28.12.2016

Die 5 beliebtesten Unternehmerstories 2016

Ein Blick auf die meistgelesenen Unternehmergeschichten des Jahres

Das Jahr neigt sich dem Ende und wir werfen einen Blick zurück. Welche Gründerstories haben unsere Leser am meisten bewegt? Welche Geschäftsideen haben dabei am meisten überzeugt? Wir fassen die fünf beliebtesten Unternehmerstories für Sie zusammen. Mit dabei sind u.a. ausgefallene Kinderspielsachen für Kinder, eine junge Beraterin für den perfekten ersten Eindruck uvm.

Collage der fünf beliebtesten Unternehmerstories in 2016

Noch fünf Tage dann gehört auch 2016 der Vergangenheit an. Die richtige Zeit also, einen Blick auf das vergangene Jahr zu werfen. Heute stehen die Unternehmerstories unserer Mitglieder im Mittelpunkt. Regelmäßig begleiten wir Gründer und Unternehmer und sprechen mit ihnen über ihre Unternehmergeschichte. Im Interview verraten sie uns die größten Herausforderungen als Unternehmer, wie sie sich finanzieren und was sie an einer Selbstständigkeit so reizt. Wir haben die fünf beliebtesten Unternehmerstories des Jahres 2016 für Sie rausgesucht und fassen die Highlights der Interviews hier für Sie zusammen.

Sylvia Haag, Gründerin von Dreams4Kids

1. Dreams4Kids und die Unternehmerstory von Sylvia Haag

Dreams4Kids ist ein liebevoll gestalteter Onlineshop für süße und ausgefallene Kinderspielsachen. Erst Anfang Dezember hatten wir uns mit der jungen Gründerin Sylvia Haag getroffen. Im Interview erzählt sie von ihrer Leidenschaft für einzigartige Produkte und von ihrer größten Herausforderung, Familie und Job unter einen Hut zu bekommen.

"Dreams4Kids ist ein Tor zu einer wunderschönen Kinder-Welt. Der Shop ist ein Service für andere, die nicht die Zeit und die Muße haben, lange zu suchen oder wie ich auf dem Land wohnen, wo es kaum noch Spielzeuggeschäfte gibt."

Im Vordergrund steht der persönliche und emotionale Bezug, den die Gründerin zu den Produkten in ihrem Onlineshop hat. Die größte Herausforderung vor der die junge Gründerin steht, ist aber weniger das Unternehmern selbst.

"Eine große Herausforderung war und bleibt die Organisation von Job und Familie. Es bleibt nie genügend Zeit allem gerecht zu werden. Der Tag müsste einfach länger sein…"

Hier können Sie das vollständige Interview noch einmal in Ruhe nachlesen.

Eryka Koschnick, Gründerin von Stylingdate sitzend auf einer Couch

2. Stylingdate und die Unternehmerstory von Eryka Koschnick

Gemäß dem Motto "Kleider machen Leute" berät Eryka Koschnick mit ihrem Unternehmen Stylingdate - von der Stil- und Farbberatung über Personal Shopping bis hin zur Outfitberatung im Beruf. Wir haben uns im November mit der jungen Stylingberaterin getroffen und sprechen mit ihr über die Möglichkeiten den perfekten ersten Eindruck zu hinterlassen.

"Mich begeistert, dass man mit einer Stilberatung (ohne den Menschen dabei "zu verkleiden") so unglaublich viel aus jedem Einzelnen herausholen kann. In unserer heutigen Zeit spielt das persönliche Erscheinungsbild für den ersten Eindruck eben eine extrem wichtige Rolle."

Als Einzelunternehmerin stand Eryka Koschnick vor allem in der Anfangszeit vor großen Herausforderungen.

"Gerade am Anfang ist es ziemlich schwer sich zu organisieren, weil so viel Neues auf Einen zukommt und man weitgehend auf sich allein gestellt ist. Irgendwie hat man als Unternehmer - vor allem in den ersten Jahren - gleich mehrere Funktionen. Man ist sein eigener Buchhalter, Steuerberater, Webdesigner, etc... das sind zwar alles wichtige Bereiche, die mir jedoch nicht so viel Spaß machen, da ich eher der kreative Kopf bin und am liebsten nur mit Menschen arbeiten möchte."

Hier können Sie das vollständige Interview noch einmal in Ruhe nachlesen.

Kai Wisznewski, Gründer von Pixelschilder

3. Pixelschilder und die Unternehmerstory von Kai Wisznewski

Pixelschilder ist eine Agentur für visuelle Medien aus Hamm. Auch mit dem Gründer Kai Wisznewski haben wir uns erst Anfang Dezember getroffen und mit ihm über seine Reise vom Lehramtsstudenten zum Unternehmer einer erfolgreichen Agentur gesprochen. Wenn der Gründer einen Wunsch für sein Unternehmen frei hätte, dann wäre er das.

"Das kleine Unternehmen wie Pixelschilder nicht ständig Steine in den Weg gelegt werden. Das man an uns glaubt und auch von Banken und anderen Investoren besser unterstützt wird."

Außerdem hat er uns drei Tipps verraten, die er anderen Unternehmern mit auf den Weg geben möchte.

