Titelbild
19.08.2020

Coworking Spaces: Wachstumssprung trotz Krise?

Die Zahl der Coworking Spaces in Deutschland habe sich vervierfacht. Was macht einen guten Coworking Space aus? Finde das für dich passende Ambiente. Von Berlin bis zum Bodensee warten attraktive Coworking Spaces auf deinen Besuch.

Dein kostenfreies Geschäftskonto für Selbstständige und Freiberufler

Rückzugsmöglichkeiten finden mit viel Raum für Kreativität

Wieviele Coworking Spaces gibt es in Deutschland?

Innerhalb der letzten 24 Monate kam es zu einer Vervierfachung der Coworking Spaces in Deutschland. Dies zeige eine Erhebung des Bundesverbandes Coworking Spaces Deutschland BVCS. Demnach gab es Stand Mai 2020 1.268 Coworking-Spaces und -flächen in Deutschland. Anfang 2018 waren es mit den Autoren nur knapp über 300.

Scheinbar gute Nachrichten für eine Branche, die zwischenzeitlich mit Befürchtungen zu kämpfen hatte, durch die Corona-Pandemie große Verluste zu erleiden. Zwar hätten tatsächlich vereinzelt Spaces aufgrund der Auswirkungen von COVID-19 schliessen müssen. Der allgemeine Trend des anhaltenden Wachstums, hervorgerufen durch eine verstärkte Nachfrage nach Arbeitsplätzen und Teamoffices, insbesondere aus dem Mittelstand, könne dadurch jedoch nicht aufgehalten werden.

Viele Unternehmen seien zudem erst durch die Pandemie dazu gezwungen worden, interne Prozesse zu digitalisieren und ihren Mitarbeitern im Homeoffice Vertrauen zu schenken. Aus diesem Pandemietrend könne ein Dauerbrenner werden, denn wenn Remote Work im Team funktioniert, schont es gleichsam deine Ressourcen. Coworking-Spaces sind das perfekte Pendant zum Homeoffice und eine zeitgemäße Alternative zum Standardbüro mit Anwesenheitspflicht.

"Arbeitsplätze in Coworking-Spaces anzumieten, zahlt sich auch für Unternehmen aus – nicht nur als Incentive für die eigenen Mitarbeiter. Grob gesagt liegen die Kosten für einen Arbeitsplatz im Coworking-Space rund um die Hälfte niedriger als die kalkulatorischen Kosten im eigenen Büro."

(Tobias Kollewe, Präsident des BVCS)

Sind diese Zahlen tatsächlich haltbar? 

Kritik an dieser Erhebung veröffentlichte indes Tobias Kremkau, seines Zeichens Head of Coworking im Berliner Coworking Space St. Oberholz und einer der Mitgründer der German Coworking Federation (GCF). Wie Kremkau richtig bemerkt, bleiben Kollewe und der BVCS die Methodik und eine genaue Aufschlüsselung ihrer Ergebnisse im Rahmen der gleichsam veröffentlichten Pressemitteilung schuldig. Kremkau geht noch weiter und bezeichnet den durch Tobias Kollewe vertretenen Bundesverband Coworking Spaces Deutschland e.V. als einen Fake-Verband im Kontrast zur ehrenamtlich agierenden German Coworking Federation (GCF). Diese hatte Kollewe, dereinst selbst Mitglied im GCF-Vorstand, zugunsten der Neugründung des BVCS verlassen. Der Leser mag sich sein eigenes Urteil in diesem Branchen-Diskurs bilden. 

Wodurch zeichnet sich ein guter Coworking Space aus?

Ein guter Coworking Space gestattet dir in jedem Fall mindestens einen "Schnuppertag" vor Ort zu arbeiten, um herauszufinden, ob Ausstattung und Ambiente deinen Anforderungen entsprechen. 

Für Unternehmen bedeutet die Anmietung flexibler Flächen für deine Mitarbeiter darüber hinaus weitere Vorteile gegenüber dem Homeoffice und zwar dann, wenn es um rechtliche Fragestellungen wie die Arbeitsstättenverordnung oder sobald es um das Thema Datenschutz geht.

Wie finde ich den für mich passenden Coworking Space?

Kenne deine grundlegenden Bedürfnisse: Was versprichst du dir von einem flexiblen oder festen Arbeitsplatz im Coworking Space deiner Wahl? Finde die für dich passende Balance aus Konzentration bei der Arbeit und der Möglichkeit relevante Kontakte zu knüpfen.

Willst du Geschäftspartner treffen, sind ruhige und repräsentative Meetingräume vor Ort ebenfalls wichtig. Arbeitest du als Freiberufler überwiegend einzeln und nur sporadisch fern vom heimischen Arbeitsplatz, genügt dir u.U. ein Flexdesk der Freifläche eines kleineren Coworking Space.

Entdecke Coworking Spaces in deiner Region

iStock-681739776

Coworking

Immer mehr Freiberufler, Einzelunternehmer und KMU nutzen Coworking Spaces als kostengünstige Alternative zur festen Büroadresse, Networking inklusive. Wie hat sich Coworking entwickelt von "nur" freiem WLAN-Zugang in zweckentfremdeten Räumen hin zu attraktiven Metropolstandorten? Welche Modelle eignen sich für welche Personen- und Berufsgruppen? Wir stellen ausgewählte Coworking Spaces vor.

Homeoffice: Vom Pandemietrend zum Bürostandard?

Was viele KMU in Zeiten des Lockdown versuchsweise starteten, entwickelt sich zum Klassiker. Homeoffice als Bürostandard, kann das funktionieren? Der pandemiebedingte Homeoffice-Boom wird laut einer aktuellen ifo-Studie die Organisation von Arbeit in Zukunft insgesamt nachhaltig prägen. Einige Hürden gibt es auf diesem Weg trotzdem zu nehmen.

Digitale Innovation

New Work: Trends und Entwicklungen

Flexible Arbeitszeiten und -Orte sind laut KfW Research die stärkste Rekrutierungsmaßnahme in KMU. Der Zuwachs an Coworking Spaces in deutschen Metropolen und immer mehr ländlichen Regionen spiegelt diese Entwicklung wider. Wir berichten über Trends und Entwicklungen rund um das Thema Coworking, New Work und agiles Management für sämtliche Wirtschaftsbereiche.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.