Titelbild
16.01.2014

Crowdfunding-Rekord: Die Panorama-Kamera von Panono

2.608 Unterstützer investierten insgesamt 1,25 Millionen US-Dollar bei Indiegogo für das deutsche Startup Panono. Damit stellt das Startup den Rekord für das größte Crowdfunding eines deutschen Projektes auf dieser Plattform auf. Das Unternehmen selbst entwickelt die Panono-Kamera, mit der man auf einfache Art und Weise ein 360-Grad-Panoramafoto machen kann.

2.608 Unterstützer investierten insgesamt 1,25 Millionen US-Dollar bei Indiegogo für das deutsche Startup Panono. Damit stellt das Startup den Rekord für das größte Crowdfunding eines deutschen Projektes auf dieser Plattform auf. Das Unternehmen selbst entwickelt die Panono-Kamera, mit der man auf einfache Art und Weise ein 360-Grad-Panoramafoto machen kann.

Die Kamera hat dabei die Form und Größe eines einfachen Balls. Wirft man den Ball bzw. die Kamera in die Luft macht sie ein Panoramafoto am Scheitelpunkt des Wurfes. Für das 108 Megapixel-Foto sorgen die 36 eingebauten Minikameras, die mithilfe eines Beschleunigungssensors den Auslösemoment ermitteln. Die gemachten Bilder kann man sich dann sofort über sein Smartphone anschauen.

Der Prototyp der Panono-Kamera wurde von Jonas Pfeil im Rahmen seiner Diplomarbeit an der TU Berlin entwickelt. Danach folgten eineinhalb Jahre Weiterentwicklung, gefördert durch eine Finanzierung des Exist-Gründerstipendiums und des Förderprogramms Start-up+. Das Millionen-Crowdfunding soll jetzt dafür genutzt werden, die Kamera zur Serienreife zu bringen. Ziel ist es, im September diesen Jahres die ersten Exemplare zu verkaufen.

Über den Autor

Sven Philipp