Titelbild
24.07.2020

Unternehmerstory mit Martina und Simone Kuhn von Indien Mosaik, Ludwigshafen

Indien Mosaik vermittelt Ayurveda-Reisen nach Indien, Sri Lanka, Nepal und Bali – Länder, in denen derzeit die Corona-bedingte Einreisesperre gilt. Warum sie trotzdem optimistisch in die Zukunft blicken, erzählen uns Martina und Simone Kuhn im Gespräch.

Zur Neukundengewinnung in deiner Region

Martina Kuhn, Senior Chefin von Indien Mosaik

Hallo Martina, hallo Simone. Bitte stellt euch und euer Unternehmen kurz vor. Was tut Indien Mosaik?

Martina: Wir sind ein kleiner, familiärer Reiseveranstalter und vermitteln schwerpunktmäßig Ayurveda-Reisen nach Indien, Sri Lanka, Nepal und Bali. Ergänzend bieten wie den an Land, Leuten und Landschaft interessierten Kunden vor und nach ihrer Kur individuelle Rundreisen durch die entsprechenden Länder an. Willkommen sind bei uns natürlich auch Kunden – vom Single bis hin zur Kleingruppe –, die nur an einer Rundreise interessiert sind. Der Buchungsvorgang gestaltet sich für die Kunden vom Umfang her sehr einfach: Wir kümmern uns um die Flugverbindungen und bearbeiten auch die Visa-Beantragungen. 

Simone, Indien Mosaik wurde 2014 von deiner Mutter gegründet, heute leitest du das Unternehmen. Magst du uns etwas mehr dazu erzählen?

Simone: Ich habe die Firma 2016 von meiner Mutter übernommen. Sie ist aber nach wie vor für die gesamten Abläufe verantwortlich. Mein eigener Beruf und meine Anstellung lassen mir wenig Zeit, mich um die anfallenden Arbeiten zu kümmern. So hat es sich eingespielt, dass größere zu treffende Entscheidungen an Samstagen besprochen werden. 

Was unterscheidet euch von anderen Reiseagenturen, was macht Indien Mosaik besonders?

Martina: Wir legen sehr großen Wert auf eine ausführliche und persönliche Beratung unserer Kunden. Die zahlreichen Angebote im Internet verwirren die Kunden eher, als dass sie hilfreich wären. Da ich schon seit vielen Jahren ein ausgesprochen großes Interesse an Südostasien habe, war ich auf vielen Reisen dorthin unterwegs. Ich kenne Kulturen, Gepflogenheiten, Landschaften und kann den Reisenden wichtige Hinweise und Entscheidungshilfen geben. In den letzten Jahren war ich zusammen mit Simone in fast allen Resorts, kenne die Standards, die Besitzer, teilweise das medizinische Personal, und wir können Auskunft über Unterkunfstkategorien geben. Das ist natürlich ein enormer Vorteil für unsere Kunden!

Wer ist eure Zielgruppe und wie gewinnt ihr Neukunden aus diesem Bereich?

Simone: Unsere Kunden sind meist Personen ab circa 45 Jahren, unsere älteste Kundin war 88. Noch vor einigen Jahren waren unsere Kunden zum größten Teil weiblich und allein reisend oder Ehepaare. In den letzten Jahren sind auch allein reisende Herren mittleren Alters hinzugekommen. Das liegt daran, dass unsere hiesige Arbeitswelt zunehmend stressiger wird und sich nach und nach auch die Herren eingestehen, dass eine ausgleichende Ayurveda-Kur die Gesundheit fördern kann.

Damen fragen uns häufig, ob sich eine Ayurveda-Kur für einen Single überhaupt eignet. Ich kann nur sagen: Gerade für diese Zielgruppe ist eine Ayurveda-Kur optimal! Durch das Zusammentreffen bei Yoga, Meditation und im therapeutischen Bereich sowie bei den gemeinsamen Mahlzeiten kommt man mit anderen Gästen sehr leicht ins Gespräch. Hier haben sich schon sehr oft Freundschaften entwickelt, und die Gäste planen ihre nächste Ayurveda-Kur gemeinsam zur gleichen Zeit, im gleichen Resort, obwohl sie sehr weit auseinander wohnen. Manchmal sogar in unterschiedlichen Ländern.

Was sind eure Marketing-Kanäle? Validiert ihr sie?

Simone: Als unseren Hauptkanal fürs Marketing nutzen wir GoogleAds. Ansonsten konnten wir unsere Kundenzahl in den vergangenen Jahren hauptsächlich durch Weiterempfehlung steigern.  

Simone, du hast Indien Mosaik auf Zandura, unserer Unternehmerplattform zur Neukundengewinnung, registriert. Was versprichst du dir von der Registrierung?

Simone: Wir haben schon seit vielen Jahren den Newsletter der Unternehmenswelt abonniert und finden dort viele Antworten auf Fragen, die für uns als Unternehmerinnen wichtig sind. Wir gehen davon aus, dass einige der Leser der News sowie User von Zandura   Interesse an unserem Angebot haben könnten und stellen uns deshalb gerne hier in diesem Gespräch und auf der neuen Plattform vor. 

Habt ihr in der Corona-Krise staatliche Hilfen beantragt? Die Reisebranche war und ist ja heftig betroffen.

