Titelbild

Crowdfunding für einen Fahrraddynamo aus Borgholzhauen - Magnic Light iC

Das innovative Ideen für Fahrräder durch Crowdfunding im großen Maße Geld einsammeln können, haben im vergangenen Jahr zum Beispiel Flykly bewiesen. Nun hat das deutsche Startup Magnic Innovations einen berührungslos arbeitenden Fahrraddynamo entwickelt, mit dieser Geschäftsidee innerhalb von nicht mal 6 Tagen 106.000 US-Dollar eingesammelt und damit das Kampagnenziel von 40.000 US-Dollar bei weitem überschritten.

Das innovative Ideen für Fahrräder einen Technologiecharakter haben und durch Crowdfunding im großen Maße Kapital einsammeln können, haben im vergangenen Jahr zum Beispiel Flykly mit ihrem Aufrüstungskit zum Elektrorad bewiesen. Nun hat das deutsche Startup Magnic Innovations einen berührungslos arbeitenden Fahrraddynamo entwickelt, mit dieser Geschäftsidee innerhalb von nicht mal 6 Tagen 106.000 US-Dollar eingesammelt und damit das Kampagnenziel von 40.000 US-Dollar bei weitem überschritten.

Der neue Fahrraddynamo kann dabei einiges, was normalen Dynamos vorenthalten bleibt. So erzeugt der Magnic Ligth iC kontaktlos Strom, ohne das eine spürbare Abbremsung des Fahrrads stattfindet. Weiter wird die Stromerzeugung geschwindigkeitsoptimiert. Das heißt, dass Stand- wie auch Bremslicht möglich sind.

Für ihr Geld erhalten die Unterstützer größtenteils die verschiedenen Lampen. Ein komplettes Beleuchtungsset wird für die Investition von 169 US-Dollar (ca. 130 Euro) angeboten. Vor 6 Tagen wurde das Projekt auf Kickstarter eingestellt, um die Serienproduktion des Magnic Light iC finanzieren zu können. Da die Finanzierungsschwelle nach 3 Tagen bereits erreicht war, bleibt abzuwarten mit welchen Erfolg das Produkt auf den Markt kommen wird.

Über den Autor

Sven Philipp