28.12.2020

Wettbewerbe & Events 2021: Neues Jahr, neue Visionen

Digitale Innovationen, Soziales Unternehmertum, E-Commerce und Internationalisierung: Fünf spannende Events für Gründer und Unternehmer in Q1 2021. Du willst im neuen Jahr mit deiner Geschäftsidee durchstarten? Finde Netzwerkmöglichkeiten und Fördermittel für Visionäre, Startups und mittelständische Unternehmen.

Kostenfreier Businessplan für deine Geschäftsidee

Zeit nach vorne zu schauen

Fünf Events zum Merken: Diese Deadlines solltest du nicht verpassen

Zum Abschluss des Corona-Krisenjahrs folgen ab 2021 durchaus Optimismus stiftende Zeiten. Der weltweite Impfstart mildert die Sorgen der Wintermonate und macht Hoffnung. Neue Ideen, neue Projekte: Zum Jahreswechsel finden Gründer und Unternehmer den Support, den du brauchst, um deine Vision Wirklichkeit werden zu lassen.

1. Science4Life Businessplan-Wettbewerb: Technologieorientierte Geschäftsideen gesucht

Du hast eine Innovation in petto, die in den Lebenswissenschaften, der Energiewirtschaft oder im Bereich Digitalisierung angesiedelt ist? Die besten MINT-Köpfe sucht aktuell der Science4Life-Wettbewerb. Sichere dir professionelles Branchen-Know-how und finanzielle Förderung für die Umsetzung deines Businessplans.

  • Zielgruppe: Studenten, Absolventen, wissenschaftliche Mitarbeiter und Unternehmer aus den in zwei Wettbewerbslinien unterteilten Branchen Life Sciences: Agrarwissenschaft, Umwelttechnologie, Clean and Green Tech, Biotechnologie, Pharma, Gesundheitswesen, Nanotechnologie, darüber hinaus in der Energieerzeugung, Energieverteilung, Energiespeicherung und Energieeffizienz sowie aus den Bereichen Digitalisierung, Sektorenkopplung, und IoT.
  • Worum es geht: Gesucht werden themenoffen die besten technologieorientierten Geschäftsideen aus den genannten Zielbranchen.
  • Dein Vorteil: Netzwerkbildung; Coaching-Angebot und geldwerte Preise. In der auf die Konzeptphase folgenden Businessplanphase kannst du dir eine lukrative Startfinanzierung sichern.
  • Deadline: 15. Januar 2021 in der aktuellen Konzeptphase
  • Bewerbung und Kontakt: Folge dem Online-Bewerbungsverfahren nach deiner Registrierung auf Science4Life.

2. Digital Jetzt! Investitionsprogramm für digitale Projekte und Innovationen

Das BMWi hat das Förderprogramm Digital Jetzt bereits 2020 gestartet. Viele Unternehmer sind dem Aufruf nach Einreichung ihrer Projektideen und Businesspläne für digitale Projekte bis dato gefolgt. Dass sich dies zu Beginn nicht ohne Schwierigkeiten vollzog, berichtete kürzlich die Süddeutsche Zeitung. So konnten Unternehmer zum Start des Förderprogramms ihren Registrierungsprozess aus technischen Gründen häufig nicht abschließen und geplante Projekte verzögerten sich.

Wohl auch aus diesem Grund hat das BMWi nun das Losverfahren eingeführt, innerhalb dessen sich Interessenten jeweils im Vorfeld neu registrieren müssen, um als Antragsteller ausgelost zu werden. Die Fördersumme von insgesamt 50.000 Euro als anteilige nicht rückzahlbare Zuschüsse für dein digitales Projekt machen das Investitionsprogramm dennoch gleichbleibend attraktiv.

In der Hoffnung auf sich einspielende Prozesse ab 2021 kannst du dich noch bis zum 14. Januar für die Teilnahme am nächsten Losverfahren bewerben.

