Franchisegeber unterstützt seine Partner in Sachen Standortauswahl, Businessplan Erstellung, Shopkonzept und Ladenausbau, Marketing, PR, Gestaltung der Werbematerialien, Sortimentspflege und -entwicklung und gibt eine umfassende Starthilfe bei der Eröffnung. Des Weiteren profitieren die Partner von Schulungen, Weiterbildungsmaßnahmen, Kooperationen, Networking, Wirtschaftlichkeitsanalysen, Logistik und Belieferung sowie vom Markenschutz.

Zum Internetangebot von Sonnentor

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Kristin Lux

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
27.12.2016

Unternehmernews der Woche 51/2016

Franchiseübernahme Joey's Pizza, KfW-Unternehmerkredit im Fördermittelcheck uvm.

Unternehmernews der Woche 51/2016

Wir hoffen Sie konnten die Weihnachtstage nutzen, konnten etwas Kraft tanken und sind nun bereit mit den wöchentlichen Unternehmernews bestens informiert ins neue Jahr zu starten. Wir haben die wichtigsten Informationen wieder für Sie zusammengefasst und wünschen Ihnen, unseren Lesern, Mitgliedern und Partnern einen grandiosen Rutsch ins neue Jahr.

02.01.2017

Unternehmernews der Woche 1/2017

Unternehmerstories 2016, kostenfreie Vorlagen für Unternehmer, Neuregelungen ab Januar 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 1/2017

Als erstes wünschen wir unseren Mitgliedern, Partnern und Lesern ein erfolgreiches, herausforderndes und aufregendes Jahr 2017! Passend dazu haben wir wieder die wichtigsten News für Unternehmer und Gründer zusammengefasst. Unter anderem geben wir Ihnen einen umfangreichen Überblick über neue Gesetze und Bestimmungen, die Sie ab Januar 2017 erwarten werden. Alles andere lesen Sie hier.

23.09.2019

Checkliste: So klappt die Eröffnung Ihres Fitnesstudios

“Ich habe keine Angst vor dem, der einmal 10.000 Kicks geübt hat, aber vor dem, der einen Kick 10.000 mal geübt hat.” - Bruce Lee

Checkliste: So klappt die Eröffnung Ihres Fitnesstudios

Weltweit wurden im Jahr 2018 etwa 94 Milliarden USD Umsatz in der Fitness-Industrie erzielt. Der im Ländervergleich mit Abstand höchste Erlös wurde in den USA verzeichnet, gefolgt von Deutschland und dem Vereinigten Königreich. Laut statista trainieren hierzulande etwa 4,3 Millionen Mitglieder mehrmals wöchentlich in fast 10.000 Studios. Wer sich in diesem motivierten Umfeld als Fitness- oder Yogatrainer selbständig machen möchte, muss sich unter teils aggressiven Mitbewerbern behaupten. Mit der Checkliste zur Gründung Ihres eigenen Fitnesstudios sind Sie bestens vorbereitet für einen erfolgreichen Kick-off.

unternehmenswelt