Unternehmerregion Offenbach

Existenzgründerseminar gesucht?

  • Existenzgründerseminare in Ihrer Region
  • Staatlich gefördert & zertifiziert
  • Gründungszuschuss & Einstiegsgeld

Offenbach ist die fünftgrösste Stadt in Hessen. Die Region ist in Deutschland eines der wichtigsten Design-Zentren. Mehr als 900 Unternehmen der Branche sind dort ansässig. Durch die unmittelbare Nähe zu Frankfurt am Main sind Gründer hier sehr gut in dessen Infrastruktur angebunden. In der ehemaligen Industriestadt sind mittlerweile die Dienstleistungen dominierend.

Offenbach ist als fünftgrösste Stadt Hessens ein Standort mit großer industrieller Tradition. Mittlerweile ist, jedoch der Dienstleistungssektor dominierend. Bedeutung besitzt Offenbach als Design-Zentrum auch für Architektur, Grafik sowie alle Arten des Designs. Unmittelbar ans Stadtgebiet von Offenbach grenzt Frankfurt am Main.

Folgend finden Sie eine Übersicht über das Gründungeschehen in Offenbach:

Inhaltsverzeichnis

1. Die wirtschaftliche Struktur der Gründerregion

2. Regionale Institutionen als erste Anlaufstellen

3. Existenzgründerseminare und Businessplan Workshops

4. Gründercoaching, Fachkundige Stellungnahme und weitere Beratungsangebote

5. Fördermittel und Zuschüsse für die Existenzgründung

6. Medienpartner, Gründerwettbewerbe und regionale Netzwerke

7. Gewerbe- und Büroflächen

8. Ausgründungen, Unternehmensnachfolge und Franchise

9. Weitere Gründerregionen in Hessen

Die wirtschaftliche Struktur der Gründerregion

Als fünftgrößte hessische Stadt mit ca. 117.000 Einwohnern hat Offenbach eine lange Geschichte als Industriestadt. Nachdem die Stadt eine Zeit lang mit dem Strukturwandel zu kämpfen hatte, sind heute jedoch die Dienstleistungen dominierend.

Offenbach grenzt ans Stadtgebiet von Frankfurt am Main und profitiert von dessen herausragender Infrastruktur mit dem Zugang zum internationalen Flughafen, dem Frankfurter Hauptbahnhof und dem Autobahnkreuz.

Durch die unmittelbare Nähe zu Frankfurt am Main gibt es auch in Offenbach eine große Anzahl an Finanzdienstleistern, die hauptsächlich im Ortsteil Kaiserlei angesiedelt sind. Eine gewisse Bedeutung bei der verarbeitenden Industrie besitzt noch die Automobilindustrie. Offenbach ist Teil des Automotive-Clusters-Rhein-Main. Hier residieren die Europazentrale von Hyundai und die Entwicklungs- und Designabteilung von Honda.

Bei einer Existenzgründung in Hessen hat Offenbach vor allem als Design-Zentrum ein starkes Profil. Von Architektur über Typografie und Grafik über Webdesign bis zum Industriedesign arbeiten in Offenbach 4.000 Menschen in 900 Unternehmen der Designbranche. Als Sitz der Hochschule für Gestaltung bietet Offenbach ein besonders günstiges Klima für Gründungen in der Kreativbranche. Die ausgezeichnete Infrastruktur in der Nachbarschaft Frankfurts bindet den deutschlandweit bedeutenden Design-Cluster an die dichte Unternehmenslandschaft der Rhein-Main-Region an.

Regionale Institutionen als erste Anlaufstellen

Die Förderung von Existenzgründungen hat in Offenbach einen besonders hohen Stellenwert. Deshalb bietet die Stadt auf ihrem Portal eine eigene Service-Seite für Existenzgründer an. Hier wird Gründungsinteressierten ein kompakter Überblick über relevante öffentliche Ansprechpartner und geförderte Initiativen gegeben sowie über aktuelle Entwicklungen informiert.

Das Amt für Wirtschaftsförderung Offenbach berät zu Fragen der Unternehmensgründung in Offenbach und vertritt die Interessen der regionalen Unternehmer gegenüber anderen Behörden. Sie betreut bei der Neuansiedlung und hilft bei der Suche nach geeigneten Standorten und bleibt auch für bestehende Unternehmen Anlaufstelle bei Investitionen oder Bauvorhaben.