  • Zielgruppe: Barrierefrei für Handwerksbetriebe, Freie Berufe, für Soloselbstständige und kleine Unternehmen
  • Worum es geht: Förderung digitaler Projekte z.B. neue Geschäftsmodelle, intelligente Arbeits- und Produktionsprozesse, eine effektivere Kundengewinnung oder eine bessere Vernetzung, zum Beispiel mit Lieferanten. 
  • Dein Vorteil: Anteilige nicht rückzahlbare Zuschüsse für dein digitales Projekt mit einer Finanzierung von bis zu 70 Prozent der förderfähigen Kosten und maximal 50.000 Euro für Einzelprojekte sowie 100.000 Euro für Verbundunternehmen.
  • Deadline: Die nächste Ziehung findet am 15. Januar 2021 statt. Teilnahmeschluss für deine Anmeldung ist der 14. Januar 2021 16:00 Uhr. Anschließend jeweils monatlich fortlaufend finden weitere Auslosungen statt.
  • Bewerbung und Kontakt: Nachdem du deine Registrierung auf Digital Jetzt abgeschlossen hast, kannst du am Losverfahren für eine Förderung teilnehmen..

3. Sozialer Impact gesucht: Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen

Sozialunternehmer zahlreicher Branchen unterstützt das Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP). Hier sind Ideen gefragt, die Bildungsmöglichkeiten schaffen oder verbessern und/oder dazu beitragen, neue oder leichtere Zugänge zu Informationen zu ermöglichen. Denkbar sind dabei beispielsweise neue Bildungs- oder Informations-Apps und –Plattformen, Museumskonzepte, digitale Landkarten, Schulungskonzepte, bildungsbezogene Gamification-Ansätze und vieles mehr.

Das Kriterium „sozialer Impact“, das in der dritten Ausschreibungsrunde maßgeblich ist, berücksichtigt, u.a. den potenziellen Nutzen der eingereichten Innovation für das Gemeinwohl. Unternehmerische Lösungen stehen dabei dennoch im Fokus; d.h. die Konzepte sollen mindestens wirtschaftlich nachhaltig sein, etwa dank entsprechender Umsatzpotenziale. Bewertet werden darüber hinaus Innovationshöhe, Anreizeffekt, Qualität und Überzeugungskraft deines Projektes sowie die Qualifikation und Motivation der Projektbeteiligten.

  • Zielgruppe: Innovatoren mit sozial ausgerichteten Projekten und Geschäftsideen 
  • Worum es geht: Förderung von marktnahen nichttechnischen Innovationen. Neue Technologien dürfen hierbei eine große Rolle spielen, müssen dies allerdings nicht zwingend. Wichtiger ist vielmehr die Neuartigkeit deiner Problemlösung. Innovationen im Bereich Bildung und Informationszugang mit hohem "sozialen Impact" stehen im Fokus der aktuellen Ausschreibung.
  • Dein Vorteil: Fördermittel für dein Projekt in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen als Anteilsfinanzierung. Die Höhe der Anteilsfinanzierung richtet sich nach Projektform sowie Größe und Art der Antragsteller:
  • Deadline: Die Frist für die Einreichung der Teilnahmeanträge endet am 2. Februar 2021 um 15.00 Uhr.
  • Bewerbung und Kontakt: Du musst dich zunächst bei „positron:s“ registrieren und erhältst dann einen Login, um deine Projektidee einzugeben. Das BMWi stellt weitere Infos zum Bewerbungsverfahren und einzureichenden Unterlagen online bereit. Antragsteller mit besonders erfolgsversprechenden Ideen und Lösungen werden im weiteren Verlauf des Verfahrens zwischen Mitte Mai und Ende Juni 2021 zum Pitch eingeladen. 

4. "Made in Germany": AUMA Messeförderung für exportorientierte Unternehmen

2020 war nicht das Jahr des Zusammenkommens an Messeständen. Wenn überhaupt wurden neue Verträge und Kooperationen in virtuellen Chats geschlossen. Die Aussicht auf eine Teilnahme an internationalen Messen in 2021 erscheint im weltweiten Kontext der Pandemiebekämpfung hingegen nicht unwahrscheinlich.

Für exportorientierte Unternehmen bietet die Bundesregierung auch im Jahr 2021 eine kostenfinanzierte Teilnahme an Gemeinschaftsständen internationaler Messen unter der Dachmarke "Made in Germany" an.

