Franchise: Gemeinsam gegen Krisen

Franchise in Krisenzeiten, zeigt die Vorteile des partnerschaftlichen Geschäftsmodells mit seiner schnellen Anpassungsfähigkeit und wirkungsvollen Netzwerkeffekten. Auch im zweiten Krisenjahr spiegelt der "Franchise Klima Index" eine positive Umsatzentwicklung und gute Aussichten im Franchising wider. Wir geben dir einen Überblick über das Franchising.

Du suchst Businessplan Vorlagen und Muster?

Franchise: Gemeinsam gegen Krisen

Das Besondere am Franchisemodell

Beim Franchise kann ein bereits etabliertes Geschäftsmodell von selbständigen Partnern übernommen werden. Dazu öffnet der Franchisegeber sein Geschäftsmodell soweit, dass Franchisepartner seine Geschäftsidee übernehmen können, ohne das dabei das Alleinstellungsmerkmal und die Marke verwässert wird.

Als Franchisenehmer bist du demnach nicht so frei, wie mit einem völlig eigenen Geschäft. Dafür kannst du von den verschiedenen Vorteilen des Franchising profitieren. Dies beginnt bei der Existenzgründung, welche mit angeleitet wird und geht über, in geprüfte und effizientere Geschäftsabläufe von Marketing bis Lieferketten.

Für ihre Partnerschaft schliessen Franchisegeber und Franchisenehmer einen umfassenden Franchise-Vertrag, indem der Ablauf der Geschäftsprozesse sowie die finanziellen Absprachen definiert sind. Denn für die Nutzung seines Geschäftsmodells und seiner Unterstützung im laufenden Betrieb, verlangt der Franchisegeber entsprechende Franchisegebühren.

Das insbesondere auch in Krisenzeiten mit einem Franchise agiler und schneller die Geschäftsprozesse angepasst und damit die Existenz und der Umsatz gesichert werden können, zeigt auch die aktuelle Studie zum "Franchise Klima Index" des Vereins "Deutscher Franchiseverband".

Gesamtumsatz im Franchise leicht gestiegen

Die gesamte Franchisewirtschaft ist demnach auch in 2021 gut durch die anhaltende Krise gekommen. So konnte sich der Gesamtumsatz im zweiten Krisenjahr um ein leichtes Plus, auf 135,8 Milliarden Euro steigern.

Wenn du Franchisepartner werden möchtest, kannst du dies in verschiedenen Branchen umsetzen. Auf folgende Anteile des gesamten Franchisemarktes kamen die einzelnen Wirtschaftszweige im Jahr 2021:

  1. Dienstleistungen, 44 Prozent
  2. Gastronomie- und Freizeit, 30 Prozent
  3. Handel, 19 Prozent
  4. Handwerk, 7 Prozent

Damit hat der Dienstleistungssektor 2021 im Franchise weiter zugenommen, während die Platzierung der einzelnen Branchen stabil geblieben ist.

Mehr Franchisenehmer

In Deutschland gab es 2021 rund 920 Franchisesysteme mit insgesamt 180.984 Franchiseunternehmen. Damit steigerte sich Anzahl die Franchisebetriebe zum Jahr 2020 um 2,7 Prozent.

Die Franchiseunternehmen verteilten sich 2021 auf 141.821 Franchisenehmer. Im Jahr 2020 gab es 138.000 Franchisepartner. Damit steigerte sich die Anzahl der Franchisenehmer zum Vorjahr nur um 2,2 Prozent. An die Dynamik der Vorkrisenjahre konnte demnach auch 2021 nicht angeknüpft werden.

Insgesamt beschäftigten die deutschen Franchiseunternehmen im Jahr 2021 rund 787.207 Mitarbeitende.

Gechäftsklima leicht getrübt

Zu Beginn der Krise im ersten Halbjahr 2020 brach das Geschäftsklima auch in der Franchisewirtschaft auf 122 Punkte ein. Im Sommer 2021 erholte sich dann das Geschäftklima auf den Positivwert von 145 Punkten. Zum Jahresende 2021 sank dieser Wert leicht auf 142 Punkte. Damit erreichte das Franchising fast das Niveau von vor der Krise.

