Titelbild
29.07.2020

Unternehmerstory mit Jörg Stark von Online Digital X aus Frankfurt am Main

Online Digital X arbeitet mit Hochdruck am Einsatz von Künstlicher Intelligenz und der Ausschöpfung des Potenzials von KI. Wie er seine Agentur und seine Kunden erfolgreich in die Zukunft führen will und warum Online Marketing Channels nur bei einer professionellen Betreuung gewinnbringend performen können, erzählt uns Jörg Stark im Gespräch.

Zur Neukundengewinnung in deiner Region

Jörg Stark von Online Digital X als Speaker beim SEACamp 2019

Hallo Jörg, bitte stelle dich und Online Digital X kurz vor.

Hallo Iris. Ich bin Inhaber und Gründer der Agentur Online Digital X GmbH & Co. KG in Frankfurt am Main. Nach Stationen als Group Head bei Soquero, Universal Mccann und Mindshare, habe ich 2009 meine eigene Agentur mit den Schwerpunkten Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Social Media Marketing und Display Ads gegründet. Mittlerweile beschäftige ich zehn Mitarbeiter plus Freelancer. Wir betreuen circa 130 Kunden überwiegend in Deutschland beziehungsweise Europa.

Was unterscheidet euch von Wettbewerbern, was sind eure Stärken und Besonderheiten?

Wir sind nicht an ein Agenturnetzwerk gebunden, können daher unabhängig am Markt agieren und unseren Kunden speziell abgestimmte Services anbieten. Aufgrund unserer Größe können wir schnell und flexibel agieren und reagieren. Persönliche Kundenansprache und individuelle Betreuung sind uns wichtig, auch das unterscheidet uns stark von anderen Agenturen.

Außerdem nutzen wir sehr viel Technik – wie KI – um uns ständig zu verbessern und unseren Kunden einen Mehrwert zu bieten, der wiederum mehr Leads und somit Umsatz erzeugen soll.

Wer ist eure Zielgruppe und wie gewinnt ihr Neukunden aus diesem Bereich?

Wir bedienen derzeit Kunden aus den Branchen E-Commerce, Fintech, Tourismus, aber auch die Sport- und Musikbranche. Das können Selbstständige wie Unternehmen oder auch Konzerne sein.

Wir werden sehr oft weiterempfohlen und auch gut gefunden. (lacht)

Und seid somit eine eurer Top-Referenzen, denn ihr optimiert für eure Kunden auch das Suchmaschinen Marketing. Welche konkreten Marketing-Kanäle benutzt ihr selbst?

Ganz klar: SEO, SEA, gelegentlich Social Media mit Instagram und Facebook.

Du hast Online Digital X auf Zandura, unserer Plattform zur Neukundengewinnung, registriert. Warum? Was erwartest du von einer Unternehmerplattform?

Die Plattform ist neu, wir erwarten davon ähnlich wie auf Xing und Linkedin Anfragen, die eine gute Qualität haben. Vielleicht ergeben sich auch Synergieeffekte mit anderen Teilnehmern der Plattform.

Jörg Stark, Managing Director bei Online Digital X

Welche Websites begleiten dich beruflich?

T3n.de, internetworld.de, searchengineland.com, Twitter, Instagram und viele mehr.

Lasst ihr euch in Finanzangelegenheiten beraten? Habt ihr in der Corona-Krise staatliche Hilfen beantragt?

Wir haben einen vertrauenswürdigen Steuerberater und Anwälte, die uns gerne unterstützen und nein, wir haben keine Hilfe in Anspruch genommen.

Welche Auswirkungen hatte der Lockdown auf euer Geschäftsmodell? Wie sieht es derzeit aus? Und kannst du eine Prognose für die nächsten sechs Monate abgeben?

Unsere Tourismus-Kunden haben zu Beginn des Lockdowns Umsatzeinbußen hinnehmen müssen und wir entsprechende Budget-Cuts erhalten. Von Anfang an haben wir allerdings mit allen betroffenen Kunden kooperiert und nach Lösungen gesucht. Dabei haben wir umfangreiche Recovery Pläne für und mit unseren Kunden ausgearbeitet, um nach dem Restart gemeinsam wieder gut aufgestellt zu sein.