"1. Versucht etwas zu machen, was Ihr gut könnt und was Euch Spass macht. 2. Think big! und 3. Bleibt Euch treu und gebt nicht auf. Nie aufregen, nur wundern."

Hier können Sie das vollständige Interview noch einmal in Ruhe nachlesen.

Matthias Lorenz, Gründer von HandballTalentSchmiede

4. HandballTalentSchmiede und die Unternehmerstory von Matthias Lorenz

Mit ihrem einzigartigen Integrativkonzept ist die HandballTalentSchmiede als Ausbildungsakademie für den Handballsport Vorreiter in Deutschland. Wir haben uns im November mit dem Gründer Matthias Lorenz getroffen und sprachen mit ihm über die Herausforderungen bei der Finanzierung seines Unternehmen, über die Zukunft des Handballsports und mit welchen Vorbehalten er zu kämpfen hatte.

"Die Akzeptanz dieser Art der Arbeit in einer Randsportart. Hätte ich dieses Unternehmen für den Bereich Fußball gegründet, gäbe es keine Probleme. So musste ich Jedem erklären, dass auch ein Unternehmen im Handballbereich existieren und sich finanzieren kann. Die Finanzierung der ersten Geräte etc. wurde über den KfW-Gründerkredit geregelt. Die Zusage dessen, war ein Kampf über mehrere Monate. Die meisten Banken lehnten ab, teilweise mit Worten wie „wollen Sie keinen ordentlichen Beruf machen?“."

Hier können Sie das vollständige Interview noch einmal in Ruhe nachlesen.

Matthias Raisch, Gründer von taxbutler

5. taxbutler und die Unternehmerstory von Matthias Raisch

Bequem online die eigene Steuererklärung machen? Laut Matthias Raisch macht genau das taxbutler möglich! Wir haben uns im Oktober mit dem Gründer des Portals getroffen und über die Entstehung der Idee zu taxbutler gesprochen.

"Die grundsätzliche Idee entstand beim Mittagessen mit einem Kollegen, der sich als Steuerberater selbständig machte. Im Gespräch kamen wir auf die Preise, die eine Steuererklärung kostet, da ich damit liebäugelte, meine künftig machen zu lassen. Der von ihm genannte Preis von 1.500 Euro war mir zu hoch. Im Hinterkopf setzte sich die Idee fest, dass wenn man zu einem deutlich günstigeren Preis bei gleichem Aufwand und gleichen Ergebnis eine Steuererklärung bekommt, es eigentlich einen Markt dafür geben müsste."

Die Idee von taxbutler war geboren.

"Der Entschluss fiel Im Frühjahr 2012. Vor meinem Leben als Entrepreneur war ich 20 Jahre in der Finanzbranche tätig. Die letzten 14 Jahre bei der Allianz u.a. als Leiter Services. In meiner Allianz-Zeit kam mir die Idee. Nach ersten Berechnungen und Recherchen beschloss ich mein Angestelltendasein an den Nagel zu hängen und nochmals ganz von Vorne anzufangen. Mit Anfang 40 hatte ich noch mehr wie 20 Jahre vor mir und die wollte ich nicht einfach absitzen."

Hier können Sie das vollständige Interview noch einmal in Ruhe nachlesen.

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
02.01.2017

Unternehmernews der Woche 1/2017

Unternehmerstories 2016, kostenfreie Vorlagen für Unternehmer, Neuregelungen ab Januar 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 1/2017

Als erstes wünschen wir unseren Mitgliedern, Partnern und Lesern ein erfolgreiches, herausforderndes und aufregendes Jahr 2017! Passend dazu haben wir wieder die wichtigsten News für Unternehmer und Gründer zusammengefasst. Unter anderem geben wir Ihnen einen umfangreichen Überblick über neue Gesetze und Bestimmungen, die Sie ab Januar 2017 erwarten werden. Alles andere lesen Sie hier.

08.12.2016

Unternehmerstory mit Kai Wisznewski von PIXELSCHILDER

„2008 wurden die Nebentätigkeiten so viel, dass ich mich entscheiden musste.“

Unternehmerstory mit Kai Wisznewski von PIXELSCHILDER

Pixelschilder - die Agentur für visuelle Medien aus Hamm. Wir haben uns mit ihrem Gründer Kai Wisznewski getroffen und über seine Reise vom Lehramtsstudenten zum Unternehmer einer erfolgreichen Agentur gesprochen. Was PIXELSCHILDER so besonders macht und was für ihn das Motto „Think Big“ bedeutet, lesen Sie in unserer aktuellen Unternehmerstory.

05.01.2017

Unternehmerstory mit Christian Schloyer von TextVerstand!

„Du solltest nicht schon als Gründer schmerzhafte Kompromisse eingehen oder erwarten müssen.“

Unternehmerstory mit Christian Schloyer von TextVerstand!

TextVerstand! - die wortmagische Alternative zur klassischen Werbeagentur. Wir haben uns mit dem Schriftsteller und Gründer Christian Schloyer getroffen. Im Interview verrät er uns, was sich hinter der papiernen Zeitkapsel verbirgt, die die anfängliche Begeisterung während einer Gründung auch durch Krisenzeiten rettet, und erzählt uns seine ganz persönliche Unternehmerstory.

unternehmenswelt