24.04.2019

Stets zu Diensten - 4 erfolgreiche Franchise-Systeme im Dienstleistungsgewerbe

Unsere Auswahl an erfolgreichen Markenkonzepten

Unterschiedliche Berufsgruppen mit kaufmännischem, handwerklichem oder sozialpädagogischem Hintergrund können bei Liebe zu Service- und/oder Vermittlungstalent unter unserer Auswahl an erfolgreichen Markenkonzepten fündig werden. Sowohl als Einzelunternehmer im Immobiliensektor oder mit kleinem Unternehmen in familienfördernder Mission. Wir stellen 4 erfolgreiche Franchise-Systeme aus dem Dienstleistungsgewerbe vor!

Schülerhilfe- Franchise für die schlaue Nachhilfe

Seit 1974 bietet das Unternehmen Schülerhilfe Nachhilfeunterricht für Kinder und Jugendliche in allen Fächern und für sämtliche Klassenstufen. Schülerhilfe bietet Einzelnachhilfe in kleinen Gruppen von drei bis fünf Schülern und für alle Schularten. Dabei fördert das Unternehmen an rund 1.100 Standorten mehr als 100.000 Schülerinnen und Schüler jährlich. Als Franchisenehmer ist eine pädagogische Vorbildung keine Voraussetzung. Man muss als Partner nicht unbedingt selbst Nachhilfe geben, sondern stellt hierfür nach Gründung qualifizierte Lehrkräfte ein. Lediglich langfristige Motivation, ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und Kommunikationsstärke, Kontaktfreude, Empathie und die Fähigkeit zu begeistern, seien entscheidend. Verfügt man über diese, muss man sich den harten Fakten gegenüber sehen. Einstiegsgebühr, Franchisegebühr und Marketinggebühr sind sämtlich in nicht unerheblicher Höhe zu entrichten. Dies ist für ein Bildungsfranchise, das man entsprechend skalieren muss, genau zu bedenken. Umgekehrt profitiert man von einer seit Jahrzehnten etablierten und sehr starken Marke im Rücken. Genaue Zahlen und weitere Hintergründe in unserem Franchise-Check.

Simplehouse – Immobilien-Franchise für ein schönes Zuhause ohne Provision!

Das 2016 gegründete Schweizer Unternehmen Simplehouse ist ein moderner Immobilienmakler ohne Provision. Via Dienstleistungspackage buchen und bezahlen Kunden hier nur genau die Leistungen, die sie brauchen. Vom Simplehouse-Franchisenehmer werden keine monatlichen Gebührenzahlungen erwartet. Gebühren werden nur fällig, wenn auch Verkäufe von Dienstleistungen stattfinden. Es wird neben einer Eintrittsgebühr vorausgesetzt, dass der Lizenznehmer mit Beginn der Gründung bereits über ein großes Netzwerk verfügt. Franchise-Partner von Simplehouse finanzieren sich allein über den Verkauf ihrer einzelnen Dienstleistungen. Zahlen und Fakten im Interview mit Simplehouse-Gründer Diego Schleinzer haben wir für Sie in unserem Franchise-Check.

Lagerbox – Franchise für sichere Lagerung und Selfstorage

Die Lagerbox startete 1997 als erstes Einlagerungshaus Deutschlands damit flexible Lagerlösungen anzubieten. Der Lagerbox-Kundenstamm reicht vom Kellerersatz und der Zwischenlagerung bei Auslandsaufenthalt für Privatkunden bis zu Gewerbekunden mit Aktenarchivierungen an aktuell mehr als 20 Standorten. Diese sollen sich sich innerhalb der nächsten 5 Jahre noch verdoppeln. Im Franchise Bereich fokussiert sich Lagerbox auf attraktive Standorte in Städten mit 50.000 bis 150.000 Einwohnern. Die zu entrichtenden Franchise-Gebühren richten sich individuell nach dem Umfang der vereinbarten Franchise-Leistungen. Im Interview mit unternehmenswelt gibt Volker Borner, COO von Lagerbox, Einblicke in die Standards der Corporate Identity und den hohen Trust seiner Marke.

