hub.berlin: Festival der Digitalisierung

Die Digitalisierung in Deutschland hat mit dem Business Festival "hub.berlin", nach zwei Jahren krisenbedingter Pause, eine wichtigen Liveveranstaltung zurückgewonnen. Was die vier Säulen des Event sind und welche Themenschwerpunkte mit welchen kreativen Aktionen zur Ansprache kommen, erfährst du nachfolgend in unserer kurzen Zusammenfassung.

Du suchst Businessplan Vorlagen und Muster?

Hub Berlin: Festival der Digitalisierung

hub.berlin in der Übersicht

Die neuesten Einblicke zum Thema "Digitalisierung" erhältst du seit dem Jahr 2019 erstmals wieder live, vom 23. -24. Juni, auf dem Tech-Festival "hub.berlin" in Berlin.

Der Event wird von Experten der Branche begleitet. So lernst du auf der Veranstaltung über 300 herausragenden Redner kennen. Diese teilen ihre persönlichen Erfahrungen und Visionen in geleiteten Workshops, Top-Keynotes und spannenden Panels zu den drängenden Technologiethemen von heute.

Die hub.berlin ist dabei eine Festivalwiese für alle, welche in der Technologiebranche arbeiten oder sich für technologische Neuerungen und Trends interessieren. Dabei zieht das Business Festival eine Gemeinschaft digitaler Pioniere aus ganz Europa an.

Die aktuellen globalen Herausforderungen geben Anlass zur Förderung eines qualifizierten Erfahrungsaustausch. Daher versteht sich die hub.berlin auch als Networking-Event, wo du das Potenzial deiner Ideen freisetzen und dazu beitragen sollst, dass unsere Gesellschaft fit für eine digitale Zukunft wird.

Somit triffst du auf dem Event Unternehmer, Entscheidungsträger aus den Unternehmen, globale Trendsetters, Techies und Investoren. Diese kannst du in den folgenden 4 Themenbereichen des Digitalfestivals antreffen.

1. hub.conference

Auf der Veranstaltung geht es im Themenfeld "hub.conference" um Inspirationen für dein Unternehmen oder deine Gründung. Dabei erhältst du die neuesten Brancheneinblicke. Experten aus den Bereichen führen dabei durch spezielle Workshops, Vorträge und spannende Panels. Dabei kommen die drängendsten Technologiethemen von heute auf die Bühne.

2. hub.experience

In der Säule "hub. experience" geht es um ein kreatives Get-Together. Die Palette an Events reicht dabei von Escape-Games, Kneipentouren, Clubnächten bis hin zu exklusiven Dinner-Erlebnissen, Einzelsitzungen mit Rednern, Tech-Spielplätzen und Networking-Lounges. Dabei versprechen die Organisatoren immersive Erlebnisse, welche du nicht vergessen wirst.

3. hub.exhibition

Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung wird in dem Cluster "hub.exhibition" verwirklicht. Auf interaktiven Ausstellungsflächen lernst du bahnbrechende Innovationen und die Macher dahinter hautnah kennen. Dabei präsentieren sich auf der Messe auch Premiummarken, welche die Realität von morgen gestalten.

4. hub.career

Es werden dringend Fachkräfte benötigt. Deshalb firmiert die letzte Säule des Event unter hub.career. Dort bekommst du die Chance mit HR-Entscheidern zusammenzutreffen. Somit kannst du dein Netzwerk innerhalb der Tech-Branche erweitern und mit relevanten Personen in Kontakt treten. Dabei lernst du auch ausgewählte HR-Tools und -Methoden kennen.

Themenfelder der hub.berlin

In den vier Hauptsäulen der hub.berlin finden sich aktuelle gesellschaftliche und wirtschaftliche Themen wieder. Diese werden 2022 folgende sein:

