17.12.2013

unternehmenswelt Gründer-Story "Andre Schneider" - GamerMansion GmbH

"Es war eigentlich von Anfang an klar, dass ich etwas Eigenes aufbauen möchte."

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

In der Gründer-Story von unternehmenswelt.de stellt sich heute André Schneider vor. "Es war eigentlich von Anfang an klar, dass ich etwas Eigenes aufbauen möchte." Mit seiner Firma GamerMansion will er eine virtuelle Zusammenführung von Spielern unter einem Dach erschaffen. Wie genau André Schneider den Aufbau seines eigenen Unternehmens angeht, berichtet er exklusiv in seiner Gründer-Story auf unternehmenswelt.de

unternehmenswelt Gründer-Story

1. Wie sind Sie auf den Namen Ihres Unternehmens gekommen?

André Schneider: Es sollte vor allem ein einfacher Name sein, den man sich auch merken kann. Des Weiteren sollte der Name die Idee beschreiben. Nach langer Überlegung entstand dann der Name GamerMansion, der im ersten Teil die Abteilung Spiele beschreibt und Mansion für Villa, sprich eine virtuelle Zusammenführung von Spielern unter einem Dach.

2. Existenzgründung beschlossen: Was haben Sie als allererstes gemacht?

André Schneider: Was genau ich als erstes gemacht habe, lässt sich heute schwer sagen. Es war eigentlich von Anfang an klar, dass ich etwas Eigenes aufbauen möchte. Also habe ich bereits in jungen Jahren damit angefangen, mich ausführlich mit dem Thema zu beschäftigen.

3. Was sind Ihre größten Ängste oder Bedenken bei einer Existenzgründung?

André Schneider: Wie fast jedes Unternehmen in der Startup-Phase brauchen auch wir Kapital, um die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Gründung zu erhöhen. Die Angst ist, dass wir keine finanzielle Unterstützung erhalten. Eine weitere Angst ist die Angst vor dem Scheitern, weil die Idee nicht vom Markt angenommen wird. Aber das Team ist vom Konzept überzeugt und gibt daher sein bestes.

4. Gibt es Unternehmen oder Konzepte, die Ihnen als Vorbilder dienen?

André Schneider: Als Vorbilder dienen bereits erfolgreiche Unternehmen. Im Bereich Netzwerke sind dies Facebook, XING und weitere Plattformen wie G+ und Twitter. Aus dem Bereich Spiele gehören erfolgreiche Titel wie Battlefield, Need for Speed, Grand Theft Auto und auch Spiele wie Final Fantasy.

5. Welche Gründungskosten sind auf Sie zugekommen?

André Schneider: Da es sich hierbei um ein IT-Unternehmen handelt, sind die Gründungskosten recht gering. Lediglich kleinere Anschaffungen sind zu tätigen, die aber können noch von privaten Einnahmen finanziert werden.

6. Welche Beratungen haben Sie bei der Gründung genutzt?

André Schneider: Ich habe alle Beratungen in Anspruch genommen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Hier in Dortmund haben wir im Rahmen der Wirtschaftsförderung und der tustartup ein sehr großes Netzwerk für Beratung und Förderung. So habe ich die unterschiedlichsten Beratungen genutzt, um mich auf jeden Bereich vorbereiten zu können.

7. Wie machen Sie auf sich aufmerksam?

André Schneider: In Zusammenarbeit mit diversen Blogs und online Magazinen werden wir uns zu nächst einmal ein paar Beta Tester holen. In der Phase werden wir die Nutzer davon überzeugen, dass unsere Dienstleistung gut ist. Um nach der Beta Phase die Mundpropaganda etwas zu unterstützen, werden wir mit den Magazinen und Blogs ein paar Gewinnspiele veranstalten.

8. Planen Sie die Nutzung von Social Media?

André Schneider: Zwar bieten wir ein eigenes kleines soziales Netzwerk an, werden aber dennoch die Nutzung von Social Media in Anspruch nehmen, da man dort einfach die größte Möglichkeit hat Menschen zu erreichen. Gute Produkte sprechen sich hier rasend schnell herum, da die meisten Nutzer sehr viele Freunde haben.

9. Wie sieht Ihre Personalplanung aus?

André Schneider: Derzeit sieht die personelle Struktur so aus, dass wir einen IT-Sicherheitsexperten haben, der für uns an einem speziellen System programmiert. Ein Spiele Entwickler arbeitet an unserem ersten eigenen Spiel, während sich unsere Illustratorin um die grafische Umsetzungen kümmert. Meine Wenigkeit kümmert sich um das Management und der Führung des Startups.

Wir bedanken uns bei André Schneider und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von André Schneider

Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von der GamerMansion GmbH

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story

Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und junge Unternehmen. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen. Sie möchten, dass auch Ihre Gründer-Story veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Gründer-Story" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
23.03.2017

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

„Niemals aufgeben. Der Weg eines Startups ist lang und erschwerlich.“

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

KNETÄ - die Kinderknete aus 100% natürlichen Einsatzstoffen. Wir haben uns mit der jungen Gründerin Lisa Stein getroffen. Im Interview erzählt sie uns ihre Unternehmensgeschichte. Wie alles anfing, was sie als nächstes plant und bei welchem Unternehmen sie gern mal hinter die Kulissen schauen würde, lesen Sie hier.

23.02.2017

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenn man für eine Sache brennt, kann man sie auch an den Mann bringen.“

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

Maßgeschneiderte Reisen mit individueller Reisebegleitung - das bietet Carlotta Baarz von One Moment Tours. Die junge Gründerin aus Hamburg erzählt uns im Interview ihre Unternehmerstory und verrät, wie sie für ihr Unternehmen die notwendige Aufmerksamkeit gewinnt. Das ganze Interview gibt es hier.

16.02.2017

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

„In den letzten Jahren hat sich die politische und gesellschaftliche Lage sehr verändert.“

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

Höchste Standards und individuelle Lösungen für die Sicherheit auf Ihren Veranstaltungen - das bietet SecuriCare Consult, der Spezialist für Schutz und Sicherheit. Wir haben uns mit dem Gründer Thorsten Jung getroffen. Im Interview erzählt er uns seine Unternehmerstory und was ihn bewegt hat sich selbstständig zu machen.

unternehmenswelt