14.11.2017

Die Gründerwoche 2017 - Teil 3

Ausgesuchte Veranstaltungstipps zur Selbständigkeit im Nebenberuf und Existenzgründung aus der Arbeitlsosigkeit

Kostenlose Workshops, Seminare und Wettbewerbe zum Thema berufliche Selbständigkeit – das ist die Gründerwoche vom Vom 13. - 19.11.2017. Sie findet seit 2008 einmal im Jahr in Deutschland statt. Dabei sind: Hochschulen, Kammern, Gründungsinitiativen, Wirtschaftsförderungen, Unternehmen, Verbände, Netzwerke uvam.

BEGIN-Workshop: Der Start in die nebenberufliche Selbstständigkeit

Mit dem Job das nötige Geld verdienen um später eine nebenberufliche Existenz aufzubauen

Tagsüber in der Firma, am Nachmittag der eigene Chef - so oder so ähnlich sieht für eine immer größer werdende Zahl an Interessierten das Idealbild ihrer beruflichen Existenz und Zukunft aus. Und das muss keine Fata Morgana bleiben, denn speziell dieses Seminar richtet sich an junge GründerInnen und werdende UnternehmerInnen.

Die Selbstständigkeit in Teilzeit bietet nämlich ideale Möglichkeiten, um die ersten Erfahrungen für das eigene Unternehmen zu sammeln. Aber aufgepasst: Auch die Gründung im Nebenerwerb bedarf eines durchdachten Plans, bei dem viele Fragen zu klären sind. Zum Beispiel diese: Ab wann müssen Kranken- und Rentenversicherungsbeiträge gezahlt werden? Was ist eine Kleinunternehmerregelung? Und was sagt der Arbeitgeber zu meinen Aktivitäten? Der Workshop liefert die Antworten auf diese und weitere Fragen!

Er wird von der BEGIN-Gründungsleitstelle in Bremen am Donnerstag, den 16. November 2017 in der Zeit von 17:00 - 19:00 Uhr veranstaltet. Eine Anmeldung für die begrenzte Teilnehmerzahl ist erforderlich und zwar ausschließlich über diesen Link!

Erfolgreich gründen im Nebenerwerb

In Teilzeit arbeiten und im Nebenberuf Chef

Ebenfalls am Donnerstag, den 16. November 2017 gibt es in Paderborn eine dreistündige Innformations- und Beratungsveranstaltung zum Thema "Erfolgreich gründen im Nebenerwerb". Veranstalter ist die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld, Zweigstelle Paderborn und Höxter. Das Event richtet sich an Gründer/innen, (junge) Unternehmen, Studierende, Alumni, Erwerbslose und Frauen.

Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahren erheblich verändert. Fast jede zweite Gründung fand 2016 im Nebenerwerb statt und Nebenerwerbsgründungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Durch die nebenberufliche Selbstständigkeit versuchen immer mehr Menschen, ein Zusatzeinkommen zu generieren. Gleichzeitig bietet das Internet eine große Vielzahl an Verdienstmöglichkeiten, die sich von zu Hause aus realisieren lassen. Der Einstieg in die berufliche Selbstständigkeit war noch nie so einfach wie heutzutage.

Die Veranstaltung wird sich um die rechtlichen und steuerrechtlichen Aspekte der Nebenerwerbsgründung kümmern, besonders um die Sozialversicherungspflicht bei der nebenberuflichen Gründung, die eine wesentliche Rolle spielt. Was ist bei einer Nebenerwerbsgründung noch relevant? Das alles erfahren Sie auf dem Veranstaltung. Anmelden können Sie sich per Mail!

BEGIN-Orientierungsseminar: Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Im Nachgang der Gründerwoche 2017 bietet die Bremer Existenzgründungsinititiative (BEGIN) gleich zweimal ein "Orientierungsseminar zur Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit" in Bremerhaven an. Die offene Veranstaltung zu der keine Anmeldung erforderlich ist, findet am Donnerstag, den 30. November und Donnerstag, den 21. Dezember jeweils von 10:30 - 12:00 Uhr statt. Sie richtet sich an Erwerbslose, Frauen sowie Migranten und Migrantinnen.

Es geht um eine erste Orientierung im Gründungsprozess, die Darstellung eines Kurzkonzeptes, die Darstellung des BEGIN-Netzwerkes sowie die Vorstellung der Förderinstrumente.

Ort der Veranstaltung ist die BEGIN-Gründungsleitstelle, Barkhausenstr.2 (t.i.m.e. Port II), 27568 Bremerhaven. Für weitere Informationen können Sie eine Email schreiben an info@rkw-bremen.de oder anrufen unter 0421 - 32346412.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.

Über den Autor

Marcos López

Marcos López

Der studierte Kommunikationswissenschaftler arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Redakteur und freier Autor. Er ist in Zürich geboren, wächst in Madrid und in der Nähe von Frankfurt am Main auf, bevor er vor der Wende nach Berlin kommt. Hier moderiert er im Hörfunk, schreibt für diverse Stadtmagazine und wird auch als DJ und Produzent bekannt. Von den Neuen Medien und Sozialen Netzwerken fasziniert, gestaltet er Beiträge für Print, Web und TV.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
10.11.2017

Die Gründerwoche 2017 - Teil 2

Mit fremden Kapital das Business starten: Gründungszuschuss, Fördermittel, Gratis-Geld

Die Gründerwoche 2017 - Teil 2

Kostenlose Workshops, Seminare, Planspiele und Wettbewerbe zum Thema berufliche Selbständigkeit - das ist das Angebot der Gründerwoche. Sie findet seit 2008 einmal im Jahr in Deutschland statt. Dabei sind Hochschulen, Kammern, Gründungsinitiativen, Wirtschaftsförderungen, Unternehmen, Verbände, Netzwerke, Bundesländer u.v.a.m.

09.05.2019

Scheinselbständigkeit unter Auftragnehmern

Tipps und Tricks wie sich Auftraggeber vor Scheinselbständigkeit schützen können

Scheinselbständigkeit unter Auftragnehmern

Die Folgen einer offiziell festgestellten Scheinselbständigkeit können für Auftraggeber schnell ein ernsthaftes Problem darstellen, denn der Unternehmer muss seine Sozialversicherungsbeiträge und die des „Scheinselbständigen" für bis zu vier Jahre rückwirkend nachzahlen. Dabei geht die zweiseitige Haftung von Auftraggeber und Auftragnehmer in der Praxis de facto zu Lasten des Auftraggebers. Warum dies so ist und wie sich Auftraggeber besser schützen können, haben wir für Sie zusammengefasst.

05.07.2018

Scheinselbständigkeit – Wann sie vorliegt und welche Konsequenzen sie hat

Für Auftraggeber und Auftragnehmer wichtig: Bei Scheinselbständigkeit Zahlung von Sozialabgaben

Scheinselbständigkeit – Wann sie vorliegt und welche Konsequenzen sie hat

Wer Aufträge an Selbständige vergibt, möchte sich sicher sein, dass der Auftragnehmer damit nicht scheinselbständig ist. Denn damit würden Sozialbeiträge fällig, die Auftraggeber zu zahlen haben. Weisungsabhängigkeit, Eingliederung in den Betrieb des Auftraggebers und Honorarhöhen gelten trotz relativer Rechtsunsicherheit als Kriterien für die Scheinselbstständigkeit.

unternehmenswelt