  • Nachhaltigkeit: Technologien sind ein zentrales Instrument gegen den Klimawandel. Sie haben ein enormes Potenzial, die Nutzung natürlicher Ressourcen zu optimieren, Treibhausgasemissionen zu reduzieren und die ökologischen Auswirkungen menschlicher Aktivitäten zu minimieren. Die Bewältigung dieser globalen Herausforderung kann jedoch nur durch eine gemeinsame Anstrengung von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gelingen. Dabei ergeben sich folgende Einsatzbereiche: GreenTech, Smart Grids, Smart City, Future Mobility, FoodTech, Retail & Commerce.
  • Sicherheit: Kritische Infrastrukturen, Unternehmen, staatliche Institutionen und Privatpersonen müssen ständig neue Abwehrmechanismen gegen Cyberangriffe und andere digitale Bedrohungen beachten. Diese Massnahmen ergeben neue Einsatzbereiche und Märkte, wie etwa in der Cyber-Security und im weltraumerobernden New-Space.
  • Policy: Das selbstbestimmte Handeln in der digitalen Welt zu erhalten, betrifft staatliches, unternehmerisches und individuelles Handeln. Die Förderung von Forschung und Innovation im digitalen Zeitalter sowie die Einbettung technologischer Veränderungen in einen politischen Rahmen sichern Fortschritt und Stabilität für vernetzten Gesellschaften. Dabei geht es um Digital Sovereignty, Cloud & GAIA-X, Data Spaces, aber auch um Inklusion & Diversity.
  • Digitale Transformation: Die Digitalisierung verändert ganze Branchen und Märkte. Dies führt zu kulturellen Veränderungen in Unternehmen und Gesellschaften. Dabei gilt es digitale Technologien in bestehende Produktkategorien, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu integrieren. Stichpunkte sind hier: künstliche Intelligenz, 5G, Internet der Dinge, Industrie 4.0, Robotics, Data Economy oder FinTech.
  • Emerging Tech: Mehr oder weniger noch in der Erkundungsphase befindliche neue Technologien, geben einen kleinen Einblick in die Zukunft der digitalen Gesellschaften. Die Anwendungsfälle dabei sind schier endlos. Selbst die Pioniere hinter disruptiven Technologien können nicht immer vorhersehen, welche Auswirkungen ihre Idee auf Branchen, Prozesse und Geschäftsmodelle von morgen haben. Dabei wird von der Blockchaintechnologie, Web 3 & Metaverse, NFT und dem Quanten-Computing gesprochen.
  • Lifestyle: Unternehmen profitieren stark von der digitalen Transformation. Durch diesen Antrieb verändern sich die Lebensstile. Neue Formen von Arbeitsplätzen, Gesundheitsversorgung, Unterhaltung und Gadgets entstehen aus der Digitalisierung. Das neue "digitale Selbst" wird dabei stärker an Dienstleistungen von Unternehmen und Regierungen gebunden. Somit stehen hierbei Titel zum Digital Self, Digital Health, New Work & Education, E-Sports und Wearables auf der Agenda.

Business Festival Pass erwerben

Um die zwei Tage hub.berlin live zu erleben, gibt es folgende drei Preiskategorien:

  • Student (mit einem gültigen Studentenausweis, beim Einlass vorzuzeigen)
  • Startup (du musst dich als Startup nochmal separat registrieren)
  • Standard

Die Tickets enthalten den Zugang zu dem Event an beiden Tagen und je nach Zielgruppe unterschiedliche Leistungen und Zugänge.

Hier kommst zur: Ticketbestellung

Weiteres zur hub.berlin:

Events für Gründer und Unternehmer

Wer sich selbständig machen will oder als Unternehmer schon erfolgreich am Markt agiert, sollte regelmässig Events für seinen Bereich besuchen. Dies hat mehrere Gründe. Zum einen können diese Aktivitäten fest ins Marketing eingebunden werden. Zum anderen bergen die Events Impulse für das eigene Unternehmen. Eventuell gibt es sogar eine Finanzspritze.

Wie du NFT in deinem Unternehmen einsetzt

Was ein NFT sein kann und wie du die auf der Blockchaintechnologie basierenden Token in das Marketing deines Unternehmens einbindest. Dies und noch mehr zu dem brandaktuellen Thema, haben wir dir in einer extra Übersicht zusammengefasst. So kannst du selbst entscheiden, wie du NFT zur Umsatzgenerierung und Kundenbindung in deinem Unternehmen einsetzt.

Digitalisierung: Online Angebote und Vertriebswege im Fokus

Kleine und mittlere Unternehmen sehen künftig eine dauerhafte Nachfrage nach digitalen Angeboten sowie Möglichkeiten Waren und Dienstleistungen online zu kaufen. Deshalb haben sie laut dem aktuellen KfW Digitalisierungsbericht trotz aller Schwierigkeiten der Krise die Aktivitäten ihrer Digitalisierung erhöht. International liegen sie jedoch nur im Mittelfeld.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/vgajic