· News der Woche

Businessplan, Steuererleichterungen, Bürgergeld FAQ

Gemeinsam Vision. geteilte Verantwortung – Businessplan-Tipps für Teamgründer. Steuererleichterungen für Unternehmen in der Energiekrise. Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Bürgergeld für Selbständige und Aufstocker. 200. Mrd. EUR Abwehrschirm beschlossen. Tipps für die Betriebsprüfung im Handwerk. Schwarzbuch der Steuergeldverschwendung u.v.m.

Erstelle deinen Businessplan ganz einfach online

Unsere Themen und Webinare der Woche:

Gaspreisbremse: Sicher durch den Winter?

Dezember-Gutschrift auf Gas und Fernwärme, Gaspreisdeckel ab März 2023 – die Vorschläge der Gaskommission sollen Privatkunden und kleine Unternehmen in der Energiekrise schnell und wirksam entlasten.

➔ Mehr erfahren zum Zwischenbericht der Gaskommission 

Existenzgründung im Team: So kann sie gelingen

Gemeinsame Vision und geteilte Verantwortung – es gibt gute Gründe für eine Existenzgründung im Team. Damit die berufliche Selbstständigkeit mit Familienmitgliedern, Freunden und Mitgründern gelingen kann, ist ein solider Businessplan essentiell. Die wichtigsten Punkte für Co-Gründer im Überblick.

Häufige Fragen und Antworten zum neuen Bürgergeld

Haben alle Bürger Anspruch auf das Bürgergeld? Welche Zuverdienstgrenzen gelten? Lohnt sich Arbeiten überhaupt noch? Wir beantworten deine Fragen zum Bürgergeld für Selbständige und Aufstocker ab 2023.

Steuererleichterungen für Unternehmen in der Krise

Unternehmen, die infolge des Ukraine-Kriegs z.B. durch gestiegene Energiekosten wirtschaftlich betroffen sind, haben Anspruch auf Steuererleichterungen. Bei der Nachprüfung der Voraussetzungen stellen die Finanzämter bis zum 31. März 2023 keine strengen Anforderungen. Alle Steuererleichterungen für Unternehmen im Überblick.

Neue Webinar-Aufzeichnungen in der Mediathek von ZANDURA

Personal Branding: So wirst du zur Marke

Lerne, wie du dich und dein Angebot zur unverwechselbaren und professionellen Marke entwickelst. Das 60-minütige, interaktive Live-Webinar lohnt sich für dich, wenn du u.a. wissen möchtest:

  • warum deine Personen-Marke Klarheit, Relevanz und Attraktivität braucht
  • warum ein Logo, Text und bunte Bilder noch lange keine Marke aus dir machen
  • was die drei Erfolgsfaktoren für dein erfolgreiches Personal-Branding sind

➔ Erfahre hier mehr über erfolgreiches Personal Branding

➔ Mit der kostenlosen Personal Branding Checkliste hast du alle Inhalte des Webinars als kompakter Überblick.

Aktuelle Webinar-Termine in KW 43

LinkedIn: Neukunden gewinnen mit der 3 Schritte LinkedIn Marketing- & Vertriebsstrategie 

Die Inhalte des Webinars kurz zusammengefasst:

  1. LinkedIn Potenzial: Du verstehst was Social-Selling ist, welches Potenzial für dein Unternehmen vorhanden ist und erhältst exklusive Insights in die größte Business-Social-Media Plattform der Welt.
  2. Strategische Ausrichtung auf LinkedIn & Profiloptimierung: Die richtige Positionierung auf der Plattform und das 1x1 deines optimierten LinkedIn Profils.
  3. LinkedIn Content-Strategie: Die Content-Marketing-Strategie zum SOFORT-umsetzen. Wie du echten und relevanten Mehrwert für potenzielle Kunden generierst, Expertise kommunizierst und somit Vertrauen zu deiner Zielgruppe aufbaust.
  4. Strategischer Netzwerkaufbau & LinkedIn Direktnachrichten: Wie du deine Kernzielgruppe findest, dein Netzwerk Schritt-für-Schritt mit relevanten Kontakten füllst, Dialoge mit potenziellen Kunden in deinem Netzwerk startest und den Transfer vom Kontakt zum Gespräch meisterst.
  5. Case-Studies und Best-Practice Beispiele zu allen Säulen.

