Titelbild
19.12.2013

Investoren, Crowdfunding und eine Statistik

Wenn Startups ihre neue Geschäftsidee verwirklichen wollen, stehen ihnen verschiedene Finanzierungsquellen zur Verfügung. Der klassische Bankkredit ist dabei nur eine mögliche Form der Finanzierung. Häufig wird auf Venture Kapital zurück gegriffen und auch Crowdfunding ist immer mehr im Kommen. Doch wer und wie unterstützen Menschen eigentlich Crowdfundingkampagnen?

Wenn Startups ihre neue Geschäftsidee verwirklichen wollen, stehen ihnen verschiedene Finanzierungsquellen zur Verfügung. Der klassische Bankkredit ist dabei nur eine mögliche Form der Finanzierung. Häufig wird auf Venture Kapital zurück gegriffen und auch Crowdfunding ist immer mehr im Kommen.

Doch wer und wie unterstützen Menschen eigentlich Crowdfundingkampagnen? Kickstarter hat dazu eine interessante Statistik veröffentlicht. Demnach haben bis zum Oktober 2013 mehr als 5 Millionen Menschen aus über 176 Ländern Projekte auf der Plattform unterstützt.

29 Prozent der Unterstützer haben dabei in mehr als ein Projekt investiert. Das zeigt, dass bei der Suche nach der geeigneten Crowdfunding-Plattformen die Nutzerzahlen eine wichtige Komponente sind. Haben Menschen schon einmal ein Projekt unterstütz, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie es auch ein zweites Mal machen.

Die Mehrzahl der Gelder auf Kickstarter kommt sogar von wiederkehrenden Unterstützern. 60 Prozent des eingesammelten Kapitals kommt von "Mehrfachinvestoren". Ein kleiner Kern von 2400 Unterstützern hat dabei schon über 100 Projekte auf dem Portal mitfinanziert.

Über den Autor

Sven Philipp