04.12.2013

Ein Leitfaden für Franchisegeber und Franchise-Systeme.

Praktische Erfahrungen beim Aufbau eines Franchise-Systems.

Der Deutsche Franchise-Verband e.V. hat einen praktischen Leitfaden für Franchisegeber ausgegeben. Dieser richtet sich an Unternehmer, die entweder ein Franchise-System gründen wollen oder das eigene Unternehmen mithilfe von Franchising erweitern und expandieren möchten. Dass Franchise-Systeme weiter am Wachsen sind, zeigen diese Zahlen:

Der Deutsche Franchise-Verband e.V. (DFV) hat einen praktischen Leitfaden für Franchisegeber ausgegeben. Dieser richtet sich an Unternehmer, die entweder ein Franchise-System gründen wollen oder das eigene Unternehmen mithilfe von Franchising erweitern und expandieren möchten. Dass Franchise-Systeme weiter am Wachsen sind, offenbaren diese Zahlen:

Die Zahl der Franchisegeber ist von 2002 zu 2012 um 29,7 Prozent auf 985 Systeme gewachsen. 2002 waren es noch 41.200 Franchisenehmer. 2012 sind es 72.700. Ein Wachstum um 76,5 Prozent. Die Zahl der in Franchise-Systemen arbeitenden Mitarbeiter beträgt 546.200. Der Umsatz aller Systeme hat sich in den zehn Jahren mehr als verdoppelt (um 157,2 Prozent). Von 23,8 Milliarden Euro im Jahr 2002 auf 61,2 Milliarden Euro im Jahr 2012.

48 Prozent aller Franchise-Systeme sind im Dienstleistungssektor angesiedelt. Die restlichen Systeme verteilen sich auf das Handwerk (8 Prozent), Hotel/Gastronomie (17 Prozent) und Handel (27 Prozent).

Der Leitfaden des Deutschen Franchise-Verband e.V. selbst bündelt das Wissen und die Erfahrung des Verbandes im Aufbau eines Franchising-Systems. Dabei werden unter anderem auf folgende Fragen eingegangen:

  • Was sind die Leistungen eines Franchisegebers?
  • Was müssen die Franchisenehmer leisten?
  • Wie muss die Geschäftsidee strukturiert sein?
  • Wie werden entsprechende Pilotprojekte angegangen?
  • Wie wird die Kapitalgrundlage ermittelt?
  • Was ist beim Franchisevertrag zu beachten?
  • Wie gewinnt man die richtigen Franchisenehmer?
  • Welche rechtlichen Grundlagen müssen beachtet werden?
  • Wie stellet der Franchisegeber ein gesundes Wachstum des Franchise-Systems sicher?


Zusätzlich geht der Leitfaden auf den Deutschen Franchise-Verband ein. Den Leitfaden finden Sie hier auf der Webseite des DFV.

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
09.09.2019

Franchise-Check: Fußballfabrik

Die erste Fußballschule Deutschlands mit GUT DRAUF-Label der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Franchise-Check: Fußballfabrik

Die Fußballfabrik wurde 1997 von Ex-Bundesligaprofi und UEFA-Cup-Sieger Ingo Anderbrügge gegründet. "Training. Lernen. Leben", so lautet die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ausgezeichnete Philosophie der Fußballfabrik für altersgerechte und nachhaltige Ausbildungskonzepte im Rasenballsport. Im Interview erklärt Franchisemanager Holger Möbuß, welche Konzepte dies konkret sind und über welche Eigenschaften ein künftiger Franchisepartner und Trainer der Fußballfabrik idealerweise verfügen sollte.

02.09.2019

Franchise-Interview mit La Maison Du Pain

Ein Kurzurlaub in Frankreich mit viel Raum für Ihr ganz eigenes Je-ne-sais-quoi

Franchise-Interview mit La Maison Du Pain

La Maison du Pain wurde 2007 in Frankfurt gegründet. 2014 erwarb die Aktiengesellschaft Momentum LMPD AG das Konzept aus französischer Boulangerie und Patisserie. Seit 2018 ist La Maison du Pain zertifiziertes Voll-Mitglied im Deutschen Franchiseverband. Welche Voraussetzungen Sie benötigen, um bei „Cafe au lait und Chansons im Hintergrund“ als Franchisepartner der La Maison Du Pain Familie erfolgreich zu sein, beantwortet Bernd Steiner von Momentum LMPD AG im Interview.

26.08.2019

10 Punkte für Ihren Franchise-Vertrag

Was muss drinstehen und warum

10 Punkte für Ihren Franchise-Vertrag

Sie haben sich bereits für ein Franchise-System entschieden? Nach Erstellung Ihres Businessplans und persönlicher Übereinkunft mit Ihrem Franchisepartner steht der vertragliche Abschluss nun kurz bevor? Welche Punkte im Franchise-Vertrag unbedingt Erwähnung finden müssen und warum, haben wir Ihnen als 10-Punkte Checkliste zusammengefasst.

unternehmenswelt