09.02.2017

4 Marketingmethoden erfolgreicher Unternehmer

Welche Marketinginstrumente spielen die größte Rolle?

Regelmäßig stellen wir Unternehmer und ihre Unternehmerstories vor. Im Interview verraten sie uns ihre Erfolgsgeheimnisse. Dieses Mal haben wir sie nach ihren wichtigsten Marketingmethoden befragt. Wie machen sie auf ihr Unternehmen aufmerksam? Wie erreichen sie ihre Kunden? Das sind ihre Antworten!

„In meiner Marketingstrategie setze ich bei der Werbung auf zwei Wege. Der eine ist ganz klar das Internet. Zum einen betreibe ich eine Reihe von eigenen Webseiten die thematisch zu meinem Feld passen, zum anderen nutze ich Google und Facebook, sowie andere Soziale Netzwerke. Der andere Weg ist der Versuch, das Empfehlungsmarketing anzukurbeln. Also immer wieder Visitenkarten verteilen und jedem zu erzählen, was man so macht. Ich bin auch sehr bestrebt, meine Aufträge so auszuführen, dass die Kunden in der Regel zufrieden sind und keinen Grund haben, mich nicht weiterzuempfehlen.“ - Thomas Braun von BRAUN Immowert

„Natürlich nutze ich die Wege des Internets sehr intensiv. Hauptsächlich dient dabei meine Internetseite. Das wichtigste Instrument ist die mündliche Weiterempfehlung, das präsent sein und sich im Gespräch und über Visitenkarten zu empfehlen.“ - Stefan Zörner von Gesundheitstraining24

„Da wir uns bisher komplett selbst finanzieren, mussten wir im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten nach kostengünstigen, effektiven Vermarktungswegen suchen. Bei Tippster ist die Einladung von Freunden ein zentraler Bestandteil. Somit hilft uns jeder Nutzer bei der Vermarktung der App, da die Gründung einer neuen Tipprunde nur mit Freunden möglich ist. Daneben versuchen wir über Presseberichte und Multiplikatoren wie Blogs unsere Aufmerksamkeit zu erhöhen. Weitere Optionen sind klassisches SEO Marketing, Content Marketing über soziale Medien und Offline Marketing durch das Verteilen von Flyer und Tippkarten.“ - Maximilian Petrie von Tippster

„Der erste, und mit Abstand wichtigste Kanal, ist die Empfehlung. Wenn jemand positive Erfahrungen gemacht hat, empfiehlt er uns immer an seine Nächsten weiter.
 Wir haben viele Kunden, die auf einer Feier bei Bekannten waren und unsere Arbeit gesehen und daraufhin auch gebucht haben. Das ist eine große Sache! Ausserdem nutze ich verstärkt Facebook als Plattform. Es ist sehr einfach und zeitsparend in der Handhabung und unsere Fans sehen aktuelle Einträge von uns.
 Eine ansprechende, persönliche Website ist natürlich auch wichtig und gehört unbedingt dazu. - Lilli Heinze von Fourseasons Dekoration

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
01.12.2016

Unternehmerstory mit Sylvia Haag von Dreams4Kids

„Eine große Herausforderung ist die Organisation von Job und Familie und allem gerecht zu werden.“

Unternehmerstory mit Sylvia Haag von Dreams4Kids

Dreams4Kids, die Schatztruhe mit süßen und ausgefallenen Geschenken für Kinder. Wir haben uns mit der Gründerin Sylvia Haag getroffen. Im Gespräch erzählt sie uns, wie aus einer Leidenschaft für hochwertige und ausgefallene Kinderspielsachen, der heute so erfolgreiche Onlineshop Dreams4Kids wurde. Das ganze Interview gibt es hier.

11.02.2016

Costa Vertical Gründerin Kristina Beigang im Interview

„Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.“

Costa Vertical Gründerin Kristina Beigang im Interview

Kristina Beigang, Gründerin von Costa Vertical, dem Outdoor-Spezialisten für Klettern und Wandern an der Costa Blanca in Spanien, erzählt in ihrer Gründerstory wie sie als ehemalige Mitarbeiterin eines internationalen Investmentunternehmens heute als Unternehmerin an der Costa Blanca ihren Traum von der Selbständigkeit wahr gemacht hat und was es für sie bedeutet, wenn sie sagt: „Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.“

04.02.2016

„koelner zeitreise“ Gründer Marco Hocke im Interview

„Geschichte erleben - das ist meine Idee und „koelner zeitreise“ mein Weg“

„koelner zeitreise“ Gründer Marco Hocke im Interview

Marco Hocke erzählt in seiner Gründerstory von der „koelner zeitreise“ und seiner ganz besonderen Art und Weise die Kölner Stadtgeschichte zu präsentieren. Mit Musik, Zauberei und Jonglage tauchen die Besucher tief in die Geschichte Nordrhein-Westfalens ein und werden selbst ein Teil von ihr. Außerdem berichtet er von den Fehlern während dem Start von „koelner zeitreise“ und was er heute daraus gelernt hat.

unternehmenswelt