08.12.2016

Unternehmerstory mit Kai Wisznewski von PIXELSCHILDER

„2008 wurden die Nebentätigkeiten so viel, dass ich mich entscheiden musste.“

Pixelschilder - die Agentur für visuelle Medien aus Hamm. Wir haben uns mit ihrem Gründer Kai Wisznewski getroffen und über seine Reise vom Lehramtsstudenten zum Unternehmer einer erfolgreichen Agentur gesprochen. Was PIXELSCHILDER so besonders macht und was für ihn das Motto „Think Big“ bedeutet, lesen Sie in unserer aktuellen Unternehmerstory.

Kai Wisznewski, Gründer von PIXELSCHILDER

Hallo Herr Wisznewski, stellen Sie sich und PIXELSCHILDER doch kurz vor!

Im Kerngeschäft erstellt unsere Agentur visuelle Medien jeglicher Art. Ganz individuell auf die Anforderungen unserer Kunden abgestimmt. Angefangen von der Erstellung der Internetseite, dann die Wartung und Pflege, bis hin zur Schulung von Mitarbeitern für die eigene Betreuung ihrer Seiten. Dazu gestalten und erstellen wir Werbemittel, wie z.B. Flyer, Visitenkarten, Anzeigen und führen Videoproduktionen für Veranstaltungen und Unternehmensdarstellungen durch. Dabei ist uns der persönliche Kontakt zu unseren Kunden und Partnern besonders wichtig. Außerdem profitieren alle von unseren guten Kontakten und Konditionen.

Wie ist die Idee zu PIXELSCHILDER entstanden?

Schon während meines Lehramtsstudiums habe ich mein Leben durch die Gestaltung von Plakaten und Flyern mit Hilfe von Bildbearbeitungsprogrammen finanziert. Dadurch habe ich mir ein großes Wissen aneignen können. Ende der 90iger Jahre bin ich dann als Quereinsteiger durch eine Bewerbungshomepage auf CD bei einem der größten Computerdistributoren Deutschlands im E- Commerce-Team eingestellt worden. Dort habe ich einige Jahre Erfahrungen in allen Bereichen der Webentwicklung, Design, Projektmanagement und im Onlinemarketing gesammelt. Ich war auch in einigen Landesgesellschaften der Firma als Trainer unseres selbst entwickelten Content Management Systems unterwegs.

Mein Zahnarzt hat mich 2006 darum gebeten seine Internetseite zu erstellen. Dazu mußte ich ein Gewerbe anmelden. Durch diesen ersten Kontakt, kamen viele neue hinzu. 2008 wurden die Nebentätigkeiten so viel, dass ich mich entscheiden musste. Also habe ich mich hauptberuflich mit Pixelschilder selbstständig gemacht. Alle vorher gesammelten Erfahrungen kamen mir zu Gute. Jede digitale Werbefläche ist ja genau genommen ein Pixelschild. So kam der Name dann zu Stande.

Was unterscheidet PIXELSCHILDER von anderen Medienagenturen?

Die Nähe zum Kunden. Wir kennen jeden Kunden persönlich und nehmen uns die Zeit für eine Analyse der Anforderungen und erstellen individuelle Pakete, genau auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt. Bei uns gibt es kein Basic- oder Premiumpaket zum Preis XY. Jedes Kundenprodukt ist einzigartig, individuell und wird mit der Zeit ständig aktualisiert. Des Weiteren sind wir immer ansprechbar. Unsere Kunden erreichen uns auch am Wochenende oder auch mal spät abends.

Logo von PIXELSCHILDER

Wer sind Ihre Zielgruppen? Für wen ist PIXELSCHILDER der richtige Ansprechpartner?

Jede(r) Unternehmer(in) der/die noch keine bestehende Internetseite hat, oder an Online-Baukästen gescheitert ist. Er/Sie sollte den persönlichen Kontakt schätzen und auch aktiv aus unserem Medien-Wissensschatz und der Kreativität schöpfen wollen.