Informiere dich jetzt über Messen und Ausstellungen in internationalen Zielmärkten und nutze die Möglichkeit einer Finanzierung für deinen professionellen Messeauftritt.

  • Zielgruppe: Kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre Produkte, Waren und Dienstleistungen auf internationalen Messen präsentieren wollen.
  • Worum es geht: Du kannst dich zu besonders günstigen Konditionen an Gemeinschaftsständen auf Auslandsmessen unter dem Label „Made in Germany“ beteiligen. 
  • Dein Vorteil: 2021 steht dir im Auslandsmesseprogramm des Bundes (AMP) eine Teilnahme an 316 German Pavilions in 58 Ländern offen, davon über 40% in Süd-, Ost- und Zentral-Asien. Du profitierst von professionellen Gemeinschaftsständen unter der Dachmarke "Made in Germany" und kannst gegen eine günstige Kostenbeteiligung (durchschnittlich 50% der Kosten für Standmiete und Standbau) eine professionelle Standinfrastruktur nutzen.
  • Deadline und Kontakt: Individuell je nach gewählter Auslandsmesse findest du Ansprechpartner für Anmeldungen zu den einzelnen Gemeinschaftsbeteiligungen in der Online-Datenbank des AUMA: www.auma.de.

5. NEXUS 2021 Digital Edition: Das Beste zum E-Commerce

Die Next Level E-Commerce-Messe des Händlerbundes findet am 24. und 25 Februar 2021 zum vierten Mal statt. Das auch 2021 noch rein virtuelle Event richtet sich an Online-Händler, die sich zu aktuellen Trends im E-Commerce informieren wollen. 

  • Zielgruppe: Online-Händler aller Branchen und Plattformen
  • Worum es geht: Know-how-Bildung in den Bereichen Shopsysteme & Tools, Online-Marketing, Online-Marktplätze und Logistik sowie Payment & IT oder Internationalisierung 
  • Dein Vorteil: Teilnahme von überall aus möglich. Triff dich in virtuellen Vortragsräumen, Lounges und Live-Chats. Überzeug dich von der detailgetreuen Abbildung der Messehalle inklusive allen Ständen der teilnehmenden Dienstleister.
  • Termin und Tickets: Die Next Level E-Commerce-Messe (NEXUS) findet am 24. und 25. Februar 2021 als virtuelles Event statt. Tickets für Händler kosten zwischen 49,90 Euro (zzgl. MwSt.) für Mitglieder des Händlerbunds und 149,90 Euro (zzgl. MwSt.) für alle übrigen Händler. Hier geht´s zur Online-Buchung NEXUS 2021.

Events und Fördermittel zum Merken

Science4Life sucht den nächsten Daniel Düsentrieb

Der Science4Life Businessplan-Wettbewerb sucht wieder die besten MINT-Köpfe. Bewirb dich bis zum 15. Januar 2021 und sichere dir attraktive Preise. Gründer aus den Bereichen Life Sciences, Energie und Chemie sind aufgerufen ihr Geschäftsmodell von Branchenexperten bewerten zu lassen. Neues Jahr, neues Glück: Lass deine Idee zünden.

Corona als Digitalisierungsbeschleuniger: Fördermittel und Trends

Krisen machen erfinderisch: Drohnen als Lagerhelfer, Multichannel-Shopping und Plattformökonomie. Sichere dir Fördermittel für dein digitales Projekt. Profitiere von günstigen Konditionen im ERP-Digitalisierungskredit und erhalte bis zu 100.000 EUR anteilige Zuschüsse im Losverfahren von "Digital Jetzt".

Digital Jetzt: Neue Investitionsförderung für KMU

Mit "Digital Jetzt" sicherst du dir finanzielle Zuschüsse bis zu 100.000 Euro für die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen. Ob für Investitionen in Hard- und Software, Datenschutz oder die Qualifizierung deiner Mitarbeiter, "Digital Jetzt" stellt dir die notwendigen Ressourcen bereit. Wir erklären Förderrichtlinien und Bewerbungsverfahren.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Redakteur für die Social Startup-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig.