16.05.2019

Meetup der Hamburger Coworking-Community im neuen finhaven Coworking Space am 27. Mai 2019

Kontakte knüpfen & Projekte schmieden in Hamburgs neuem Fintech HUB

Am 10. Januar 2019 wurde das finhaven Hamburg eröffnet. Seitdem bietet es in Hamburgs Hafencity auf rund 1.000 Quadratmetern Fläche über mehrere Ebenen verteilt insbesondere Finanz-Fintech-Unternehmen eine Netzwerkadresse. Das finhaven gehört zur betahaus-Community, die im Schanzenviertel einen weiteren Coworking-Standort betreibt. Am 27. Mai lädt finhaven und die Coworking Community Hamburg nun zum Netzwerktreffen in Hamburgs neuesten Coworking Space inklusive Rundgang.

Das Netzwerktreffen der Coworking Community Hamburg und die 5 Säulen des Coworking

Die Macherinnen der Hamburger Coworking Spaces treffen sich regelmäßig zum lockeren Austausch, Kennenlernen und um gemeinsam Projekte zu diskutieren. Jeder der Hamburger Coworking Spaces kann dafür Gastgeber sein. Am kommenden 27. Mai ab 18.30 Uhr öffnet hierfür das finhaven Hafencity seine Türen. Das Treffen soll auf Basis der 5 Säulen des Coworking - Zusammenarbeit, Gemeinschaft, Offenheit, Zugänglichkeit und Nachhaltigkeit – Austausch und Kooperationen befördern. Das erst seit Anfang 2019 eröffnete Coworking Space finhaven lädt im Anschluss an die Zusammenkunft zum Rundgang ein.

finhaven Hafencity, der Blockchance Campus und Hamburg als Digitalstandort in Europa

Hinter dem Finhaven-Konzept stehen die beiden betahaus-Gründer Lars Bücher und das Software-Unternehmen Mindmatters, der Betahaus-Geschäftsführer und Fintech-Week-Gründer Robert Beddies sowie der Finletter- und Fintech-Week-Geschäftsführer Clas Beese. Insbesondere die ausladenden Eventflächen im finhaven Space sollen künftig Veranstaltungsort sein für u.a. die Fintech-Week Hamburg vom 4. bis 8. November 2019. Zu den aktuellen Mietern im finhaven zählen z.B. die Hanseatic Bank und die Startup Garage der comdirect bank, außerdem Startups wie Skyfi. Skyfi ist Veranstalter der Blockchance Conference, die vom 16.-17. August 2019 ebenfalls in Hamburg stattfinden wird. Skyfi ist gleichsam Initiator des Blockchance Campus, der nach einem Soft-Opening im Januar 2019 nun im August diesen Jahres in Hamburgs Hafencity und in direkter Nachbarschaft zum finhaven offiziell eröffnet werden wird.

Kernaufgaben des Blockchance Campus sind Wissenstransfer, Bildung, Öffentlichkeitsarbeit, politische Partizipation und Kulturaustausch. Die hier sich ansiedelnden Blockchain-Startups wollen Synergieeffekte aus der gemeinsamen Nutzung des Hubs mit der Hamburger Fintech-Industrie ziehen. Die Nähe zum Hafen, dem Handels- und Logistikzentrum der Stadt, ist für die Blockchain-Industrie ebenfalls sehr attraktiv. Bereits im Oktober 2018 haben die Hamburg Invest und Finanzplatz Hamburg die Fintech Agency gegründet. Die neue Ansiedlungsagentur soll mehr internationale Fintechs für Hamburg begeistern sowie als regionaler Partner für nationale Fintechs Unterstützung bei Standortfragen geben.

Coworking im finhaven als Teil der betahaus-Community & Blockchance Nachbar

Der neue Coworking Space finhaven Hafencity ist eine Art Ableger des betahauses Schanzenviertel. Für die finhaven-Mitglieder ergibt sich daraus der Vorteil als Teil der betahaus-Community alle weltweiten betahaus Coworking Spaces nutzen zu können. Die Mitgliedschaft im betahaus gibt es bereits ab 99 EUR / Monat.

finhaven und Blockchance Campus sind ein optimales Umfeld für Gründer und Startup´s aus den Bereichen Finanzwirtschaft, Blockchain, KI, IOT u.a. Eine enge Anbindung an die Wirtschaft ist Coworkern im finhaven und Blockchance Campus sicher. Der eigens gebildete Cluster  “Digitale Transformation und Blockchain-Technologien” soll die Vernetzung von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft koordinieren. Dabei wird eine enge Verknüpfung und Zusammenarbeit mit den vorhandenen Hamburg Clustern Luftfahrt, Biotech, Medizin, Kultur, Maritimes, Logistik und Medien angestrebt. Eine Club-Mitgliedschaft im Blockchance Campus ist ebenfalls ab 99 EUR / Monat buchbar. Mit diesem Club-Tarif kann man außerdem im betahaus Hamburg und in über 20 Partner Spaces weltweit coworken.

Meetup & Rundgang im finhaven am 27. Mai 2019, 18:30 Uhr

Interessierte Gründer und Unternehmer affiner Branchen und/oder mit Interesse an einer Mitgliedschaft im finhaven oder dem Blockchance Campus sind eingeladen zum offenen Netzwerktreffen der Coworking Community Hamburg am 27. Mai 2019, 18:30 Uhr im finhaven Hafencity.

Booking Contact finhaven (Meetup & Membership)

enter@finhaven.de

phone: +49 (40)468 66 397

Montag-Freitag 9 - 19 Uhr am Front Desk im EG

Booking Contact Blockchance Campus (Membership)

Fabian Friedrich

Projektdirektor Blockchance Conference & Blockchance Campus

fabian@blockchance.eu

Kommen Sie vorbei, Kommen Sie ins Gespräch!

May 27th 2019 - 18:30 (CEST)

finhaven Hafencity (direkt an der U-Bahn Haltestelle der U4 Hafencity Universität)

Versmannstraße 4

20457 Hamburg

Entdecken Sie Coworking Spaces in Hamburg und anderen Regionen

Coworking Spaces in Hamburg
Coworking Spaces in Hamburg
Mit 1,7 Mio. Einwohnern ist Hamburg nach Berlin die zweitgrößte deutsche Stadt. Im Sustainable Cities Index 2018, der weltweit 100 Metropolen bezüglich Ökologie, Lebensqualität und Wirtschaftlichkeit untersucht hat, ist Hamburg auf Platz 17 anzutreffen. Geringe CO2-Emissionen, eine unverwechselbare Naturlandschaft und prosperierende Wirtschaft können im internationalen Vergleich überzeugen. Dienstleister, Digitalpioniere oder Remote Worker aller Branchen finden mittlerweile an vielen attraktiven Standorten bezahlbare Coworking-Strukturen. Wir stellen Ihnen einige ausgewählte Coworking Spaces vor.
Coworking Spaces in München
Coworking Spaces in München
Im Rahmen einer Studie von Deloitte aus dem Jahr 2018 zur Bewertung und Einschätzung digitaler Tech-Hubs in Deutschland anhand von ökonomischen Indikatoren und Kennziffern des Arbeitsmarktes hat München zuletzt den 1. Platz unter insgesamt 30 deutschen Metropolregionen erzielt. Und auch sonst sind die Werte der bayrischen Landeshauptstadt herausragend. Im Europäischen Wirtschaftsvergleich von 295 Regionen in 32 europäischen Ländern durch LaSalle Investment Management konnte München 2018 einen ebenfalls beachtlichen 5. Platz verbuchen. Trotz angespannter Immobilienlage bleibt die Stadt nach wie vor als Arbeits- und Lebensmittelpunkt attraktiv. Zahlreiche Coworking Spaces bieten hierfür die optimale Infrastruktur. Eine Auswahl von zentralen Coworking Spaces haben wir Ihnen mit ihrem jeweiligen Angebot gelistet.
Coworking Spaces in Berlin
Coworking Spaces in Berlin
Mit seiner kreativen, innovativen und lebhaften Start-Up-Szene schafft es Berlin im europaweiten Vergleich der Coworking-Szene 2019 auf Platz 7. Deutschlandweit liegt die Hauptstadt sogar auf Rang 1, wenn es um die Ausschöpfung vorhandener und noch zu gestaltender Coworking-Strukturen geht. Zwischen St.Oberholz in Mitte und dem betahaus in Kreuzberg hat sich in mehr als 10 Jahren Coworking-Geschichte ein weites Netzwerk von Anbietern etabliert, wie an keinem anderen Standort in Deutschland.
Coworking Spaces in Leipzig
Coworking Spaces in Leipzig
Mehr als 20 Coworking-Spaces hat Leipzig zu bieten. Große Anbieter wie Design Offices oder rent24 eignen sich besonders für eine mobile internationale Klientel und befinden sich an innerstädtischen Knotenpunkten. Klassische Coworking Spaces mit weitreichendem Vernetzungs- und Förderangebot richten sich an Freiberufler und Start-Up´s der aufstrebenden Metropole. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Leipziger Coworking-Szene.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Als freie Texterin fokussiert sie sich auf die Themen Nachhaltigkeit, innovative Entwicklungskonzepte und responsible tourism. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
25.02.2016

Gründerin Jessica Lohmann im Interview

"Suchen Sie bei der Akquise Firmen aus, die die gleiche Mentalität haben wie Sie."

Gründerin Jessica Lohmann im Interview

Jessica Lohmann, Marketer, erzählt in unserer aktuellen Gründerstory von ihrer Selbständigkeit als Sprecherin und Texterin. Sie berichtet, wie sie mit den Herausforderungen als Einzelunternehmerin, die im Homeoffice arbeitet, umgeht, welche Stolpersteine sie auf diesem Weg meistern musste und wer sie als Unternehmerin inspiriert. Hier lesen Sie das ganze Interview.

04.02.2016

„koelner zeitreise“ Gründer Marco Hocke im Interview

„Geschichte erleben - das ist meine Idee und „koelner zeitreise“ mein Weg“

„koelner zeitreise“ Gründer Marco Hocke im Interview

Marco Hocke erzählt in seiner Gründerstory von der „koelner zeitreise“ und seiner ganz besonderen Art und Weise die Kölner Stadtgeschichte zu präsentieren. Mit Musik, Zauberei und Jonglage tauchen die Besucher tief in die Geschichte Nordrhein-Westfalens ein und werden selbst ein Teil von ihr. Außerdem berichtet er von den Fehlern während dem Start von „koelner zeitreise“ und was er heute daraus gelernt hat.

unternehmenswelt