Wenn Sie für PIXELSCHILDER einen Wunsch frei hätten, welcher wäre das?

Das kleine Unternehmen wie Pixelschilder nicht ständig Steine in den Weg gelegt werden. Das man an uns glaubt und auch von Banken und anderen Investoren besser unterstützt wird.

Wenn Sie einen Tag lang mit einer bekannten Persönlichkeit zusammenarbeiten könnten, wer wäre das und warum?

Udo Lindenberg. Er hat sich schon als Kind feste Ziele gesetzt, in welche Richtung sein Leben gehen soll. Für ihn war klar, er wird eines Tages berühmt. Dies hat er konsequent verfolgt und sich nicht verbiegen lassen. Man muss/sollte immer an sich glauben.

Möglichkeiten für die Visualisierung von PIXELSCHILDER auf einem VW Beetle

Was sind die 3 wichtigsten Tipps, die Sie anderen Unternehmern mit auf den Weg geben möchten? Wie führt man erfolgreich ein Unternehmen?

  1. Versucht etwas zu machen, was Ihr gut könnt und was Euch Spass macht.
  2. Think big!
  3. Bleibt Euch treu und gebt nicht auf. Nie aufregen, nur wundern.

PIXELSCHILDER, wo geht die Reise hin? Wo sehen Sie Ihr Unternehmen in fünf Jahren?

An der Börse, falls wir einen Sponsoren für unsere Vision finden. Wie gesagt, Think Big ;-)

Vielen Dank für das nette Interview, Herr Wisznewski.

Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von PIXELSCHILDER

So erreichen Sie PIXELSCHILDER

pixelschilder.com

Die Unternehmerstories auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die kostenfreie Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de, dem Business-Netzwerk für Gründer und junge Unternehmen und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Sie haben Interesse, dass auch Ihre Unternehmerstory veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: kostenfrei mit Finanzplan | unternehmenswelt.de
Businessplan erstellen: kostenfrei mit Finanzplan | unternehmenswelt.de
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
05.01.2017

Unternehmerstory mit Christian Schloyer von TextVerstand!

„Du solltest nicht schon als Gründer schmerzhafte Kompromisse eingehen oder erwarten müssen.“

Unternehmerstory mit Christian Schloyer von TextVerstand!

TextVerstand! - die wortmagische Alternative zur klassischen Werbeagentur. Wir haben uns mit dem Schriftsteller und Gründer Christian Schloyer getroffen. Im Interview verrät er uns, was sich hinter der papiernen Zeitkapsel verbirgt, die die anfängliche Begeisterung während einer Gründung auch durch Krisenzeiten rettet, und erzählt uns seine ganz persönliche Unternehmerstory.

28.12.2016

Die 5 beliebtesten Unternehmerstories 2016

Ein Blick auf die meistgelesenen Unternehmergeschichten des Jahres

Die 5 beliebtesten Unternehmerstories 2016

Das Jahr neigt sich dem Ende und wir werfen einen Blick zurück. Welche Gründerstories haben unsere Leser am meisten bewegt? Welche Geschäftsideen haben dabei am meisten überzeugt? Wir fassen die fünf beliebtesten Unternehmerstories für Sie zusammen. Mit dabei sind u.a. ausgefallene Kinderspielsachen für Kinder, eine junge Beraterin für den perfekten ersten Eindruck uvm.

15.12.2016

Unternehmerstory mit Reinhard Gross von Hicktown Records

"Ich kann mir eine angestellte Tätigkeit nicht ausmalen. Vermutlich wäre mir nach 2 Wochen langweilig."

Unternehmerstory mit Reinhard Gross von Hicktown Records

Ein High End Tonstudio für einzigartige Musikproduktionen auf höchstem Niveau. Das bietet Hicktown Records in der nähe von München. Wir haben uns mit dem Gründer Reinhard Gross getroffen und über seine Unternehmerstory gesprochen, die bereits mit 14 Jahren begann. Die ganze Interview gibt es hier.

unternehmenswelt