15.01.2014

unternehmenswelt Franchise-Check: Nordsee

Franchise-Konzepte im Visier von unternehmenswelt.de

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Das Unternehmen NORDSEE kennt fast jeder. Es ist eines der bekanntesten Systemgastronomie-Konzepte in Deutschland. Und es ist ein Franchise-Unternehmen. Franchiseinteressierte können eigenverantwortlich diese bekannte Marke nutzen, um die eigene Selbstständigkeit aufzubauen. Welche Rahmenbedingungen dabei beachtet werden sollten, erfragt unternehmenswelt.de im heutigen Franchise-Check.

Worin besteht die Geschäftsidee Ihres Unternehmens?

Nordsee: Die NORDSEE GmbH ist europaweit die Nummer Eins in der Fisch-Systemgastronomie. Als einziges Unternehmen deckt NORDSEE die gesamte Bandbreite von Frischfisch über Feinkostsalate und Delikatessen bis hin zum umfassenden Gastronomieangebot sowie einem variantenreichen Snacksortiment ab. Damit hält das traditionsreiche Bremerhavener Unternehmen eine einmalige Marktposition. Neben seinen erstklassigen Produkten überzeugt NORDSEE seine Gäste und Kunden mit gutem Service und einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.

Erst seit 2001 bietet NORDSEE Persönlichkeiten, die guten Fisch schätzen und unternehmerischen Ehrgeiz mitbringen, die Chance, Franchisepartner zu werden. Gleichzeitig profitiert der Unternehmer und Partner von NORDSEE von der umfangreichen Expertise des Franchisegebers. Durch das wachsende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung wird Fisch mehr und mehr als Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung gesehen. So werden Fisch und Meeresfrüchte zum Trendlebensmittel und bieten in Gastronomie und Handel ein erfolgversprechendes Geschäftsfeld.

Der Franchisenehmer bekommt das Recht, als selbständiger Unternehmer ein eigenes Restaurant unter dem Markennamen NORDSEE zu führen und das Know-How von NORDSEE zu nutzen. Weiterhin kann er von nationalen Werbemaßnahmen sowie vergünstigten Konditionen beim Wareneinkauf profitieren. Im Gegenzug verpflichtet sich der Franchisepartner, die Normen des Franchisegebers zu erfüllen, wie beispielsweise die strikte Einhaltung von Qualitätsstandards, Zubereitungsanleitungen und Maßnahmen zum Umweltschutz.

Welche Voraussetzungen muss der zukünftige Standort haben?

Nordsee: NORDSEE Restaurants sind immer in Stadtzentren (1A-Lagen) zu finden, NORDSEE Food-Court-Restaurants in Einkaufszentren. Die kleineren Einheiten, unsere NORDSEE Snack Shops, sind an Verkehrsknotenpunkten wie Flughäfen und Bahnhöfen gelegen.

Um einen Standort erfolgreich umzusetzen, muss die Einwohnerzahl in der Regel mindestens 50.000 betragen und die Stadt eine hohe Kaufkraft haben.

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?

Nordsee: Bei Standortneugründungen liegt die Investition zwischen 450.000 und 750.000 Euro. Die genaue Summe richtet sich immer nach Konzept, Größe der Immobilie sowie der benötigten technischen Ausstattung.

Die Übergabe eines bestehenden Standortes ist in der Regel an eine Renovierung gekoppelt. Die Kosten müssen individuell geprüft werden und können zwischen 100.000 und 500.000 Euro liegen.

Das benötigte Eigenkapital ist abhängig von einer evtl. Kreditsumme und wird vom Kreditinstitut festgelegt. Wir empfehlen 100.000 Euro bzw. 20% der Kreditsumme.

Welche Franchisegebühren fallen an? Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?

Nordsee: Die Franchisegebühr beträgt 5% und die Marketinggebühr 2% vom Nettoumsatz.

Die Vertragslaufzeit liegt in der Regel bei 10 Jahren, ist jedoch immer an den Mietvertrag gekoppelt, so dass es hier in Ausnahmefällen zu Abweichungen kommen kann.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?

