Vorlage Arbeitsvertrag befristet ohne Sachgrund

Zugang zu den kostenlosen Vorlagen

  • Vorlage kostenfrei downloaden
  • Arbeitsvertrag, befristet ohne Sachgrund
  • Rechtl.Voraussetzungen für Befristung
Ein Arbeitsvertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer kann auch befristet geschlossen werden. Ein befristeter Arbeitsvertrag kann mit oder ohne Sachgrund vereinbart werden. Die Vereinbarung für einen Arbeitsvertrag befristet, ohne Sachgrund ist nur für die Dauer von 2 Jahren zulässig. Bis zu einer Gesamtdauer von 2 Jahren ist auch eine dreimalige Verlängerung des befristeten Arbeitsvertrag möglich.

Eine Ausnahme bilden neugegründete Unternehmungen, deren Neugründungen sich nicht auf eine rechtliche Umfirmierung beziehen. Neugegründete Unternehmen können nach dem TzBfG Arbeitsverträge auch bis zu einer Dauer von 4 Jahren ohne Sachgrund befristen. Der Arbeitgeber hat jedoch zu beachten, dass ein Arbeitsvertrag befristet, ohne Sachgrund nicht mit einem Arbeitnehmer geschlossen werden kann, der zuvor im Unternehmen unbefristet angestellt war.

Diese Vorlagen könnten Sie auch interessieren

Vorlage Arbeitsvertrag befristet mit Sachgrund
Vorlage Arbeitsvertrag befristet mit Sachgrund
Für einen Arbeitsvertrag der befristet mit Sachgrund geschlossen wird, gelten die zeitlichen Einschränkungen nach dem TzBfG nicht. Der Arbeitgeber ist demnach nicht an die 2 bzw. bei neugegründeten Unternehmungen an die 4 Jahresfrist gebunden. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass ein sachlicher Grund für die Befristung des Arbeitsverhältnisses vorliegt.
Vorlage Freie Mitarbeiter Vertrag
Vorlage Freie Mitarbeiter Vertrag
Grundsätzlich ist die freie selbstständige Tätigkeit von der in persönlicher Abhängigkeit geleisteten Tätigkeit des Arbeitnehmers zu unterscheiden. Insbesondere ist der Arbeitnehmer weisungsgebunden und hat sich an die vorgegebenen Arbeitszeiten des Arbeitgebers zu halten. Der Freier Mitarbeiter Vertrag beinhaltet demnach zwingend die Weisungsfreiheit des freien Mitarbeiters und die freie Zeiteinteilung.
Vorlage Probezeitverlängerung
Vorlage Probezeitverlängerung
In der Regel wird bei Abschluss eines Arbeitsvertrages eine Probezeit von 6 Monaten vereinbart. In dieser Zeit gelten die grundlegenden Bestimmungen zum Kündigungsschutz nicht und auch die Kündigungsfristen sind verkürzt. Kann der Arbeitgeber nach Ablauf der 6 Monate nicht abschließend die Eignung des Arbeitnehmers beurteilen, ist eine Probezeitverlängerung möglich.
unternehmenswelt