Bist du mit deinem Handel schon online sichtbar?

Der Onlinehandel steigert sich auch in Deutschland, wobei aktuell rund jeder vierte von fünf Deutschen schon einmal etwas im Internet bestellt hat. Jedoch profitieren aktuell nicht alle Branchen von den 49 Millionen Onlinekäufern. Ausserdem lässt die Bereitschaft Waren und Dienstleistungen im Internet zu kaufen, mit zunehmenden Alter deutlich nach.

Du suchst Businessplan Vorlagen und Muster?

Erreichst du deine Zielgruppe schon online?

80 Prozent der Deutschen kaufen im Internet

Im Alter von 16 bis 74 Jahren liegen viele Zielgruppen. Egal ob jung oder alt, in dieser grossen Altersspanne haben rund 80 Prozent schon mindestens einmal Waren und Dienstleistungen im Internet bestellt. Wie das statistische Bundesamt jetzt mitteilte, sind dies knapp 49 Millionen Menschen.

Für diese Zielgruppe gilt es somit den eigenen Businessplan für einen Onlineshop anzupassen.

Dabei nehmen sich die Geschlechter beim Online-Shopping nicht viel. Von den Männern bestellten 81 Prozent schon einmal etwas im Internet. Die Damen hielten sich mit 79 Prozent etwas dahinter zurück.

Gefragte Produkte im Onlinehandel

Den mit 50 Prozent grössten Anteil an den Onlinebestellungen hatten im ersten Quartal diesen Jahres demnach Kleidung, Schuhe, Accessoires und Sportartikel.

Diesen Produkten folgten Filme und Musik. Sie machten 31 Prozent aller Bestellungen im Internet aus. Gefolgt von gedrukten sowie digitalen Büchern und Zeitschriften mit insgesamt 23 Prozent.

Auch Bestellungen von Lebensmitteln, Getränken und Gütern des täglichen Bedarfs waren mit 22 Prozent online gut nachgefragt. Noch vor Onlinekäufen von Möbel, Heimzubehör und Gartenartikel, welche zu 19 Prozent via Internet bestellt wurden.

Wer seinen Businessplan in diesen Settings digitalisiert hat, konnte und kann noch von dem Trend profitieren.

Dienstleistungen verhaltener nachgefragt

Die krisenbedingten Schliessungen der stationären Geschäfte hatten eine positiven Effekt auf den Onlinehandel. Von diesem E-Commerce Trend profitierte aber insbesondere der Online-Handel mit Produkten. Der stark von der Krise beeinträchtigte Dienstleistungsbereich konnte seine Ausfälle hingegen nicht Online kompensieren.

Demnach bestellten nur neun Prozent der Bevölkerung online ihre Übernachtungsmöglichkeiten. Sechs Prozent kauften sich online Fahrdienstleistungen wie etwa Fahrkarten für Bus, Bahn oder Flugzeug. Auch nur sechs Prozent bestellten sich via Internet Eintrittskarten für sportliche oder kulturelle Veranstaltungen. Welche auch nicht so zahlreich wie normal stattfanden.

Im Alter von 16 bis 44 Jahren wird am meisten Online gekauft

Laut Statistik tätigen die 25- bis 44-Jährigen die meisten Einkäufe in den Online-Shops des Internets. Von ihnen haben 91 Prozent schon mindestens einmal etwas online gekauft. Diese Zielgruppe setzt sich aus grob zwei Generationen zusammen. Den Generationen Y und Z.

Die Generation Y ist schon intensiv in das Computerzeitalter hineingewachsen und somit hoch digitalaffin. Die nachfolgende Generation Z wird auch gern als die der Digital Natives bezeichnet. Schon mit Smarttechnologien aufgewachsen, ist diese Generation fest mit dem Internet verwurzelt.

Auch die Jüngsten, zwischen 16 und 24 Jahren, sind noch der Generation Z zuzuordnen. Daher ist es nicht verwunderlich, das die Onlinbestellungen in dieser Altersgruppe fast genauso hoch sind, wie bei bei der nachfolgenden Altersgruppe.

Mit zunehmenden Alter sinken die Internetbestellungen laut Statistischem Bundesamt dann deutlich stärker. So shoppen bei den 45- bis 64-Jährigen nur noch 78 Prozent mindestens einmal im Internet.

Bei den 65- bis 74-Jährigen haben demnach mit 55 Prozent etwas mehr als die Hälfte schon einmal etwas per Online-Shopping bestellt.

Weiteres zum Onlinehandel:

Vorlage

Businessplan Onlineshop: Kostenlos und effizient zu einem innovativen Plan

Ein Businessplan für deinen Online-Handel, ist der perfekte Einstieg in eine lukrative, zukunftsträchtige Branche und hilft dir im Geschäftsalltag klare Entscheidungen zu treffen. Dabei ist es egal ob du dich mit eigenem Online-Shop oder als Marktplatzhändler etablieren willst. Hier erfährst du, welche Aspekte ein Businessplan enthalten muss.

10 Tipps für mehr Umsatz in deinem Online-Shop

Welche Merkmale kennzeichnen einen guten Online-Shop? Erfahre, wie du bei Shop-Design, Sortiment oder Servicedienstleistungen punkten kannst. Einkaufsgewohnheiten verlagern sich immer stärker in digitale Verkaufskanäle. Händler, die Online-Shopper für sich begeistern wollen, kommen an diesen zehn Grundregeln nicht vorbei.

7 wichtige E-Commerce-Trends für deine Website

Wir stellen dir 7 E-Commerce-Trends für deine Umsatzsteigerung im Onlinegeschäft vor, wovon aber auch die reine Webpräsenz deines Unternehmens profitieren kann. Denn das Internet entwickelt sich weiter und die Konkurrenz schläft nicht. Onlineshops wie auch virtuelle Unternehmenspräsentationen wollen dynamisch ihre Zielgruppe erreichen und ansprechen.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat die letzten 20 Jahre erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung von Gründern und Unternehmern aufgebaut. Damals wie heute adressiert er gemeinsam mit seinem Team Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern. Daraus entstanden ist auch unternehmenswelt.de, die mittlerweile größte Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern.

Bild-Urheber:
iStock.com/fotostorm