➔ Hier kannst du dich jetzt zum kostenfreien LIVE-Webinar anmelden.

Newsticker: Was sonst noch passiert ist

Grundsteuer: Fristverlängerung bis 31. Januar 2023

Die Frist zur Abgabe der Grundsteuererklärung wird um drei Monate bis Ende Januar 2023 verlängert. Das haben die Finanzminister der Länder entschieden. Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) begrüßte die Entscheidung. Was bedeutet das für Privatleute und Unternehmer? Das Handwerksblatt gibt letzte Tipps für deine Grundsteuererklärung.

GKV und RV: Neue Beitragsbemessungsgrenzen für 2023

Das Bundeskabinett hat die neuen Rechengrößen in der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung für 2023 beschlossen. Sie werden wie jedes Jahr an die Einkommensentwicklung angepasst. Alle Rechengrößen ab 1. Januar 2023 im Überblick findest du in der Meldung auf bundesregierung.de.

So verschwendet der Staat Steuergelder: Lichtshow am Bundestag, FFP2-Masken und unnötiges Impfzentrum

100 Beispiele öffentlicher Verschwendung hat das Rechercheteam des Bundes der Steuerzahler (BdSt) für sein 50. Schwarzbuch zusammengetragen. In seiner Jubiläumsausgabe „Die öffentliche Verschwendung 2022/23″ bringt der BdSt Fälle aus unterschiedlichsten Themenbereichen ans Tageslicht und kritisiert den allzu sorglosen Umgang mit dem Geld der Bürgerinnen und Bürger. Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) hat sechs Fälle zusammengestellt.

Betriebsprüfung: Diese Rechte haben Handwerker

In den nächsten Wochen dürften sich bei vielen Handwerksbetrieben Betriebsprüfer des Finanzamts anmelden. Hintergrund: Ende des Jahres verjähren bestimmte Steuerjahre. Viele Betriebsprüfungen müssen deshalb noch bis zum Jahreswechsel begonnen werden. Unternehmer haben im Rahmen einer Betriebsprüfung zahlreiche Rechte. Die DeutscheHandwerksZeitung klärt dich auf.

Abwehrschirm: Bundestag beschließt 200 Milliarden Euro Sondervermögen gegen gestiegene Gas- und Strompreise

Seit Wochen steht er in der Debatte. Am Freitag nun ist der „Abwehrschirm“ zur Linderung der Folgen der gestiegenen Gas- und Strompreise im Bundestag beschlossen worden. Aus den Mitteln des Abwehrschirms sollen u.a. Gaspreisbremse, Strompreisbremse und Finanzhilfen für kleine und mittelständische Unternehmen finanziert werden. Details zum Abstimmungsergebnis und der Diskusssion um Art und Weise der nun hoffentlich zügig umzusetzenden Hilfsmaßnahmen liest du in der Zusammenfassung auf bundestag.de

Das könnte dich interessieren

Drittes Entlastungspaket: Sind die Maßnahmen genug?

Entlastung bei Strompreisen, Senkung der Umsatzsteuer auf Gas, Verlängerung des Kurzarbeitergelds u.v.m. – 65 Milliarden Euro stecken im dritten Entlastungspaket. Diese Maßnahmen sollen kleine Unternehmen in der Energie-Krise unterstützen.

Energiekrise: Verlängerung der Insolvenzantragsfrist

Das Bundeskabinett hat neue Anpassungen im Sanierungs- und Insolvenzrecht beschlossen. U.a. ein verkürzter Prognosezeitraum für die Überschuldungsprüfung und eine Verlängerung der Frist zur Erfüllung der Insolvenzantragspflicht zählen zu den Maßnahmen als Teil aus dem 3. Entlastungspaket.

Businessplan-Finanzplan

Businessplan Finanzplan: Diese Punkte musst du beachten

Entscheidend für deinen unternehmerischen Erfolg ist die Finanzierbarkeit deines Geschäftsmodells, welche du in deinem Businessplan mit einem Finanzplan klärst. In diesem schaust du so realistisch wie möglich in deine finanzielle Zukunft, wodurch dieser auch Rentabilitätsvorschau genannt wird. Besonders wichtig ist dieser Punkt bei Fremdfinanzierungen.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt über die wichtigsten Business-Themen & Trends für Gründer & Unternehmer. Zuvor war Kathleen als Redakteurin für die Social Startup-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig.