Titelbild
04.04.2020

Krisen-Schützenhilfe: Kostenfreie Digitaltools und Serviceangebote für KMU

Hootsuite, Wirecard oder Shopify & eBay - zahlreiche Anbieter digitaler Tools und Plattformlösungen bieten ihre Produkte aktuell zu vergünstigten Konditionen bzw. kostenfrei an, um von der Corona-Krise betroffene Unternehmen zu unterstützen. Entdecke zehn Tools und Serviceangebote, die du jetzt nutzen kannst.

Kostenfreier Finanzierungscheck

Nutze kostenfreie Tools und Services für ein krisenfestes Tagesgeschäft

Diese 10 Tools und Service Specials unterstützen dich in Krisenzeiten

1. Moz Academy

Die Moz Academy bietet ihr gesamtes SEO Spezialwissen in 13 Kursen noch bis zum 31. Mai 2020 kostenlos an. Egal ob SEO Fundamentals, Keyword Reserach, Page Optimization oder Client Onboarding, die mehrstündigen Kurse vermitteln dir profundes SEO-Wissen, das du unter dem Promo-Code „wegotthis“ kostenfrei abrufen kannst. Der Promo-Code gilt für alle Kurse mit Ausnahme der SEO Essentials-Zertifizierung. Wenn du noch kein Moz-Kunde oder Community-Mitglied bist, kannst du nach einer kostenfreien Accounterstellung direkt loslegen.

2. pagerangers

pagerangers stellt ebenfalls sein komplettes SEO Wissen zur Verfügung. Unternehmen, die sich in einer durch die COVID-19 Pandemie betroffenen Branche befinden, können die pagerangers SEO Toolbox in der "Professional"-Version drei Monate lang kostenlos nutzen. Enthalten sind ein kostenloses Onboarding sowied SEO-Schulungen.

3. Hootsuite

Angesichts der globalen wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 bietet Hootsuite ebenfalls einen kostenlosen Zugang zum hauseigenen Professional-Tarif. Die Social Media Management Software will besonders kleine Unternehmen und gemeinnützige Organisationen dabei unterstützen, mit ihren Kunden und Zielgruppen in Verbindung zu bleiben. Als Betreiber eines Restaurants, Hotels oder einer Kultur- und Freizeiteinrichtung etc. kannst du bis zum 1. Juli 2020 die Professional-Version von Hootsuite kostenfrei nutzen. 

4. Amagno

AMAGNO ist ein Cloud-Anbieter, der dir eine sichere Speicherung und Konnektivität deiner Daten sowie eine schnelle Umsetzung von digitalen Geschäftsprozessen für Rechnungs-, Personal- und Vertragswesen verspricht.

In der Corona-Krise bietet Amagno betroffenen Unternehmen die kostenfreie Nutzung seiner Cloud-Lösung für beliebig viele Nutzer an. Das Software-Unternehmen will dadurch auch die Digitalisierung von KMU, die nun massiv im Homeoffice arbeiten (müssen), beschleunigen.

Dafür verzichtet das Unternehmen auf Setup- sowie Abo-Gebühren bis zum 30.6.2020. Speicherplatz, welcher über das Inklusivvolumen hinausgeht oder gewünschte Beratungen und Partnerprodukte sind weiterhin kostenpflichtig. Das Angebot gilt für Neukunden und für Nachkäufe von Bestandskunden. Finanziell betroffene Bestandskunden können ihre Gebühren auf Anfrage stunden lassen.

5. Wirecard

Eine vergünstigte oder kostenlose Nutzung seiner digitalen Zahlungslösungen sowie eine schnelle Integration von Produkten bietet dir auch FinTech Wirecard. Wenn du z.B. als stationärer Händler ohne Online-Shop deine Produkte jetzt unkompliziert und digital vertreiben willst, kannst du die kostenlose Pay-by-Link-Lösung für digitale Zahlungen in Echtzeit nutzen.

Wirecard will darüber hinaus die Angebote aller großen Tech-Unternehmen in Deutschland bündeln und für Händler, die von der Corona-Krise betroffen sind, einfacher zugänglich machen. Hierfür hat Wirecard zusammen mit Futur/io die Plattform "Innovation for Now" ins Leben gerufen, an der u.a. SAP beteiligt ist.

