04.12.2013

Ein Leitfaden für Franchisegeber und Franchise-Systeme.

Praktische Erfahrungen beim Aufbau eines Franchise-Systems.

Der Deutsche Franchise-Verband e.V. hat einen praktischen Leitfaden für Franchisegeber ausgegeben. Dieser richtet sich an Unternehmer, die entweder ein Franchise-System gründen wollen oder das eigene Unternehmen mithilfe von Franchising erweitern und expandieren möchten. Dass Franchise-Systeme weiter am Wachsen sind, zeigen diese Zahlen:

Der Deutsche Franchise-Verband e.V. (DFV) hat einen praktischen Leitfaden für Franchisegeber ausgegeben. Dieser richtet sich an Unternehmer, die entweder ein Franchise-System gründen wollen oder das eigene Unternehmen mithilfe von Franchising erweitern und expandieren möchten. Dass Franchise-Systeme weiter am Wachsen sind, offenbaren diese Zahlen:

Die Zahl der Franchisegeber ist von 2002 zu 2012 um 29,7 Prozent auf 985 Systeme gewachsen. 2002 waren es noch 41.200 Franchisenehmer. 2012 sind es 72.700. Ein Wachstum um 76,5 Prozent. Die Zahl der in Franchise-Systemen arbeitenden Mitarbeiter beträgt 546.200. Der Umsatz aller Systeme hat sich in den zehn Jahren mehr als verdoppelt (um 157,2 Prozent). Von 23,8 Milliarden Euro im Jahr 2002 auf 61,2 Milliarden Euro im Jahr 2012.

48 Prozent aller Franchise-Systeme sind im Dienstleistungssektor angesiedelt. Die restlichen Systeme verteilen sich auf das Handwerk (8 Prozent), Hotel/Gastronomie (17 Prozent) und Handel (27 Prozent).

Der Leitfaden des Deutschen Franchise-Verband e.V. selbst bündelt das Wissen und die Erfahrung des Verbandes im Aufbau eines Franchising-Systems. Dabei werden unter anderem auf folgende Fragen eingegangen:

  • Was sind die Leistungen eines Franchisegebers?
  • Was müssen die Franchisenehmer leisten?
  • Wie muss die Geschäftsidee strukturiert sein?
  • Wie werden entsprechende Pilotprojekte angegangen?
  • Wie wird die Kapitalgrundlage ermittelt?
  • Was ist beim Franchisevertrag zu beachten?
  • Wie gewinnt man die richtigen Franchisenehmer?
  • Welche rechtlichen Grundlagen müssen beachtet werden?
  • Wie stellet der Franchisegeber ein gesundes Wachstum des Franchise-Systems sicher?


Zusätzlich geht der Leitfaden auf den Deutschen Franchise-Verband ein. Den Leitfaden finden Sie hier auf der Webseite des DFV.

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
20.05.2019

e-motion Technologies als Franchisesystem

E-Bikes, Pedelecs und Speed Pedelecs für ein boomendes Segment der Zweirad-Industrie

e-motion Technologies als Franchisesystem

e-motion Technologies ist als Experte für e-Bikes, Pedelecs und Speed Pedelecs bereits seit 2009 am Markt präsent und mit mittlerweile mehr als 50 e-Bike Experten-Shops eine wichtige Anlaufstelle für e-Bike Liebhaber und Käufer. Wir haben mit Marcus Melzer, Head of Business Development e-motion Technologies, gesprochen und wollten wissen, wie man als Franchisepartner von e-motion mit eigenem e-Bike Experten-Shop erfolgreich wird.

14.05.2019

Schmecken lassen! - Top 5 des Gastronomie-Franchise

5 individuelle & etablierte Franchise-Systeme aus der Gastronomie

Schmecken lassen! - Top 5 des Gastronomie-Franchise

Sie träumen von einem kleinen Straßencafé, in dem man an heißen Sommertagen gern seine Limonade trinkt oder haben die Immobilie Ihrer geplanten Burger Bar bereits im Blick? Bei über 200.000 gastronomischen Betrieben allein in Deutschland wünschen Sie sich aber im Meer der Konkurrenz ein bereits etabliertes Konzept?

07.05.2019

Ghost-Restaurants als Food-Trend und Franchise-System

Was gibt´s zum Abendessen, Alexa?

Ghost-Restaurants als Food-Trend und Franchise-System

Bei Ghost-Restaurants handelt es sich um virtuelle Restaurants ohne Ladenlokal oder eigenen Gastraum, die ausschließlich für eingehende Online-Bestellungen kochen. In Indien oder den USA sind Ghost-Restaurants bereits seit einigen Jahren ein stark wachsendes Food-Segment. In Europa und speziell in Deutschland positionieren sich nun ebenfalls starke Food-Markenkonzepte. Welche erfolgreichen Anbieter beherbergt der Markt aktuell? Welche Möglichkeiten gibt es, als Gründer selbst ein Ghost-Restaurant zu betreiben? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

unternehmenswelt