Besucheradresse: Herrnstraße 61, 63065 Offenbach am Main, Servicenummer: 06980653206

Die Agentur für Arbeit ist in Offenbach Anlaufstelle für alle, die mit dem Gründungszuschuss aus dem ALG I in die Selbstständigkeit starten möchten. Hier ist auch der Antrag für den Gründungszuschuss zu stellen. Voraussetzung ist immer der Anspruch auf ALG I. Die Bewilligung liegt im Ermessensspielraum der Arbeitsagentur. Darüber hinaus bietet das Arbeitsamt auch Zugang zu Beratungsangeboten für die Gründung.

Besucheradresse: Domstr. 68,63067 Offenbach, Servicenummer: 08004555500

Das kommunale Jobcenter MainArbeit ist Ansprechpartner bei der Gründung aus der Arbeitslosigkeit mit ALG II. Antragsformulare für das Einstiegsgeld sind dort erhältlich. Alle Unterlagen die für die Bewilligung des Einstiegsgeldes nötig sind, wie der Businessplan und die fachkundige Stellungnahme, sind beim Jobcenter einzureichen. Die Genehmigung ist Ermessenssache.

Besucheradresse: Berliner Str. 190, 63067 Offenbach am Main, Servicenummer: 06980658100

Die IHK Offenbach vertritt die Interessen der gewerblich Tätigen in der Region. Wer sich als Gewerbetreibender dort niederlässt wird automatisch Mitglied. Bei freiberuflicher Tätigkeit oder als Handwerker ist man jedoch von der Mitgliedschaft befreit. Die IHK bietet Existenzgründern zahlreiche Serviceleistungen wie Beratung beim Businessplan, Gründerseminare und das Erteilen der fachkundigen Stellungnahme.

Besucheradresse: Frankfurter Straße 90, 63067 Offenbach am Main, Servicenummer: 0698207145

Die Handwerkskammer Offenbach unterstützt ihre Mitglieder beim Erwerb von für die Selbstständigkeit nötigen Qualifikationen, bietet Beratungen zu betriebswirtschaftlichen Fragen, fachspezifische Weiterbildungen und Hilfe bei Rechtsfragen an. Darüber hinaus muss sich hier jeder Handwerker im Kammerbezirk Offenbach in der Handwerksrolle eintragen.

Besucheradresse: Markwaldstrasse 11, 63073 Offenbach am Main, Servicenummer: 0699894580

Weitere Institutionen:

Gewerbeamt Offenbach: Berliner Straße 60, 63065 Offenbach am Main. Tel: 06980652603

Finanzamt Offenbach: Adresse: Bieberer Straße 59, 63065 Offenbach am Main, Tel: 06980911

Existenzgründerseminare und Businessplan Workshops

Das KIZ bietet in Offenbach regelmäßig Existenzgründerseminare und Businessplan Workshops an. Die Gründerseminare finden im wöchentlichen Abständen statt und widmen sich jeweils unterschiedlichen Themen wie Buchführung, Vertrieb oder Onlinemarketing. Veranstaltungsort ist in der Regel der Ostpol Gründercampus. Die Kosten unterscheiden sich dabei nach Art des Seminars.

Die Unternehmensberatung Contemplare bietet in der Region Offenbach Gründerseminare zu für Existenzgründer und Unternehmen relevanten Themen an. Hierbei steht die Ausarbeitung eines fundierten Businessplanes im Vordergrund. Es gibt Informationen zu Themen wie Finanzplanung, Marketing und Fragen der Rechtsform.

Die Unternehmensberatung Business Consulting Partner bietet in Offenbach einen Businessplan Workshop an. Dieser ist für Existenzgründer vor Gründung kostenfrei, liefert Informationen zur Gliederung des Unternehmenskonzeptes, zu Zweck und Ziel eines Geschäftsplanes und zu dessen Inhalten und ihrer konkreten Gestaltung.

Auch unternehmenswelt.de bietet ein Existenzgründerseminar in Offenbach an, welches i. d. R. alle 14 Tage in Zusammenarbeit mit regionalen Gründerinitiativen stattfindet.

Gründercoaching, Fachkundige Stellungnahme und weitere Beratungsangebote

Die private Grow Business GmbH bietet in Offenbach das KfW-Gründercoaching an. Vom Orientierungsgespräch über Hilfe bei der Konzeption der eigenen Geschäftsidee in Form eines Businessplanes bis zur punktuellen Fachberatung für die Unternehmensgründung finden Gründer hier eine große Palette von Beratungsleistungen.

