Titelbild cc
22.12.2018

Crypto News der Woche 51/2018

Dass Künstliche Intelligenz im Zuge unternehmensinterner Verwaltungsprozesse künftig zu einem wichtigen Tool avanciert, demonstriert aktuell u.a. das US - Unternehmen AppZen. Dessen intelligente Software soll Trickbetrug bei Spesenabrechnungen aufdecken und verspricht dabei 100% Trefferquote. – AppZen – das dritte Auge des Buchhalters! Dass Künstliche Intelligenz im Zuge unternehmensinterner Verwaltungsprozesse künftig zu einem wichtigen Tool avanciert, demonstriert aktuell u.a. das US - Unternehmen AppZen. Dessen intelligente Software soll Trickbetrug bei Spesenabrechnungen aufdecken und verspricht dabei 100% Trefferquote. – AppZen – das dritte Auge des Buchhalters!

Stripklub statt Steakhouse? - Wie das Unternehmen AppZen mit künstlicher Intelligenz Spesenbetrügern auf die Schliche kommt!

Mit ihrer schlauen Software-as-a-Service verspricht das US-Unternehmen AppZen aktuell in Echtzeit die 100%ige Auslesung von maßgeblich firmeninternen Spesenabrechnungen bzw. Forderungen im Supply Chain auf der Basis von KI. Damit positioniert sich das Bilanzierungs - StartUp in einem Meer aus Quittungen und Rechnungen, die bislang zeitintensiv und de facto nur zu 20% im vergleichsweise analogen Firmenalltag hinterfragt wurden. Kunden wie IBM, Airbus oder Novartis nutzen bereits den Service von CEO Anant Kale und seinem Team. Pünktlich zur Jahresbilanz werfen wir einen Blick auf den digitalen Kassenprüfer AppZen!

Crypto News der Woche

Abhörsichere Kommunikation im Netz durch Quantenkryptografie? – Wiener Institut für Quantenoptik und -information gelingt Durchbruch

4 Teilnehmer konnten erstmals in einem abhörsicheren Netzwerk durch Erzeugung kryptografischer Schlüssel auf Photonenbasis miteinander kommunizieren. Die in einem Zustand der Verschränkung so interagierenden Teilnehmer sind für externe Lauscher unangreifbar. Hintergründe und den Link zur Erstveröffentlichung im Fachblatt Nature finden Sie auf heise.de

GMT joins RippleNet - Israels größter Finanzdienstleister tritt Ripple-Netzwerk bei

Als neuer BigPlayer im Ripple Netzwerk und künftiger Botschafter dessen in Israel wurde in dieser Woche der größte Finanzdienstleister des Landes – GMT vorgestellt. Damit reiht sich GMT neben u.a. American Express oder MoneyGram als prominenter Ripple Botschafter ein. Hintergründe zur Partnerschaft und der Ripple – Marktexpansion erfahren Sie auf cointelegraph.com.

Die Quantfury App via IOS und Android - Crypto-Währungen als Sicherheit für gebührenfreien Aktien- und Rohstoffhandel

Die QuantfuryApp will besonders Kleinanlegern in Zukunft den Handel mit unterschiedlichen Anlageklassen ohne überzogene Handelsgebühren ermöglichen. Im Zuge dessen kann jeder Crypto -Guthaben in Form von Bitcoin, Ether oder Tether als Sicherheit für im Gegenzug ausgegebenes Fiat-Geld bereitstellen, um damit Werte aus dem Quantfury –Portfolio zu traden. Risikofreudige Anleger können durch bis zu 20-fache Hebel den hier getätigten Einsatz um ein vielfaches potenziert werden. Mit einer Minimaleinlage von nur umgerechnet 100 USD in der jeweiligen Crypto–Währung öffnet sich das Angebot von Quantfury dabei einer breiten Zielgruppe. Hintergründe zum Angebot und Anmeldemodalitäten erfahren Sie auf Cointelegraph

Studie des Cambridge Centre for Alternative Finance (CCAF) mit positivem Schlaglicht für Bitcoin -Jahr 2019

Die vom Centre for Alternative Finance der University of Cambridge aktuell vorgestellte 2. Untersuchung zum weltweiten Crypto–Währungsmarkt relativiert die besonders in der jüngeren Vergangenheit immer wieder auftauchenden Negativschlagzeilen zu Bitcoin & Co. Besonders ins Auge sticht dabei das Aufräumen mit alten Crypto –Mythen wie der Bitcoin – Blase, die theoretisch definiert und in einen Ereignishorizont der Akteure eingebunden wird. Weitere Zahlen und Fakten sowie den Hinweis zum Wortlaut der Studie finden Sie unter coincierge.de.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.