06.01.2017

Die größten Herausforderungen während der Gründung - Teil 1

Einblicke hinter die Kulissen erfolgreicher Unternehmer

Regelmäßig treffen wir uns mit Gründern und Unternehmern. Sie erzählen uns ihre Unternehmerstories und erlauben uns einen Blick hinter die Kulissen. Das Ergebnis sind tiefe Einblicke in ihren Unternehmeralltag und die Geheimnisse ihres Erfolges. Lesen Sie die besten Antworten fünf erfolgreicher Unternehmer.

Herausforderungen während der Gründung meistern

Unternehmer stehen Tag für Tag vor neuen Herausforderungen, suchen nach passenden Lösungen und entwicklen sich so weiter. Aber vor allem die Aufgaben während einer Existenzgründung, stellen junge Unternehmer vor eine große Herausforderung. Wir haben erfolgreiche Unternehmer gefragt, welche Hürden sie meistern mussten. Das sind ihre Antworten.

„Die größte Herausforderung war für mich die Angst vor der Selbstständigkeit. Die Angst kam durch Unkenntnis und schlechte Information. Die Zweite waren Selbstzweifel, ob ich gut genug für die Branche bin und ob ich wirklich "in die Öffentlichkeit" möchte.“ - Lilli Heinze von Fourseasons Dekoration

„Die größte Herausforderung bleibt wohl das strukturierte, kontinuierliche Arbeiten – Selbstdisziplin und Zeitmanagement. Das ist mir, als Künstler, nicht unbedingt in die Wiege gelegt worden – da muss ich mir dann immer wieder mal selber in den Hintern treten. Zusagen oder Abgabetermine „verbummeln“ geht gar nicht – und eine vernünftige Work-Life-Balance ist nur mit einem einigermaßen strukturierten Tagesablauf zu machen.“ - Christian Schloyer von TextVerstand!

„Die größte Herausforderung war und ist es immer noch, an den Markt zu kommen bzw. sich dort zu etablieren. Sachverständige gibt es auch in meinem Bereich viele. Der Preisdruck ist spürbar und die Qualitätsunterschiede sind für den Kunden im Vorfeld kaum wahrnehmbar. Ich begegne dem mit Präsenz, Persönlichkeit und einem sehr kundenorientierten und hochflexiblen Angebot.“ - Thomas Braun von BRAUN Immowert

„Für mich persönlich gab es einige Herausforderungen, die bewältigt werden mussten. Eine der größten Herausforderungen für mich war, Familie, Angestelltendasein und meine Selbstständigkeit unter einen Hut zu bekommen, ohne dabei die Frau oder die Kinder zu vernachlässigen. Aber vor allem in solchen schwierigen Phasen, in der dann auch oft die Motivation und der Antrieb fehlt, ist es wichtig durchzuhalten und nicht aufzugeben. Einzelunternehmer zu werden ist nicht immer so leicht, wie es aussieht - dazu gehören manchmal auch lange „Durststrecken“. Wie sagte Arnold Schwarzenegger? "No Pain - No Gain!" Ohne Fleiß kein Preis!“ - Andy Giesbrecht von der Akademie für Ausbilder

„Die größte Herausforderung, der man sich stellen muss ist es „das Ding an den Start zu bringen“. Im Bereich „Ausflugsgaststätte“ muss man bekannt werden, jeden Tag mit Dienstleistung 1. Klasse seine Gäste überzeugen. Die gelebte Begeisterung muss zum Gast überspringen. Eine Ausflugsgaststätte ist wetterabhängig: wenn es regnet kommt keiner, wenn es 30 Grad sind kommt auch keiner. Anstelle eines Businessplans braucht man einen „Schlechtwetterplan“ bzw. einen „Badesommerplan“. Wie viele Veranstaltungen (Hochzeiten, Firmenevents, Geburtstage) verträgt die Gamsalm, wie viele Gäste stemmt die kleine Küche. Täglich mit Engagement rangehen, das Büro nicht vernachlässigen und trotzdem immer sichtbar für den Gast - Führen mit Vorbildfunktion für Gäste wie für Mitarbeiter.“ - Sabine Nagel von der Gamsalm Ehrwald

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: kostenfrei mit Finanzplan | unternehmenswelt.de
Businessplan erstellen: kostenfrei mit Finanzplan | unternehmenswelt.de
Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan. Vom Marketing und Vertrieb, über Daten zum Markt und Wettbewerb bis hin zur Finanzierung enthält Ihr Geschäftsplan alle Überlegungen für eine erfolgreiche Umsetzung Ihrer Geschäftsidee.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
05.01.2017

Unternehmerstory mit Christian Schloyer von TextVerstand!

„Du solltest nicht schon als Gründer schmerzhafte Kompromisse eingehen oder erwarten müssen.“

Unternehmerstory mit Christian Schloyer von TextVerstand!

TextVerstand! - die wortmagische Alternative zur klassischen Werbeagentur. Wir haben uns mit dem Schriftsteller und Gründer Christian Schloyer getroffen. Im Interview verrät er uns, was sich hinter der papiernen Zeitkapsel verbirgt, die die anfängliche Begeisterung während einer Gründung auch durch Krisenzeiten rettet, und erzählt uns seine ganz persönliche Unternehmerstory.

14.11.2016

Unternehmernews der Woche 45/2016

Unternehmerstory mit Thomas Braun von BRAUN ImmoWert, kostenfreies Existenzgründerseminar in Ihrer Region, uvm.

Unternehmernews der Woche 45/2016

Diese Woche haben wir uns mit dem Immobiliensachverständigen Thomas Braun von BRAUN ImmoWert aus Leipzig getroffen. Im Interview erzählt er uns seine ganz persönliche Unternehmerstory. Außerdem haben wir für Sie die wichtigsten Urteile und neue Gesetzesänderungen zusammengefasst. Welche anderen Themen Sie diese Woche auf keinen Fall verpassen sollten, lesen Sie in den News der Woche.

01.12.2016

Unternehmerstory mit Sylvia Haag von Dreams4Kids

„Eine große Herausforderung ist die Organisation von Job und Familie und allem gerecht zu werden.“

Unternehmerstory mit Sylvia Haag von Dreams4Kids

Dreams4Kids, die Schatztruhe mit süßen und ausgefallenen Geschenken für Kinder. Wir haben uns mit der Gründerin Sylvia Haag getroffen. Im Gespräch erzählt sie uns, wie aus einer Leidenschaft für hochwertige und ausgefallene Kinderspielsachen, der heute so erfolgreiche Onlineshop Dreams4Kids wurde. Das ganze Interview gibt es hier.

unternehmenswelt