Die Stimmungslage der befragten Franchisesysteme war vor der Krisen zu 23 Prozent "hervorragend" und zu 58 Prozent "gut". In der letzten Umfrage bewerteten die Systeme diese nur mit 17 Prozent als "hervorragend" und 42 Prozent als "gut". Weitere 30 Prozent waren aktuell eher "neutraler" Stimmung. In "schlechter" Geschäftsstimmung waren 9 Prozent. In "sehr schlechter" Stimmung 2 Prozent der Franchisegeber.

Die Stimmung bei den Franchisepartnern lag vor der Krise mit 84 Prozent bei "hervorragend und gut", mit 12 Prozent bei "neutral" und 4 Prozent bei "sehr schlecht und schlecht". Dieses deutlich positive Geschäftsklima bei den Franchisenehmern rutschte im zweiten Krisenjahr ab. Demnach waren in 2021 rund 50 Prozent der Franchisenehmenden in "hervorragender und guter", 25 Prozent in "neutraler" sowie weitere 25 Prozent in "sehr schlechter und schlechter" Stimmung.

Krisensicherheit des Franchise bestätigt

Nach der Krisensicherheit des Franchising befragt, schätzten 98 Prozent der befragten Unternehmen das Franchisemodell als Kooperationsform eigenständiger Unternehmen besonders krisensicher ein. Das waren plus 2 Prozent mehr als im Sommer 2020.

Um das durch die Corona-Krise verlorene Geschäft aufzuholen, schätzten 36 Prozent der befragten Franchisesysteme weniger als sechs Monate ein. Etwa ein halbes Jahr um die Krisen-Verluste aufzuholen, schätzten 10 Prozent. Ein Jahr bis zur Amortisation sehen 18 Prozent der Franchisegeber.

Ob die 64 Prozent der befragten Unternehmen ihre Corona-Verluste innerhalb eines Jahres, 28 Prozent innerhalb eines bis zwei Jahren und 8 Prozent mehr als zwei Jahre getilgt haben, bleibt aufgrund der neuerlichen Ukrainekrise fraglich.

Insbesondere für die energieintensiven und importabhängigen Branchen innerhalb der Franchisewirtschaft dürfte die neuerliche Krise eine zusätzliche Herausforderung sein. Aber auch andere Branchen, wie etwa die Lebensmittelbranche, müssen mit den in ihrem Bereich steigenden Kosten umgehen und dürften entsprechend mit niedrigeren Margen rechnen.

Jedoch wird sich die Stärke des partnerschaftlich organisierten Franchisemodells auch bei anhaltenden und neuerlichen Krisen weiterhin bemerkbar machen.

Weiteres zum Franchise:

Franchise: Bevormundung oder deine Existenzsicherung?

Ob Franchise eine Bevormundung oder Existenzsicherung ist, liegt an dem Konzept des Franchisegebers und ob man als Franchisenehmer auf gewisse unternehmerische Freiheiten verzichten kann. Denn aus Sicht der Franchisepartner, sind fest vorgegebene Qualitätsstandards und deren Einhaltung essenziell für den gemeinsamen Erfolg.

Kenne deine Vorteile als Franchisenehmer

Franchisenehmer genießen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Einzelgründern, denn sie können auf das bewährte Geschäftsmodell des Franchisegebers aufbauen. Dadurch können Franchisesysteme effizienter und erfolgreicher als einzelne Unternehmen sein. Was deine Vorteile als Franchisenehmer in einem Franchise sind, haben wir für dich zusammengestellt.

Wie du Franchise-Konzepte richtig beurteilst

Franchise-Konzepte richtig zu beurteilen, helfen dir für deine Existenzgründung oder als Unternehmer, dich mittels eines Franchising und somit eines bereits durchdachten Geschäftsmodells schnell auf dem Markt zu positionieren. Auf was du bei der Auswahl deines Franchise-Partners achten solltest, haben wir für dich zusammengefasst.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/TommL