Titelbild
21.08.2011

News der letzten Tage auf unternehmenswelt - 2011/Woche 33

Existenzgründer: Keine falsche Scheu vor einer Rechtsberatung sondern Konflikte durch frühzeitige Klärung des Sachverhalts von vorn herein vermeiden, unternehmenswelt Gründer-Story "Cosmopol": Online-Shop für landestypische Geschenke und Souvenirs, Bericht für Juli Bundesagentur für Arbeit: Zahlen zum Gründungszuschuss so niedrig wie noch nie, HitFox: Gamer bekommen aktuelle Deals per E-Mail.

Keine falsche Scheu vor einer Rechtsberatung!
Die Hilfe eines Anwalts in Anspruch nehmen - davor schrecken gerade Existenzgründer oftmals zurück. Dabei sollten umsichtige Gründer Konflikte durch frühzeitige Klärung des Sachverhalts von vorn herein vermeiden. Muss ein Gründer besipielsweise sein bestehendes Angestelltenverhältnis beenden, kann ein Anwalt durchaus hilfreich sein, um duch geschickte Formulierung finanzielle Nachteile zu vermeiden. Zum Beitrag über Rechtsberatung

unternehmenswelt Gründer-Story "Cosmopol"
Mitglieder auf unternehmenswelt.de - Wir fragen nach und stellen vor: Das eigene Unternehmen - für viele Menschen bedeutet das nicht nur berufliche Selbstverwirklichung sondern auch die Erfüllung eines Lebenstraumes. So auch bei Michael Kraus. Er gründete "Cosmopol", einen Online-Shop für landestypische Geschenke und Souvenirs. Im Shop findet man das passende Geschenk im Privat- und Geschäftsleben. Uns hat Herr Kraus exklusiv von seiner Gründung berichtet. Zur Gründerstory über Cosmopol

Zahlen zum Gründungszuschuss so niedrig wie noch nie
Die Bundesagentur für Arbeit hat Ihren Bericht für Juli veröffentlicht, darunter auch die Zahlen zum Gründungszuschuss als ein wesentliches Instrument zur Förderung von der Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit. Umso bezeichnender der stetige Rückgang der Anzahl der insgesamt geförderten Personen mit einem erneuten Jahrestief im Juli sowohl was die Anzahl der geförderten Personen als auch die der Neuanträge betrifft. Zum Beitrag über den Gründungszuschuss

HitFox: Ein neues Groupon für Gamer
Pünktlich zur gamescom 2011 betritt HitFox den Markt. Das junge Unternehmen akquiriert User für Game-Anbieter weltweit. Das Team beststeht aus erfahrenen Gründern und Finanzierern. Das Angebot von HitFox beinhaltet Discounts auf virtuelle Währung in angesagten Online-Spielen, Rabatte auf eine begehrte Spielekonsolen – kurz: Gamer bekommen aktuelle Deals per E-Mail vorgeschlagen. Zum Beitrag über HitFox

Über den Autor

Verena Freese