Titelbild

Unternehmernews der Woche 48/2017

In dieser Woche schauen wir nochmals auf die Top Ten der digitalen Transformation, stellen Konzepte gegen den Krankenstand vor und präsentieren Kurznachrichten aus der Welt der Unternehmer und Gründer. Themen: Förderprogramme für Unternehmerinnen, Franchise Forum 2018, Steuererleichterungen u.v.a.m.

Gründer & Unternehmernews kurz & knapp

Digitalisierung

Verkaufskanal Smartphone: Vor kurzem verkündete Facebook den Start seiner App "Local". Hier machen Eventveranstalter und andere KMU auf ihr Angebot im lokalen Umfeld aufmerksam. Integriert ist eine Landkarte mit den lokalen Points of Sale genauso wie ein Kalender mit Events. Regionalität steht hier im Vordergrund: Weil der Kunde nur kurze Wege zur Ware hat oder nicht lange auf die Lieferung warten muss.

Existenzgründung

BMWi Info-Broschüre: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bietet in einer dreiseitigen Broschüre Beratungs- und Informationsangebote für Existenzgründer/-innen und KMU auf einen Blick. Auf Seite drei zum Beispiel werden die wichtigsten Förderprogramme des BMWi für KMU aufgelistet, insgesamt sind es 14!

Fördermittel

Im Förderprogramm "Unternehmerinnen der Zukunft - lokal um die Welt" suchen der Verband deutscher Unternehmerinnen, Women in Digital, das Netzwerk für Frauen in der Digitalwirtschaft und Amazon Inhaberinnen und Geschäftsführerinnen von Unternehmen, die ihr stationäres Geschäft mit dem Start in den Online-Handel erweitern oder ihre bestehende Online-Präsenz ausbauen wollen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Dezember 2017!

Franchise

Vorschau "Franchise Forum 2018" in Berlin: Das vom Deutschen Franchise-Verband organisierte Brachentreffen wird im kommenden Jahr am 4. und 5. Juni in der Hauptstadt stattfinden - Workshops, neue Formate, Franchise-Awards und Gala inklusive. Ein äußerst prominenter Redner wird auch dabei sein: Der Philosoph Richard David Precht, der seine Gedanken über die Zukunft der Arbeit darlegen wird. Anmeldungen sind schon jetzt möglich!

Handwerk

Handwerk 4.0 - Sensible Daten schützen: Die fortschreitende ­Digitalisierung bringt auch für Handwerksbetriebe zahlreiche Herausforderungen und ­Pflichten mit sich, besonders im Bereich Datenschutz. Denn auch für Handwerksunternehmen gelten ab Mai 2018 die neuen EU-Datenschutzregeln.

Marketing & Vertrieb

Auf diese Kanäle setzen Mittelständler: Mittelständler stehen bei der Wahl ihrer Werbekanäle vor der Herausforderung: online oder offline? Oder lieber beides? Das beschränkte Werbebudget macht eine Entscheidung nicht gerade einfach, weil zu überlegen ist, was mit der Kommunikation bezweckt wird und welche Zielgruppe erreicht werden soll. Zwei Mittelständler verraten ihren Weg zum Werbeerfolg!

Personal

Performance Monitoring für KMU: Die Business-Intelligence-Software CoffeeCup will kleinen und mittleren Unternehmen bei der Automatisierung ihrer Prozesse und Digitalisierung ihrer Strukturen helfen. CoffeeCup eigne sich für Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern, die projektbasiert arbeiten, etwa Agenturen, Steuerberater, Architekten oder Handwerksbetriebe. Die Cloud-basierte Software soll auf allen Endgeräten einsetzbar sein.

Recht

Haftet der Arbeitgeber für psychische Erkrankungen des Arbeitnehmers?: Seit Beginn des Jahres 2014 haben Arbeitgeber die Pflicht, neben einer allgemeinen Gefährdungsbeurteilung auch eine psychische Gefährdungsbeurteilung und deren Dokumentation vorzunehmen. Dabei werden die einzelnen Arbeitsplätze auf eine psychische Gefährdung hinsichtlich Stress, Druck und Erschöpfung untersucht. Unterlassungen diesbezüglich können sogar als Straftat geahndet werden.

Steuern

Das bringt Ihnen Werbung auf dem Pkw des Mitarbeiters: Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, auf dem privaten Auto Ihrer Mitarbeiter für Ihren Betieb zu werben? Steuerlich ist das recht interessant, denn davon profitieren beide Seiten - sofern Sie die Obergrenzen der dafür vorgesehenen Ausgaben beachten!

Unternehmertum

Finanzierung einer Betriebsübernahme im Handwerk: Wer als Selbständiger die Chance hat, einen erfolgreichen Betrieb zu übernehmen, umgeht den langwierigen und oft steinigen Weg von Unternehmensgründung und Aufbau. Dennoch gilt es etliche Hürden für den Start zu meistern. Für die Finanzierung einer Übernahme im Handwerk sind Fördergelder besonders wetvoll. Hier stehen diverse staatliche Programme zur Verfügung!

Konzepte gegen den Krankenstand

Rückenschmerzen – das ist die häufigste Einzeldiagnose bei Fehlzeiten der Mitarbeiter! Mit regelmäßigen Fitness-Übungen und gesunder Lebensführung ließe sich einiges tun. Doch wird das betriebliche Gesundheitsmanagement hierzulande noch vernachlässigt. Wie Sie mit Konzepten gegen den Krankenstand Ihren Mitarbeitern im wahrsten Sinne des Wortes den Rücken stärken, lesen Sie hier!

Die Top 10-Begriffe der digitalen Transformation

Wissen Sie was es mit Blockchain, Data Mining, Industrie 4.0 und Smart Factory auf sich hat? Keine Sorge - wir müssen auch immer wieder unsere Quellen und Wikipedia bemühen, um das rasante Tempo der sprachlichen Erweiterungen in der digitalen Welt zu verstehen. Das Digital-Portal t3n hat jetzt die Top 10-Begriffe der digitalen Transformation erläutert. Und wir zeigen Ihnen welche das sind!

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für deine Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellst du deinen Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir dich auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu deinem Businessplan.

Fördermittel

Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer

Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.

Über den Autor
Marcos Lòpez 2017

Marcos López

Der studierte Kommunikationswissenschaftler arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Redakteur und freier Autor. Er ist in Zürich geboren, wächst in Madrid und in der Nähe von Frankfurt am Main auf, bevor er vor der Wende nach Berlin kommt. Hier moderiert er im Hörfunk, schreibt für diverse Stadtmagazine und wird auch als DJ und Produzent bekannt. Von den Neuen Medien und Sozialen Netzwerken fasziniert, gestaltet er Beiträge für Print, Web und TV.