29.12.2017

Franchise-Interview mit Lagerbox

Lagerbox – sicher, sauber, trocken. Das erste Einlagerungshaus Deutschlands ist erfolgreich und wächst weiter

Ohne Selfstorage kommt kein Ballungsgebiet mehr aus – ob groß oder klein. Die Möglichkeit, Dinge sicher aufzubewahren ist populär, als Kurzzeit- und als Langzeitlösung. Lagerbox startete 1997 als erstes Einlagerungshaus Deutschlands flexible Lagerlösungen anzubieten. Wir sprachen mit Volker Borner, COO (Chief Operating Officer) Lagerbox.

Hallo Herr Borner, was macht Lagerbox als Franchise-System so besonders?

1997 eröffnete die erste Lagerbox in Deutschland.

Wir sind jetzt seit 1997 am Markt und das erste Einlagerungshaus, das in Deutschland eröffnet hat. Unsere Kunden sind sowohl privat als auch gewerblich. Die Gründe, warum Personen Selfstorage in Anspruch nehmen sind vielseitig – das fängt mit der Thematik an, dass man keine neue Wohnung gefunden hat und geht über den Kellerersatz bis hin zu den Personen, die Zeitweise im Ausland sind. Bei den Gewerbekunden sind es überwiegend Aktenarchivierungen und Handelsvertreter, die Ihre Waren bei uns lagern. Rund um die Einlagerung bietet wir unseren Kunden jede Menge Services an, die zum Beispiel einen Gratis-Transporter beim Einzug beinhaltet oder auch die Warenannahme für die Kunden bis hin zu einem breitgefächerten Sicherheitsstandard.

Wir wollen Eigentümer oder Unternehmer mit unserem langjährigen Know-how unterstützen, sodass sie ihren Fuß in die Branche setzen können und auch fortbestehen können, ohne dabei in sämtliche Fettnäpfchen zu treten. Zudem profitieren Franchise-Nehmer von einer starken und bekannten Marke. Unser Branding zeichnet sich durch eine gut aufgestellte Internetpositionierung aus. Das Internet ist in der Selfstorage Branche das "Werkzeug" Nummer 1, um von Lagerraumbedürftigen gefunden zu werden.

Was unterscheidet Lagerbox von anderen Franchise-Systemen?

Bis zu drei Meter hoch kann in der Lagerbox eingelagert werden.

Ich denke, dass ist immer eine Frage der Unternehmensziele. Was uns besonders auszeichnet, ist die schnelle Umsetzung ohne langes Warten bis eine Entscheidung getroffen ist. Zudem ist es natürlich auch unser bereits angesprochenes Know-how. Wir entwickeln unsere Projekte inhouse, so dass wir immer genau wissen was Stand der Dinge ist und können so Probleme und Herausforderung effizient lösen. Wichtig ist uns immer eine einheitliche "Corporate Identity", so dass alle Kunden egal wo Sie bei uns lagern die gleiche Qualität erwarten können.

Welche Voraussetzungen muss ein zukünftiger Franchise-Partner mitbringen? Welche Kriterien sind Lagerbox wichtig?

Einerseits ist es natürlich sehr wichtig, dass die Lage des zukünftigen Standortes attraktiv genug für Kunde ist, anderseits natürlich auch, das erstmals ein Gebäude, Grundstück etc. vorhanden ist. Im Franchise Bereich versuchen wir uns auf Städte von 50.000 bis 150.000 Einwohner zu konzentrieren. Lernbereitschaft wie auch eine gewisse Offenheit und Flexibilität sind besonders wichtige Eigenschaften.

Welche Franchisegebühren erwarten zukünftige Franchise-Partner und wie hoch ist die Eintrittsgebühr ins Franchise-System?

Je nach Umfang der Franchise-Leistungen seitens des Franchise-Gebers wird individuell eine Gebühr vereinbart.

Wie hoch beläuft sich der Jahresumsatz und wie sind die Verdienstmöglichkeiten für den Franchisenehmer?

Auch der Dortmunder Standort erfreut sich einer großen Beliebtheit.

Der Jahresumsatz je Haus kommt natürlich immer auf die Größe und Auslastung an. Auch muss man klar sagen, dass man nicht erwarten kann, dass sofort schwarze Zahlen geschrieben werden. Hinter einem guten Verdienst steckt auch immer harte Arbeit. Wir zeigen den Interessenten seine Verdienstmöglichkeiten an seinem konkreten Projekt auf. Wir entwickeln generell nur Projekte, wenn es sich für beide Seiten als rentabel herausstellt. Wichtig ist immer, dass man jede Immobilie oder jedes Projekt individuell betrachtet. Bei guter Entwicklung ist die ökonomische Gewinnerzielung beachtlich.

Welche einheitlichen Standards gibt Lagerbox vor und wie werden sie umgesetzt?

Schon ab einem Kubikmeter kann Lagerraum in der Lsgerboc angemietet werden.

