Titelbild

LinkedIn: Tipps und Tricks für deine Business Page

Jedes Unternehmen gleich welcher Größenordnung kann ein Business Profil auf LinkedIn betreiben und damit sein eigenes Netzwerk und Vertriebswege stärken. Bei mehr als 610 Millionen Nutzern weltweit lohnen sich einige Klicks zur internationalen Zielgruppe. Die Gestaltung einer LinkedIn Unternehmensseite folgt dennoch gewissen Grundregeln. Von der personalisierten URL, über die richtigen Keywords bis zum effizienten Monitoring haben wir 10 Tipps für ein reichweitenstarkes LinkedIn-Profil für dich zusammengefasst.

Willkommen auf Ihrer LinkedIn Business Page

LinkedIn Business Page: Wer ist die Zielgruppe?

Das LinkedIn Netzwerk verzeichnete zum Beginn des Jahres weltweit mehr als 610 Millionen Nutzer, die sich auf folgende Regionen und Wirtschaftsräume verteilen:

  • EMEA (Europe, Middle East, Africa): mehr als 185 Millionen LinkedIn Nutzer
  • APAC (Asia Pacific): mehr als 158 Millionen Nutzer
  • USA: mehr als 157 Millionen Nutzer
  • die DACH Region verzeichnet immerhin noch 12 Millionen Nutzer

International ausgerichtete Unternehmen auf der Suche nach B2B-Kontakten oder neuen Fachkräften sollten hier in jedem Falle mit einem Business Account repräsentiert sein.

LinkedIn Business Page: 10 Punkte für deinen perfekten Auftritt

1. Intro mit Backlink erstellen

Erstelle zunächst einen ansprechenden Unternehmenstext, den du als Intro mit Backlink zu Ihrer Homepage verwenden möchten. Den Backlink kannst du an allen relevanten Punkten im Content setzen.

2. Mehrsprachigkeit gewährleisten

Stelle deine Inhalte der Nutzergruppe folgend mehrsprachig zur Verfügung.

3. Keywords platzieren

Definiere relevante Keywords für dein Unternehmen, um eine bestmögliche Position in der SERP bei Google zu erreichen. Platziere die Keywords prominent in der Überschrift, den Company Infos und dem What We Do tab. Letztere ist gestalterisch multifunktional und kann neben Text auch mit Bildern oder Videos bestückt werden.

4. Personalisierte URL verwenden

Erstelle dein Profil personalisiert mithilfe einer Vanity URL. Dadurch wirst du besser gefunden und trittst mit kohärentem plattformübergreifendem Profil auf. 

5. Social Media Präsenzen synchronisieren

Synchronisiere alle Social Media Profile und Plattformen (Facebook, Twitter, Youtube) für maximales Nutzererlebnis.

6. E-Mail-Kontakte importieren

Um dein Netzwerk aufzubauen, kannst du alle bereits per Mail bestehenden Kontakte in dein LinkedIn-Netzwerk importieren.

7. Netzwerkausbau aktiv und passiv

Weitere Kontakte animierst du z.B. durch einen LinkedIn-Profillink in deiner E-Mail Signatur.

8. regelmäßig Unternehmensinhalte multimedial teilen

Teile regelmäßig relevante Unternehmensinhalte, Event Recaps oder Produktneuheiten in aussagekräftigen Beiträgen. Die perfekte Länge eines Artikels beträgt laut LinkedIn 800 bis 2000 Wörter. Powerpoint-Präsentationen, Videoformate, Analysen und Statistiken zu aktuellen Themen deiner Branche und alles, was für diese einen Mehrwert darstellt, finden hier ihren Platz.

9. Interaktion mit deinen Followern

Rege Kommentare zu deinen Beiträgen an. Direkte Fragen und Call-to-Actions eignen sich hierfür besonders gut.   

10. Monitoring

Last but not least: Teste, was geht und was nicht! Monitoring ist das Stichwort für all deine LinkedIn-Netzwerkaktivitäten. Unternehmen können bis zu 3 Community-Hashtags auf LinkedIn abonnieren, um bezüglich relevanter Themen immer up to date zu sein.

Weiterführende Lektüre und einen interaktiven How-To-Guide für dein LinkedIn Business Profil haben die Autoren von HEADWAY CAPITAL für dich zusammengestellt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren

Twitter Marketing

Der unterschätzte Marketingkanal: So werben KMU erfolgreich auf Twitter

Was große Unternehmen in Deutschland bereits erfolgreich praktizieren, ist in kleinen und mittleren Unternehmen noch eher Seltenheit: Onlinemarketing via Twitter als Teil einer Social Media Strategie. Circa 140 Millionen täglich aktive Twitter-Nutzer versprechen in jedem Fall eine große Reichweitenkapazität. Die einfache Teilbarkeit der Inhalte und die Schnelligkeit des Mediums unterstützen eine weite Streuung ihrer Inhalte.

Instagram Business Account

So erstellst du einen Instagram Business Account

200 Millionen Nutzer besuchen täglich mindestens ein Unternehmensprofil auf Instagram. Besonders beliebt unter den Nutzern sind Instagram Stories. Mehr als 62% bestätigten ein gesteigertes Interesse an einer Marke, nachdem sie diese als Instagram Stories Post kennenlernen durften. Wir zeigen dir, wie du in wenigen Schritten einen Instagram Business Account erstellst und mit welchen Features du deine Reichweite stärkst.

Facebook Business Page

Social Media für KMU: So erstellst du deine Facebook Business Page

Laut Facebook-Nutzerstudien suchen Verbraucher auf der Plattform gern den Kontakt zu kleinen und mittleren Unternehmen aus ihrer jeweiligen Region. Allein in Deutschland haben über 20 Millionen der aktiven Menschen auf Facebook – von 26 Millionen insgesamt – rund 387 Millionen Verbindungen mit dem hiesigen Mittelstand. Das entspricht 77 Prozent der Deutschen auf Facebook. Dieses Potential sollten kleine und mittelständische Unternehmen nutzen. Mit einer Facebook Business Page kannst du mehr Nähe zu deinen Kunden herstellen, aber auch neue Absatzkanäle erschließen. Wir schicken dich in nur fünf Schritten zum vollständigen Profil.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.