Stefan Schoepfel, Vice President SAP Services zeigt sich als zuversichtlicher Krisenhelfer und benennt konkret die Zielgruppe der Initiative: "Gerne leistet SAP einen Beitrag mit dem Ziel, Unternehmen dabei zu helfen, die COVID-19 Herausforderungen besser zu bewältigen. Unser Angebot richtet sich an alle Unternehmensgrößen und ist sowohl für Kunden als auch für Nicht-Kunden verfügbar."

6. eBay

Ein Soforthilfeprogramm für Online-Händler bietet außerdem Marktplatz-Betreiber eBay. Stationäre Händler, die sich jetzt initial entscheiden, ihre Produkte auch digital zu verkaufen, lädt eBay ein, es auf eben seinem Marktplatz zu tun.

Als Incentive hierfür erhältst du für sechs Monate kostenfrei einen Premium-Shop auf eBay.de. Für erfolgreich verkaufte Artikel zahlst du drei Monate keine Verkaufsprovisionen. Für insgesamt sechs Monate kannst du außerdem den eBay Concierge Premium-Kundenservice kostenlos in Anspruch nehmen. Hier kannst du dich für das eBay Soforthilfeprogramm anmelden.

7. Shopify

Shopsoftware-Anbieter Shopify hilft dir mit einem kostenfreien Gutschein-Feature in sämtlichen seiner Shopify-Pakete. Stationäre Händler, die Shopify bislang nicht nutzten, können das Angebot jetzt für 90 Tage kostenlos testen.

Shopify wird in Zukunft außerdem mit eBay kooperieren. Dadurch sollen Shopify-Händler ihre Produkte einem größeren Kundenkreis zugänglich machen können, indem sie diese direkt von ihrem Konto aus bei Ebay einstellen und verkaufen.

8. Kiezware

Als Händler mit Gewerbeschein, aber ohne Onlineshop kannst du deine Produkte auch in einem Mini-Onlineshop bei Kiezware kostenlos anbieten. Kiezware erhebt für diesen Service keine Gebühren und berechnet dir auch sonst keine versteckten Kosten. Mit dem Soforthilfe-Paket will Kiezware verhindern, dass behördlich geschlossene Läden während der COVID-19 Pandemie Insolvenz anmelden müssen. 

9. Shopware

Mit einer Shopware-Lösung für Corona-Krisenzeiten kannst du jetzt unter erleichterten Bedingungen ins Online-Business starten. Erstelle dir z.B. einen professionellen Onlineshop und nutze das Shopware-Angebot für 3 Monate kostenlos inkl. Support und Hosting.

10. Ricardo

Wenn du ein Unternehmen oder Kunden in der Schweiz bedienst, kann das Angebot der Schweizer Online-Plattform interessant und lukrativ für dich sein. Ricardo bietet stationären Händlern in der Corona-Krise zum Verkaufsstart eine Gutschrift von 1.000 Schweizer Franken.

Das könnte ebenfalls interessant für dich sein

Cloud-Dienste und E-Learning Tools für dein digitales Homeoffice

Digitale Tools sichern deine Effizienz und Konnektivität im Homeoffice. Teil I unserer Toolsreihe benennt fünf Anbieter für sicheres Aufbewahren und Teilen deiner Unterlagen in der Cloud. Nutze die Krise außerdem, um dich und dein Team weiterzubilden. Mit den E-Learning Plattformen in unserer Auswahl gelingt dir das.

Online-Shop-Optimierung in Zeiten einer Krise

E-Commerce-Händler erhalten fünf Tipps vom Google Webmaster für eine Optimierung ihres Online-Shops in Zeiten der Corona-Krise. Die Regeln sind anwendbar für jedes digitale Business. Erfahre hier, wie dir deine Kunden im Sales Funnel gewogen bleiben, auch wenn du deine Produkte und Dienstleistungen nur eingeschränkt oder gar nicht anbieten kannst.

Geschäftsmodell digitalisieren: Kreative Unternehmer nutzen die Krise

Ob in Einzelhandel, Gastronomie oder Dienstleistung, viele Freiberufler und KMU nutzen die Corona-Krise, um ihr Geschäftsmodell den Bedingungen anzupassen. Sie finden kreative Wege, um Kunden weiterhin zu erreichen oder dringende Liquidität via Hilfe zur Selbsthilfe bereitzustellen. Entdecke digitale Methoden und Tools als Inspiration für dein Krisenmanagement.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.