Nordsee: Bei NORDSEE ist das Leistungsprogramm das Franchise-Paket. Es besteht aus einem Beschaffungs-, Absatz- und Organisationskonzept sowie der Gewährung von Schutzrechten. NORDSEE verpflichtet sich, die Ausbildung des Franchisenehmers zu übernehmen, ihn aktiv und laufend zu unterstützen und das Konzept ständig weiter zu entwickeln. Ebenso bietet NORDSEE Start-Up-Schulungen sowie laufende Schulungen der Franchisenehmer und der Mitarbeiter an und leistet fortlaufend weitere Beratung und Unterstützung. Hiermit gewährleisten wir die Umsetzung der Standards vor Ort. Es ist weiterhin entscheidend, dass der Franchisenehmer ein rechtlich und finanziell selbstständiger und unabhängiger Unternehmer ist.

Da NORDSEE in Deutschland ein noch recht junges Franchisesystem ohne festgefahrene Strukturen ist, können Partner das System in gewissem Maße aktiv mit gestalten. So werden diese in die Sortimentsplanung, z.B. für die Auswahl neuer Snackprodukte, aber auch in die Gestaltung von Marketingaktionen oder den Erfahrungsaustausch im operativen Geschäft einbezogen.

Welche Kenntnisse und Qualifikationen sollte der Franchisenehmer vorweisen können?

Nordsee: Grundsätzlich kann jeder Fischbegeisterte Franchisepartner bei NORDSEE werden, Kenntnisse in der Systemgastronomie sind jedoch von Vorteil. Auch ein hohes Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Marke und den Mitarbeitern sowie Spaß an der Arbeit in einem gut organisierten System mit unternehmerischen Freiheiten sollten potenzielle Interessenten mitbringen. Hunger nach Herausforderungen, gute Führungsqualitäten und betriebswirtschaftliches Denken sind dabei das A. und O. Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit sind ebenfalls unerlässlich.

Zum Internetangebot von Nordsee

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
02.01.2017

Unternehmernews der Woche 1/2017

Unternehmerstories 2016, kostenfreie Vorlagen für Unternehmer, Neuregelungen ab Januar 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 1/2017

Als erstes wünschen wir unseren Mitgliedern, Partnern und Lesern ein erfolgreiches, herausforderndes und aufregendes Jahr 2017! Passend dazu haben wir wieder die wichtigsten News für Unternehmer und Gründer zusammengefasst. Unter anderem geben wir Ihnen einen umfangreichen Überblick über neue Gesetze und Bestimmungen, die Sie ab Januar 2017 erwarten werden. Alles andere lesen Sie hier.

20.04.2018

Kosten für Franchisegründung in Deutschland durchschnittlich 100.000 Euro

2017 für den Franchise-Start im Schnitt nötig: 14.000 Euro Franchisegebühr & 84.000 Euro Startinvestitionen

Kosten für Franchisegründung in Deutschland durchschnittlich 100.000 Euro

Franchisesysteme in Deutschland expandieren, freut sich der Deutsche Franchiseverband. Für durchschnittlich 100.000 Euro gründen Franchisenehmer auf diese Weise ein eigenes Unternehmen. Oft ist die Gründung aber keine Premiere: Viele bringen sie schon Erfahrung als Unternehmer oder sogar als Franchisenehmer mit.

14.12.2016

Franchisekonzept Jamie's Italian expandiert nach Deutschland

Der britische Starkoch Jamie Oliver eröffnet sein erstes Restaurant in Deutschland

Franchisekonzept Jamie's Italian expandiert nach Deutschland

Schon seit längerem ist bekannt, dass das Franchisekonzept des britischen Starkoch Jamie Oliver auch den deutschen Markt im Visier hat. Nun steht die erste Location in Deutschland fest. Das erste Restaurant wird im Sommer 2017 im Andreas Quartier in der Altstadt Düsseldorfs eröffnet. Wir haben uns die Pläne des jungen Systemgastronomiekonzepts näher angeschaut.

unternehmenswelt