17.08.2021

6 x mehr Selbstständige im Hartz4-Bezug als vor Corona

Die Anzahl der Unternehmer, welche aufgrund der politischen Marktschliessungen ihre Existenz nicht mehr absichern können, hat sich seit April letzten Jahres um das Sechsfache erhöht. Damit hängen 134.000 Unternehmer am Tropf der Grundsicherung. Wir zeigen dir die Gründe dieser Misere, was dich als Betroffener erwartet und wie du da wieder raus kommst.

Du suchst Fördermittel für dein Unternehmen?

6 x mehr Selbstständige im Hartz4-Bezug als vor Corona

Unternehmertum: Grundpfeiler der Gesellschaft

Eigentlich sorgt die heimische Wirtschaft für das Sozialsystem des Landes. Aus der Wertschöpfung und Mehrwertgenerierung der Unternehmen wird die Sozialversicherung des Landes wie etwa die Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung gespeist. Zusätzlich ernährst du als Unternehmer mit der Abführung diverser Steuern von Gewerbesteuer bis Einkommenssteuer und verschiedener Abgaben den öffentlichen Dienst von Schulen, Hochschulen, Ämtern, Gerichten bis hin zu den Parlamentariern. Das Unternehmertum ist somit der Grundpfeiler unserer Gesellschaft.

6mal mehr Selbständige in Grundsicherung

Von April bis September 2020 mussten etwa 81.100 Unternehmer selbst soziale Hilfen aus der Grundsicherung beantragen. Dies waren 73.104 mehr als im Vorjahreszeitraum. Laut den aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit haben sich diese Zahlen nochmal dramatisch erhöht. So mussten sich zwischen April 2020 und Juli 2021 etwa 134.000 Unternehmer in die Grundsicherung begeben. Normal wären in diesem Zeitraum nur rund 22.000 Unternehmer betroffen gewesen. Dies geht auf den Arbeitsmarktberichten und einem Interview des obersten Arbeitsamtlers Scheele mit der Funke-Mediengruppe zurück.

Ursachen des Abrutsch in die Grundsicherung

Mit der Aussetzung des freien Wirtschaftens von heute auf morgen wurde seit März 2020 fast das gesamte Unternehmertum abgestellt.

Laut statistischem Bundesamt haben die kleinen und mittleren Unternehmen im Jahr 2019 genau 99,4 Prozent der deutschen Unternehmen ausgemacht. Ausgleichszahlungen in Form der Überbrückungshilfen sind insbesondere bei den bezifferten kleinen Unternehmen nicht angekommen. Denn bei diesen "Hilfen" wurden lediglich unternehmerische Fixkosten berücksichtigt und nicht der für die Kleinunternehmer wichtigere "Unternehmerlohn".

Damit konnten tausende von Unternehmern nur noch über den Weg in die Grundsicherung ihre Existenz absichern. Dieser Zugang zur Grundsicherung für Unternehmer ist schliesslich schon von Anfang an, seit März 2020 möglich.

Erst mit der "Neustarthilfe" wurde im Februar 2021 den betroffenen Unternehmern einen Betrag von maximal 7.500 Euro als "Schadenersatz" für ihren entgangenen "Unternehmerlohn" zugesprochen. Wie auch die Anzahl der Unternehmer in Grundsicherung belegen, war dies für viele betroffene Unternehmer aber mehr als zu spät. Sie waren zu diesem Zeitpunkt schon in der Grundsicherung angekommen oder haben anderweitig ihre selbständige, unternehmerische Tätigkeit aufgegeben.

Grundsicherung auch für Unternehmer

Die Grundsicherung ist eine Sozialleistung, mit welcher dein grundlegender Lebensunterhalt abgesichert werden soll. Sie steht neben ehemalig Beschäftigten auch dir als Unternehmer zur Verfügung, wenn du mit deiner selbständigen Tätigkeit nicht das soziokulturell festgelegte Existenzminimum absichern kannst. Um am gesellschaftlichen Leben weiter teilzunehmen, gliedert sich die Grundsicherung in mehrere Bedarfe:

  • "Regelbedarf
  • Mehrbedarfe
  • Bedarfe für Unterkunft und Heizung
  • Einmalige Leistungen"   BMAS

Der vereinfachte Zugang zu den Grundsicherungssystemen für Unternehmer gilt seit März 2020. Demnach ist die Vermögensprüfung für sechs Monate ab Bewilligung ausgesetzt plus die Unterkunft- und Heizkosten werden voll anerkannt. Selbständig tätige Leistungsberechtigte erhalten zudem ihre Leistungen nach einem "vereinfachten Verfahren". Wobei sich der Wortlaut "vereinfachtes Verfahren" auf ein "vereinfachtes Antragsformular" bezieht, wo du trotzdem einige Angaben über deine selbständige Tätigkeit ausführen musst. Hier gelangst du zur: Antragsseite der Arbeitsagentur

Raus aus der Grundsicherung

Als geschasster Unternehmer willst du natürlich schnell wieder auf die eigenen Beine kommen. Wir können dir je nach deiner individuellen Situation dazu folgende Unterstützungen aufzeigen:

  • Überarbeite deinen Businessplan und passe ggf. deine Geschäftsabläufe an die neuen Bedingungen an. 
  • Als weiterhin aktiver Unternehmer kannst du eine vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle geförderte "Unternehmensberatung für Unternehmen in Schwierigkeiten" beantragen.
  • Du kannst durch Beantragung der Neustarthilfen oder der Überbrückungshilfen wieder Fahrt aufnehmen.
  • Bist du einmal in der Grundsicherung gelandet, kannst du dir dort Hilfe für deinen Neustart holen. Mittels eines sogenannten Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins kannst du dir unter Umständen eine individuelle "AVGS Krisenberatung" fördern lassen und entsprechend mit dem "Einstiegsgeld" nochmal komplett neu starten. 

weitere News zur Krisenhilfe für Unternehmer:

Strafrechtsschutz bei Fördermitteln: Jetzt absichern

Bist du dir sicher, dass du bei der Beantragung der Krisenhilfen rechtlich sauber vorgegangen bist? Selbst wenn du versehentlich Falschangaben gemacht hast, musst du mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen. Viele Unternehmer haben deshalb unangenehmen Kontakt mit Verfolgungsbehörden. Wie du dem rückwirkend vorbeugen kannst, zeigen wir dir.

Überbrückungshilfe III Plus kommt

Die Überbrückungshilfe III für betroffene Unternehmen wird als sogenannte Überbrückungshilfe III Plus bis zum 30. September 2021 verlängert. Eingegliedert darin kommt eine neue Restart-Prämie, mit der Unternehmen einen höheren Zuschuss zu ihren Personalkosten beantragen können sowie die Neustarthilfe Plus.

Deine Existenzgründung mittels AVGS-Gründercoaching

Das AVGS-Gründercoaching zeigt dir den erfolgreichen Weg in deine Existenzgründung auf. Was es mit dieser Förderung auf sich hat, was ein AVGS ist, welche Inhalte ein Existenzgründungs-Einzelcoaching hat, wie lang es dauert und was du bei der Beantragung eines AVGS beachten musst, haben wir für dich aufbereitet.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/ljubaphoto