Titelbild lc
21.10.2019

LinkedIn: Tipps und Tricks für Ihre Business Page

Jedes Unternehmen gleich welcher Größenordnung kann ein Business Profil auf LinkedIn betreiben und damit sein eigenes Netzwerk und Vertriebswege stärken. Bei mehr als 610 Millionen Nutzern weltweit lohnen sich einige Klicks zur internationalen Zielgruppe. Die Gestaltung einer LinkedIn Unternehmensseite folgt dennoch gewissen Grundregeln. Von der personalisierten URL, über die richtigen Keywords bis zum effizienten Monitoring haben wir 10 Tipps für ein reichweitenstarkes LinkedIn-Profil für Sie zusammengefasst.

Willkommen auf Ihrer LinkedIn Business Page

LinkedIn Business Page: Wer ist die Zielgruppe?

Das LinkedIn Netzwerk verzeichnete zum Beginn des Jahres weltweit mehr als 610 Millionen Nutzer, die sich auf folgende Regionen und Wirtschaftsräume verteilen:

  • EMEA (Europe, Middle East, Africa): mehr als 185 Millionen LinkedIn Nutzer
  • APAC (Asia Pacific): mehr als 158 Millionen Nutzer
  • USA: mehr als 157 Millionen Nutzer
  • die DACH Region verzeichnet immerhin noch 12 Millionen Nutzer

International ausgerichtete Unternehmen auf der Suche nach B2B-Kontakten oder neuen Fachkräften sollten hier in jedem Falle mit einem Business Account repräsentiert sein.

LinkedIn Business Page: 10 Punkte für Ihren perfekten Auftritt

1. Intro mit Backlink erstellen

Erstellen Sie zunächst einen ansprechenden Unternehmenstext, den Sie als Intro mit Backlink zu Ihrer Homepage verwenden möchten. Den Backlink können Sie an allen relevanten Punkten im Content setzen.

2. Mehrsprachigkeit gewährleisten

Stellen Sie Ihre Inhalte der Nutzergruppe folgend mehrsprachig zur Verfügung.

3. Keywords platzieren

Definieren Sie relevante Keywords für Ihr Unternehmen, um eine bestmögliche Position in der SERP bei Google zu erreichen. Platzieren Sie die Keywords prominent in der Überschrift, den Company Infos und dem What We Do tab. Letztere ist gestalterisch multifunktional und kann neben Text auch mit Bildern oder Videos bestückt werden.

4. Personalisierte URL verwenden

Erstellen Sie Ihr Profil personalisiert mithilfe einer Vanity URL. Dadurch werden Sie besser gefunden und treten mit kohärentem plattformübergreifendem Profil auf. 

5. Social Media Präsenzen synchronisieren

Synchronisieren Sie alle Social Media Profile und Plattformen (Facebook, Twitter, Youtube) für maximales Nutzererlebnis.

6. E-Mail-Kontakte importieren

Um Ihr Netzwerk aufzubauen, können Sie alle bereits per Mail bestehenden Kontakte in Ihr LinkedIn-Netzwerk importieren.

7. Netzwerkausbau aktiv und passiv

Weitere Kontakte animieren Sie z.B. durch einen LinkedIn-Profillink in Ihrer E-Mail Signatur.

8. regelmäßig Unternehmensinhalte multimedial teilen

Teilen Sie regelmäßig relevante Unternehmensinhalte, Event Recaps oder Produktneuheiten in aussagekräftigen Beiträgen. Die perfekte Länge eines Artikels beträgt laut LinkedIn 800 bis 2000 Wörter. Powerpoint-Präsentationen, Videoformate, Analysen und Statistiken zu aktuellen Themen Ihrer Branche und alles, was für diese einen Mehrwert darstellt, finden hier ihren Platz.

9. Interaktion mit Ihren Followern

Regen Sie Kommentare zu Ihren Beiträgen an. Direkte Fragen und Call-to-Actions eignen sich hierfür besonders gut.   

10. Monitoring

Last but not least: Testen Sie was geht und was nicht! Monitoring ist das Stichwort für all Ihre LinkedIn-Netzwerkaktivitäten. Unternehmen können bis zu 3 Community-Hashtags auf LinkedIn abonnieren, um bezüglich relevanter Themen immer up to date zu sein.

Weiterführende Lektüre und einen interaktiven How-To-Guide für Ihr LinkedIn Business Profil haben die Autoren von HEADWAY CAPITAL für Sie zusammengestellt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Twitter Marketing

Der unterschätzte Marketingkanal: So werben KMU erfolgreich auf Twitter

Was große Unternehmen in Deutschland bereits erfolgreich praktizieren, ist in kleinen und mittleren Unternehmen noch eher Seltenheit: Onlinemarketing via Twitter als Teil einer Social Media Strategie. Circa 140 Millionen täglich aktive Twitter-Nutzer versprechen in jedem Fall eine große Reichweitenkapazität. Die einfache Teilbarkeit der Inhalte und die Schnelligkeit des Mediums unterstützen eine weite Streuung ihrer Inhalte.

404-page-not-found

Marketing für KMU: Diese klassischen Fehler sollten Sie vermeiden

Der digitale Auftritt kleiner und mittlerer Unternehmen in Deutschland hat aktuellen Studienauswertungen zufolge Nachholbedarf. Die klassischen Fehler reichen von fehlender Lesbarkeit der Inhalte auf unterschiedlichen Endgeräten, langsamen Ladezeiten bis hin zu nicht aktualisierten Inhalten. Wie Sie mit einfachen Mitteln und einer guten Strategie Ihre Kunden zielgenau und kosteneffizient ansprechen, behandeln wir in diesem Beitrag.

iStock-458067663

Local SEO - So werden Sie mit Google My Business in Ihrer Region gefunden

Sie sind Besitzer eines Ladens, Restaurants, Handwerksbetriebs oder einer Dienstleistungsagentur? Selbst als Einzelunternehmer ohne eigene Website bietet sich mit dem kostenlosen Google My Business-Account die Möglichkeit mithilfe einer aktuellen Online-Präsenz Kunden im Internet zu gewinnen. Der Eintrag Ihres Unternehmens via Google My Business verknüpft Ihr Unternehmen dynamisch mit der Google Suche über Google Places und Google Maps.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.