Der Unternehmensberater Klaus Bartram berät auch Existenzgründer hinsichtlich persönlicher Eignung, der Geschäftsidee, des Marketings und Vertriebs. Er hilft beim Anlegen eines Geschäftsplanes und unterstützt bei betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten und begleitet auch bei Bankgesprächen, wenn es um eine Finanzierung geht.

Die Fachkundige Stellungnahme ist in Offenbach beispielsweise bei dem Gründungsberater Bodo Ziegler erhältlich. Darüber hinaus hilft er Gründern bei der Entwicklung ihres Unternehmenskonzeptes und bietet sowohl Einzelcoachings als auch Gruppencoachings an. Er hilft bei rechtlichen Fragen und gibt Hinweise zur Finanzplanung.

Unternehmer in Offenbach finden aufgrund der Dichte von Designern ein aussergewöhnlich vielfältiges Angebot von Marketingagenturen und Webdesignern vor. Stellvertretend seien hier nur die Werbeagentur Taste, die Agentur hilt griesbaum sowie die Marketingagentur Synerga genannt, bei denen Unternehmer sich die passende Präsentation ihrer Geschäftsidee, ihres Produktes oder ihrer Marke gestalten lassen können.

Hilfe bei Buchhaltung und Steuern liefern Unternehmern in Offenbach beispielsweise der Buchhaltungsservice André da Costa und das Büro Johanna Gebhardt. Bei Fragen der steuerlichen Abrechnung stehen die Steuerberatung Jung Treuhand GmbH, die Steuerberatung Wolfgang Müllergroß und das Steuerbüro Conscienta zur Verfügung.

Einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsberatung, auf die Selbstständige hin und wieder zurückgreifen müssen, findet man in Offenbach beispielsweise bei der Kanzlei Herbert & Koch, bei der Kanzlei Sachse oder bei den Anwälten Zeiser, Adler, Meißner und Kollegen.

Fördermittel und Zuschüsse für die Existenzgründung

Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen ermöglicht Gründern in Offenbach kompakten Zugang zu einer Vielfalt von Förderkrediten und -finanzierungen, die in ihrer Bündelung deutschlandweit herausragen. Ob Fördermittel des Landes, des Bundes oder der EU - hier finden Gründer Hilfe bei der Suche nach Bürgschaften oder Darlehen und erhalten Finanzierungen für Fremd- und Eigenkapital.

Der Ostpol-Kredit ist ein Kleinkredit der von der Stadt Offenbach als Förderkredit vergeben wird. Egal ob Freiberufler, Handwerker oder Gastronom, jeder Selbstständige mit Sitz in Offenbach hat die Möglichkeit den Ostpol-Kredit zu beantragen. Die maximale Finanzierungssumme beim Erstkredit liegt bei 5.000 Euro, bei einer Anschlussfinanzierung sind bis zu 10.000 Euro möglich.

Das KIZ ist ein akkreditertes Mikrofinanzinstitut, dass Gründern, Einzelunternehmer sowie kleinen und mittleren Unternehmen in Offenbach bei der Finanzierung von kleineren Investitionsummen oder Auftragsfinanzierungen hilft. Die Mikrokredite werden schnell und unbürokratisch zur Verfügung gestellt. Maximale Finanzierungssumme sind 20.000 Euro.

Startups, die in Offenbach nach einem Investor von Venture Capital suchen, finden hier zum Beispiel die Atlantis Venture Capital and Products GmbH und die Köhler Venture Capital GmbH in Dreieich, um durch Beteiligungen die Eigenkapitalbasis zu erhöhen.

Medienpartner, Gründerwettbewerbe und regionale Netzwerke

Das regionale Netzwerk Gründerstadt Offenbach wird direkt von der Kommune Offenbach betrieben. Mit dem Gründerkompass Offenbach stellt es einen Wegweiser mit Informationen für die jeweiligen Schritte einer Gründung in der Region zur Verfügung. Das Netzwerk schafft Zugang zu Beratungsangeboten, Gründerseminaren und gibt Orientierung über regionale Möglichkeiten der Förderung.

Das gründernetzwerk e.V. ist eine Internetcommunity, die Kontakte zu anderen Gründer in Offenbach anbietet. Gründungsinteressierte können hier in Foren diskutieren, die „Expertenwarmline“ nutzen, praktische Tipps bekommen und viele Informationsblätter und Arbeitshilfen downloaden. Die Mitgliedschaft ist für Gründer aus Offenbach 12 Monate kostenlos.