Mary Poppins Agentur – Franchise für gute Geister

Deutschlandweit an 15 Standorten vermittelt die Agentur Mary Poppins gemäß ihrem Vertrauens- und Treue-Konzept ausschließlich persönlich bekanntes Personal an persönlich bekannte Arbeitgeber als Hauspersonal und Nanny. Dafür wurde die Agentur 2008 sogar vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend als zukunftsweisende Idee für familienunterstützende Dienstleistungen im gleichnamig ausgeschriebenen Wettbewerb als Sieger gekürt. Das Markenkonzept des berühmten Hausmädchens ist seit 1998 erfolgreich am Markt tätig und wächst kontinuierlich weiter. Empathie gilt dem Franchisegeber als besonders wichtig und erfolgsfördernd für Gründung und Führung einer Mary Poppins Agentur. Die Einstiegsgebühr für Franchisenehmer beträgt 4900 Euro netto. Für die Weiterentwicklung des Marketingkonzepts werden monatlich laufend 9,5 % vom Netto-Umsatz. Bei fünfjähriger Vertragslaufzeit besteht die einseitige Option des Franchise-Nehmers den Vertrag um weitere fünf Jahre zu verlängern. Im vollständigen Interview mit Oliver Ehrcke, Franchise-Geber und Geschäftsführer finden künftige Gründer alle Details.

Nicht fündig geworden? - Wie wäre es mit diesen Franchise-Ideen

Ebenfalls Top-Destination im Bereich Gründungsvorhaben Franchise ist der Bereich Gastronomie. Ob Food Truck, Burger Bar oder Feinkostladen - Hier finden Sie Ideen für Gründen mit Genuss!

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
15.07.2019

Franchise-Interview mit wineBANK: Der Private Members’ Club für Weinbegeisterte

»Ein Club. Eine Community. Eine Leidenschaft. Wein!«

Franchise-Interview mit wineBANK: Der Private Members’ Club für Weinbegeisterte

wineBANK als Franchise-Konzept richtet sich insbesondere an Gastronomen, Hoteliers, Winzer und Immobilienentwickler, da es relativ günstige Kellerflächen rentabilisiert und darüber hinaus ein kaufkräftiges Publikum anzieht. Wir haben mit Steven Buttlar gesprochen, Gesellschafter und Director of Sales & Marketing bei wineBANK. Im Interview erklärt er die wesentlichen Elemente einer gewinnbringenden wineBANK-Franchisepartnerschaft.

08.07.2019

Franchise Interview mit Alge-Initiative

„Alle lieben gesundes Essen“

Franchise Interview mit Alge-Initiative

Rund 1,3 Mio. Menschen in Deutschland ernähren sich vegan. Weltweit wird die Anzahl derer, die sich vegetarisch-vegan ernähren, aktuell auf 1 Milliarde geschätzt. In diesem Markt mit steigender Nachfrage und immer vielfältigerem Angebot ist die Alge-Initiative ein den Grundwerten veganer Lebensweise verpflichteter Franchise-Anbieter.

03.07.2019

So finden Sie den passenden Franchisegeber

Mit gutem Gewissen zum Vertragsabschluss

So finden Sie den passenden Franchisegeber

Sie wollen sich als Franchisepartner selbständig machen? Ob es sich bei der angestrebten Zusammenarbeit tatsächlich um eine „Partnership for Profit“ im Sinne aller Beteiligten handelt, will vor Vertragsabschluss genau überlegt sein. Welches Leistungspaket bietet der Franchisegeber? Können die erhofften Umsatzmargen realistisch erzielt werden? Welche Alleinstellungsmerkmale kennzeichnen das Franchise-System? Wir vermitteln Ihnen einen Überblick wichtiger vorvertraglicher Verhandlungspunkte als Basis einer vertrauensvollen Partnerschaft.

unternehmenswelt