Reine E-Commerce Kunden haben stark im Umsatz angezogen, und das wird sich vermutlich weiter zu fortsetzen. Wir bekommen vermehrt Anfragen zu Shopsystemen.

Online Digital X ist eindeutig digital ausgerichtet. Geht es deiner Einschätzung nach für ein Unternehmen überhaupt noch ohne digitale Tools?

Tatsächlich sind wir zu 100 % digital ausgerichtet, und eigentlich würde ich auch fast jedem Unternehmen raten, den digitalen Channel ernsthaft zu betreiben. Wir erleben es immer wieder, dass gerade im KMU Bereich Online Marketing eher nebenbei betrieben wird, die Ergebnisse dann nicht ausreichend sind und es als nicht notwendig oder nicht gewinnorientiert angesehen wird. 

Das ist in meinen Augen falsch, es muss professionell über eine Agentur oder inhouse gelöst werden, nur so können Online Marketing Channels auch wirklich performen und Gewinne bringen.

Welche Zukunftspläne hat der Unternehmer Jörg Stark?

Wir arbeiten mit Hochdruck an dem Einsatz von KI in allen Bereichen. Hier sehen wir insgesamt eine hohes Potential im Agenturmarkt, welches noch lange nicht ausgeschöpft ist. 

Ich persönlich finde die Sport- und Musikbranchen extrem spannend, da es gerade auch hier sehr viel Veränderungen gibt, was Vermarktungsformen und Messbarkeit angeht. Alleine die Ads auf Spotify sind bemerkenswert und auch der Sport muss durch die äußeren Umstände neue Vermarktungswege einschlagen.

Danke für das zukunftsweisende Gespräch, Jörg!

Unternehmer gesucht: Erzähl uns aus deinem Geschäftsalltag

Die Unternehmerstorys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Erzähl uns, wie du als Selbstständiger oder Freiberufler dein Geschäft, Handwerksbetrieb, Dienstleistungs und/oder Kreativgewerbe etc. durch die Corona-Krise führst. Welche Sorgen und Wünsche beschäftigen dich aktuell am drängendsten? Wo siehst du dich und dein Unternehmen in sechs Monaten? Erkennst du vielleicht sogar neue Chancen? 

Wenn du Interesse hast, dass deine Unternehmerstory im Magazin von Unternehmenswelt veröffentlicht wird, sende uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Meine Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei dir!

Hier findest du Artikel zum Thema Digitalisierung

Digital Jetzt: Neue Investitionsförderung für KMU

Mit "Digital Jetzt" sicherst du dir finanzielle Zuschüsse bis zu 100.000 Euro für die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen. Ob für Investitionen in Hard- und Software, Datenschutz oder die Qualifizierung deiner Mitarbeiter, "Digital Jetzt" stellt dir die notwendigen Ressourcen bereit. Wir erklären Förderrichtlinien und Bewerbungsverfahren.

Digital Engineering

Natürlich. Nachhaltig. Digital: Digitalisierung im Mittelstand

Während große Unternehmen die Chancen der Digitalisierung immer stärker nutzen, scheitern kleine Unternehmen in Deutschland zu oft an fehlenden Investitionsmitteln, aber auch an mangelnder Einsicht in die Notwendigkeit der Umstellung interner Prozesse. Ein aktueller Überblick zur digitalen Stimmungslage in Deutschland.

Innovationsreport 2020: Quantensprung Digitalisierung

Ohne verbesserte Rahmenbedingungen kein Digital Made in Germany. Zu diesem Schluss kommt der vom DIHK im Juni veröffentlichte Innovationsreport 2020. Wo liegen Hemmnisse für die Innovationskraft kleiner und mittlerer Unternehmen und warum begreifen viele die Krise dennoch als Chance?

Über den Autor

Iris Kirchhoff

Ich bin seit Anfang 2020 im Redaktionsteam der unternehmenswelt.de, wo ich mich vorrangig um die Unternehmerstories kümmere. Ich habe selber 13 Jahre lang einen inhabergeführten Einzelhandel verantwortet und weiß, wie der Alltag eines Unternehmers aussieht. Schreiben kann ich, weil ich nach meinem Studium der Filmwissenschaften, American Cultural Studies und Publizistik als Pressereferentin und Texterin für deutsche und internationale Unternehmen tätig war.