Martina: Gerade unsere Hauptzielgebiete Indien und Sri Lanka sind sehr betroffen, hier gilt noch immer die im März verhängte Einreisesperre für Touristen. Trotzdem blieb es uns erspart, Anträge auf Soforthilfe oder Kredite stellen zu müssen.  

Welche Auswirkungen hat der Lockdown auf euer Geschäftsmodell? Und könnt ihr eine Prognose wagen?

Martina: Der Lockdown in Deutschland hat uns nicht so sehr betroffen, da wir kein Ladenlokal unterhalten. Inder Regel vereinbaren wir mit unseren Kunden, wenn sie es wünschen und aus der Nähe kommen, einen Termin in unserem Büro hier in Ludwigshafen. Sehr getroffen haben uns aber die Einreisesperren in die von uns angebotenen Länder. Derzeit können gar keine Reisen stattfinden. Wir haben alle für 2020 gebuchten Reisen storniert und die bereits gezahlten Beträge erstattet. Wir gehen derzeit aus von Reisemöglichkeiten nach Indien ab dem 2. Quartal 2021, Reisen nach Sri Lanka dürften schon etwas früher möglich sein.

Simone: Unser Geschäftsmodell werden wir aufgrund dieser Herausforderungen nicht verändern, wir hoffen auf die Reisemöglichkeiten in 2021. Ayurveda-Kuren gehören in die Länder, aus denen sie stammen. Dort herrscht ein optimales Klima, die frischen Kräuter und Heilmittelpflanzen, aus denen die Packungen und Tinkturen hergestellt werden, können in Europa nicht gedeihen. 

Ayurvedabehandlung, Indien Mosaik

Haben digitale Tools für euer Unternehmen während der Pandemie einen neuen Stellenwert bekommen?

Simone: Natürlich haben wir die Zeit der Pandemie und der damit verbundenen geringen Auslastung genutzt, um uns mit Twitter, Instagram und Facebook zu beschäftigen. Außerdem haben wir unsere Website einer Optimierung für ein besseres Google-Ranking unterzogen.

Welche Zukunfstpläne haben die Reiseunternehmerinnen Martina und Simone?

Simone: Unser Hauptaugenmerk liegt zunächst einmal auf der Geschäftsbelebung nach der Corona-Pandemie. Meine Mutter wird nach wie vor mit Leib und Seele unseren Kunden zur Verfügung stehen, die in den vergangenen Monaten oftmals nachgefragt haben, wie es uns ergeht. Sie alle warten sehnsüchtig auf ihre nächste Reise!

Habt herzlichen Dank für das Gespräch, Martina und Simone! Ich wünsche euch und uns, dass wir alle bald wieder unbeschwert reisen können.

Unternehmer gesucht: Erzähl uns aus deinem Geschäftsalltag

Die Unternehmerstorys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Erzähl uns, wie du als Selbstständiger oder Freiberufler dein Geschäft, Handwerksbetrieb, Dienstleistungs und/oder Kreativgewerbe etc. durch die Corona-Krise führst. Welche Sorgen und Wünsche beschäftigen dich aktuell am drängendsten? Wo siehst du dich und dein Unternehmen in sechs Monaten? Erkennst du vielleicht sogar neue Chancen? 

Wenn du Interesse hast, dass deine Unternehmerstory im Magazin von Unternehmenswelt veröffentlicht wird, sende uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Meine Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei dir!

Informationen zum Thema Kundenbindung und -gewinnung

Trust Funnel Strategien: Bist du vertrauenswürdig?

Eine Steigerung der Kundenbindung um 5% kann deinen Gewinn bis zu 90% verbessern. Das Zauberwort heißt Vertrauen. Gewonnen wird es im Trust Funnel. Was sich dahinter verbirgt und wie aus Fremden Follower werden, erfährst du hier.

Kundenservice-Kundenbewertungen

Fünf Sterne Strategie: Kundenbewertungen managen

Wir geben einige Tipps, was Unternehmer selbst für ein positives Kundenfeedback tun können und wie du am besten mit dem heiklen Thema schlechte Rezensionen umgehst. Kundenmeinungen sind ein entscheidender Verkaufsfaktor, denn nichts überzeugt unentschlossene Verbraucher mehr als zufriedene Kundenstimmen auf Vergleichsportalen, Google My Business oder in deinem Online Shop.

Sales Funnel

Sales Funnel: ToFu, MoFu und BoFu einfach erklärt

Ganz gleich, welches Produkt oder Dienstleistung du anbietest, mithilfe gezielt platzierter Inhalte im Sales Funnel kannst du deine Kundengewinnung und infolgedessen konkrete Umsätze steigern. Wir erklären, was du über ToFu, MoFu und BoFu als Stationen im Sales Funnel wissen musst und wie du hier die Kaufentscheidung deiner Kunden beeinflusst.

Über den Autor

Iris Kirchhoff

Ich bin seit Anfang 2020 im Redaktionsteam der unternehmenswelt.de, wo ich mich vorrangig um die Unternehmerstories kümmere. Ich habe selber 13 Jahre lang einen inhabergeführten Einzelhandel verantwortet und weiß, wie der Alltag eines Unternehmers aussieht. Schreiben kann ich, weil ich nach meinem Studium der Filmwissenschaften, American Cultural Studies und Publizistik als Pressereferentin und Texterin für deutsche und internationale Unternehmen tätig war.