12.02.2014

unternehmenswelt Franchise-Check: EMS-Lounge

Franchise-Konzepte im Visier von unternehmenswelt.de

Das Portal für Gründer und Unternehmer

  • Kostenfreies Unternehmensprofil
  • Kontakt zu mehr als 500.000 Unternehmern & Gründern
  • Zugang zu zahlreichen kostenfreien Tools

Mit der so genannten EMS-Methode bietet das Franchiseunternehmen EMS-Lounge eine Trainingsmethode an, die durch Elektro-Muskel-Stimulation den Kunden dabei hilft sich körperlich fit zu halten. Auch für Gründungswillige, die nicht aus der Fitnessbranche kommen, ist das Franchise-System offen. Mehr Informationen im unternehmenswelt Franchise-Check

Worin besteht die Geschäftsidee ihres Unternehmens?

EMS-Lounge: Die EMS-Lounge hat ein Fitness-Konzept entwickelt, mit dem auf unkomplizierte Art und Weise der Körper in Form gebracht werden kann. Das Verfahren ist dabei recht einfach: Mit Hilfe der so genannten EMS-Methode – kurz für Elektro-Muskel-Stimulation – werden zahlreiche elektrische Impulse an die Muskeln weitergegeben, die dadurch entsprechend aktiviert und trainiert werden – und das mit nur 20 Minuten Training pro Woche. Egal ob Figur-, Rücken- oder Leistungstraining – Das Trainingsprogramm wird vom Kunden selber bestimmt.

Damit auch Sie von dieser Fitness-Methode profitieren können, bietet die EMS-Lounge ihr erprobtes Konzept auch als Franchise-System an. Die EMS-Lounge sucht nach geeigneten Franchise-Partnerinnen und -Partnern, die unter anderem mit Leistungen wie persönliche Betreuung, Finanzierungshilfen, Standortanalysen, Marketingstrategien, Einrichtung & Ausstattung sowie bei Work-Shops und Schulungen unterstützt werden.

Darüber hinaus genießen die Franchisenehmer folgenden Vorteile einer EMS-Lounge:

  • niedrige Investitionen
  • erprobtes Konzept
  • wenig Fixkosten
  • geringer Platzbedarf
  • Standortflexibilität

Welche Voraussetzungen muss der zukünftige Standort haben?

EMS-Lounge: Bei der Standortanalyse achtet die EMS-Lounge sehr genau auf Standorte welche eine hohe Frequenz an Fußgänger sowie Straßenverkehr gegeben ist. Des weiteren ist der Standort einer EMS-Lounge hervorzuheben, dass mit großen Schaufenstern einen starke Werbewirksamkeit vorhanden ist.

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?

EMS-Lounge: Eine EMS-Lounge bedarf eine Investitionssumme ab ca. 65.000 €. Ein Eigenkapital von 20 % ist ein großer Vorteil.

Welche Franchisegebühren fallen an? Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?

EMS-Lounge: Sehr niedrige einmalige Franchisegebühr von nur 8.000 €. Sowie die franchise-üblichen, umsatzabhängigen Monatsgebühren inkl. Beiträge zum Werbefonds. Die Erstlaufzeit beträgt 5 Jahre.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?

EMS-Lounge: Franchise-Systeme gehören zu den erfolgreichsten Vertriebsformen weltweit!
Beispiele kennen wir alle: McDonalds, Schülerhilfe, Apollo Optik oder SunPoint. Inzwischen gibt es auch für viele Nischenmärkte solche Systeme.

Die Erfolgsfaktoren:

  • Der Franchisenehmer kann auf einem erfolgreichen, bewährten Konzept aufsatteln
  • Er wird intensiv geschult und bekommt fast alles, was er braucht, gestellt (z.B. Produkte, Technik, Geschäftsausstattung, Datenverarbeitung, etc.).
  • Viele Prozesse können „ausgelagert“ werden (z.B. Personalwerbung, Aus- und Weiterbildung, Buchhaltung, Einkauf, rechtliche Themen, etc.)
  • Er profitiert von vielen zentralen Maßnahmen (Zentrale Einkaufskonditionen, Produkt-Weiterentwicklung, Marketing, Werbung, Pressearbeit, etc.)
  • Mit anderen Worten: Er kann sich ganz darauf konzentrieren, mit seinem Business erfolgreich zu werden!

Welche Kenntnisse und Qualifikationen sollte der Franchisenehmer vorweisen können?

EMS-Lounge: Das EMS-Lounge Konzept ist nicht nur für Personen geeignet welche bereits in der Fitnessbranche tätig sind, sondern auch für Quereinsteiger gedacht. Der Franchisenehmer für eine EMS-Lounge sollte Erfahrung im kaufmännischen sowie betriebswirtschaftliche Grundlagen besitzen.

Zum Internetangebot von EMS-Lounge

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
14.10.2019

Franchise Gründung: Rechte und Pflichten für Franchisepartner

Ein Überblick, was Ihnen zusteht und was Sie leisten müssen

Franchise Gründung: Rechte und Pflichten für Franchisepartner

Im deutschen Recht findet sich keine gesetzliche Definition von Franchising. Die Vertrags- und Vertriebspartnerschaft von Franchisenehmer und Franchisegeber ist dennoch durch klare Regeln der hier allgemein geltenden gesetzlichen Vorschriften definiert. Darüber hinaus hat die Rechtssprechung für beide Vertragspartner Präzendenzfälle geschaffen, die bei Konflikten zu Rate gezogen werden können. Wir geben Ihnen einen Überblick der wichtigsten Verantwortlichkeiten im Rahmen einer Franchise-Partnerschaft.

09.10.2019

Franchise Check mit fe!ngemacht Hundesalon

Gelerntes Handwerk, gelebte Nachhaltigkeit und stylishe Wohlfühlatmosphäre

Franchise Check mit fe!ngemacht Hundesalon

Franziska Knabenreich-Kratz und Christian Kratz sind die treibenden Kräfte hinter fe!ngemacht. Mit ihrem eigenen Hundesalon in Eltville und der Serie „einfach schön“ bei VOX hundkatzemaus haben sie sich bereits überregional einen Namen gemacht. Fe!ngemacht steht für qualitativ gutes Handwerk in einem Ambiente, in dem Hund und Halter sich wohlfühlen und gerne wiederkommen sollen. Im Interview erzählen die Hundefrisörin und der Betriebswirt, was genau einen artgerecht gepflegten Hund von einem „Einmal alles runter scheren“ Hund unterscheidet und wie Franchisepartner bei fe!ngemacht & friends neue Standards setzen können.

09.09.2019

Franchise-Check: Fußballfabrik

Die erste Fußballschule Deutschlands mit GUT DRAUF-Label der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Franchise-Check: Fußballfabrik

Die Fußballfabrik wurde 1997 von Ex-Bundesligaprofi und UEFA-Cup-Sieger Ingo Anderbrügge gegründet. "Training. Lernen. Leben", so lautet die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ausgezeichnete Philosophie der Fußballfabrik für altersgerechte und nachhaltige Ausbildungskonzepte im Rasenballsport. Im Interview erklärt Franchisemanager Holger Möbuß, welche Konzepte dies konkret sind und über welche Eigenschaften ein künftiger Franchisepartner und Trainer der Fußballfabrik idealerweise verfügen sollte.

unternehmenswelt