Einheitliche Standards sind zum Beispiel die langen Zugangszeiten zum Lagerraum für die Kunden sowie die verschiedenen Transporthilfsmittel für die Kunden vor Ort. Die Kunden können ebenerdig be- und entladen, was für Bequemlichkeit sorgt. Zudem setzen wir immer auf ein hochmodernes Sicherheitspaket und schützen so das Lagergut unserer Kunden. Wie aber bereits angesprochen ist Corporate Identity für uns sehr wichtig. Dazu zählt neben der Büroausstattung auch die einheitliche Ausstattung in der Halle, was vor allem die Ausstattung, aber auch die Optik der Lageräume betrifft.

Aktuell gibt es Lagerbox an mehr als 18 Selfstorage Standorten in Deutschland. Wo sind die nächsten Standorte geplant?

Wir befinden uns derzeit in Planung von 3 weiteren Standorten in Berlin, 2 x in Dresden sowie einem weiteren Standort in Dortmund. Das sind die Projekte die bereits feststehen. Diverse andere Standorte sind noch in der Pipeline und somit auch noch nicht ganz spruchreif.

Welche Voraussetzungen muss ein neuer Standort erfüllen?

Von außen unterscheiden sich die Standorte der Lagerbox, die Ausstattung ist bundesweit einheitlich.

Generell ist es immer wichtig, dass die Lage attraktiv ist, es bringt nix, wenn der Standort mitten in der "Pampa" liegt und die nächsten Handelsunternehmen oder Wohngebiete etliche Kilometer entfernt sind. Wichtig sind auch immer die Bebaubarkeiten und die Nähe zu Wohngebieten. Genauso spielt die Zufahrt, der Brandschutz und die gute Anbindung zu großen Verkehrsstraßen eine wichtige Rolle.

Wo liegt aktuell die größte Herausforderung für Lagerbox?

Oft sind es Genehmigungen bei Ämtern, die Aufschluss über die Bebaubarkeit geben und auch natürlich der Brandschutz. Wir versuchen neben einer qualitativen Bauweise auch immer kostenorientiert zu bauen. Zudem wollen wir uns gerade im Marketing erfolgreich vor dem Wettbewerb positionieren.

Wie entwickeln Sie sich weiter? Wie sehen die nächsten Schritte für Lagerbox aus?

Lagerbox wirbt mit dem Slogan

Wie bereits angesprochen sind wir bei einigen neuen Objekten bereits in der Planung. Wir sehen ein gesundes Wachstum innerhalb der nächsten 5 Jahre auf 40 Standorte als realistisch an. Natürlich versuchen wir auch unsere Bestandsobjekte hinsichtlich der Kundenbedürfnisse und Anforderungen zu optimieren. Wichtig ist uns aber auch immer neben einem gutem Produkt einen noch besseren Service anzubieten.

Herr Borner, wir danken für dieses Gespräch.

So erreichen Sie Lagerbox

www.lagerbox.com

Franchise-Systeme werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt regelmäßig ausgewählte Franchise-Systeme vor. Sie haben Interesse, dass auch Ihr Franchise vorgestellt wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Franchise-Interview" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

So funktioniert Lagerbox

Über den Autor

Marcos López

Marcos López

Der studierte Kommunikationswissenschaftler arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Redakteur und freier Autor. Er ist in Zürich geboren, wächst in Madrid und in der Nähe von Frankfurt am Main auf, bevor er vor der Wende nach Berlin kommt. Hier moderiert er im Hörfunk, schreibt für diverse Stadtmagazine und wird auch als DJ und Produzent bekannt. Von den Neuen Medien und Sozialen Netzwerken fasziniert, gestaltet er Beiträge für Print, Web und TV.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
03.01.2018

Unternehmernews der Woche 1/2018

Franchise-Interview mit Lagerbox, Unternehmerstory mit Michaelas Mobile Massage, Unternehmenswelt auf Facebook uvm.

Unternehmernews der Woche 1/2018

Als erstes wünschen wir unseren Mitgliedern, Partnern und Lesern ein erfolgreiches, herausforderndes und aufregendes Jahr 2018! Passend dazu haben wir wieder die wichtigsten News für Unternehmer und Gründer zusammengefasst.

04.09.2018

Franchise Expo Frankfurt: Internationaler Treffpunkt für Franchisenehmer- und geber

Zwischen 27. und 29. September 2018 sind an die 100 Franchisesysteme in Frankfurt zu Gast

Franchise Expo Frankfurt: Internationaler Treffpunkt für Franchisenehmer- und geber

Selbständig sein, aber nicht allein – das bietet die Existenzgründung als Franchisenehmer. Auf der Franchise Expo Frankfurt können Sie etablierte und neue Franchise-Marken treffen, sich in Vorträgen und Workshops zu den Themen Franchisevertrag, Finanzierung sowie zu Erfahrungen rund ums Franchising informieren.

23.04.2018

Unternehmernews der Woche 16/2018

Kundenbeschwerden, Kosten von Franchisegründungen und die DSGVO – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 16/2018

Diese Woche schauen wir uns die Heise Security Tour 2018 an, die Tipps zur DSGVO gibt; wir zeigen, wie Sie von Kundenbeschwerden profitieren können und wie hoch die Kosten von Franchisegründungen in Deutschland sind. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

unternehmenswelt