Bei der Veranstaltung Design to Business diskuktieren Unternehmer und Designexperten jedes Jahr Fragen wie, welchen Teil Design zum Erfolg eines Unternehmens beiträgt. Hier bietet sich jungen Unternehmern und Freiberuflern Gelegenheit nach den Vorträgen sich persönlich mit Kreativ-Experten auszutauschen.

Wer in Offenbach Feedback für seine Geschäftsidee sucht und sie einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen möchte, kann am Hessischen Gründerpreis teilnehmen. Der Preis wird als Businessplan Wettbewerb ausgetragen. Den Siegern winkt ausführliche Präsenz in den Medien und ein starker Marketingeffekt über Offenbach hinaus.

Als Medienpartner steht in Offenbach beispielsweise die lokale Zeitung Offenbach Post zur Verfügung. Dazu kommt das Stadtfernsehen Dreieich, das sich aufgrund seiner Fokussierung auf lokale Themen anbietet, das eigene Unternehmen regional ins Gespräch zu bringen. Regionale Reichweite besitzt auch Rhein-Main TV.

In Offenbach ist auch ein regionales Unternehmerteam von 99unternehmer.de aktiv. Unternehmer innerhalb eines Teams besitzen durch ihr jeweiliges Alleinstellungsmerkmal die Möglichkeit sich gegenseitig Kunden zu empfehlen und zu kooperieren.

Gewerbe- und Büroflächen

Offenbach besitzt insgesamt sieben Gewerbe- und Industriegebiete wie das Gewerbe- und Industriegebiet Mühlheimer Straße, das Gewerbegebiet Kaiserlei und das Projekt Hafen Offenbach, in denen sich verschiedene Unternehmen ansiedeln können. Über verfügbare Büro- und Gewerbeflächen können sich Unternehmer auf dem offiziellen Immobilienportal der Kommune Offenbach KIP informieren.

Der Ostpol-Gründercampus stellt Selbstständigen, Existenzgründern und Kreativen kostengünstigen Coworking Space zur Verfügung. Insgesamt sind 33 Büros mit 20 bis 40 Quadratmeter Grundfläche verfügbar. Der Inkubator bietet Studenten der Hochschule für Gestaltung zusätzlich in 29 Apartments Raum für die Entwicklung innovativer Geschäftsideen.

Ausgründungen, Unternehmensnachfolge und Franchise

Die Hochschule für Gestaltung (HfG) in Offenbach unterstützt Ausgründungen von Studierenden und Absolventen mit Erstberatungen und betreut den Gründungsprozesses umfassend. Auf dem Ostpol Gründercampus gibt es spezielle Beratungen für Kreative, die Möglichkeit zum Networking sowie Büro-, Atelier- und Wohnflächen.

Für die Abwicklung einer Unternehmensübernahme steht in Offenbach zum Beispiel das RKW Netzwerk zur Verfügung. Zahnärzte, die vorhaben sich selbstständig in Offenbach niederzulassen finden bei der pluradent GmbH eine Anlaufstelle, die auf die Besonderheiten einer Praxisübernahme vorbereiten.

Eine Alternative zur Neugründung ist die Gründung mit einem Franchisesystem als Partner. In Offenbach findet sich hier beispielsweise die Etras Franchise GmbH, die im Bereich Fassadenreinigung Dienstleistungen anbietet, die Isotec GmbH, die in der Gebäudesanierung aktiv ist und World of Kebap, die sich mit hochwertigem Döner etabliert haben.

Weitere Gründerregionen in Hessen

Frankfurt am Main grenzt unmittelbar an das Stadtgebiet Offenbachs. Dadurch können Unternehmen, bequem auf sämtliche in Frankfurt angesiedelte Dienstleistungen zurückgreifen oder dort Kunden und Kooperationspartner finden. Zusätzlich verschafft das Drehkreuz Frankfurt Offenbach Anschluss an die ganze Welt. Weiterführende Informationen zur Gründerregion Frankfurt am Main finden Sie hier: Existenzgründung in Frankfurt am Main

Wiesbaden ist die Hauptstadt Hessens. Als Sitz von Bundes- und Landesbehörden sind dort entsprechend viele Dienstleister angesiedelt. So sind denn Dienstleistungen auch der dominierende Wirtschaftszweig. Als heimliche Hauptstadt der Unternehmensberatungen finden Selbstständige aus Darmstadt dort ein großes Angebot. Weiterführende Informationen zur Gründerregion Wiesbaden finden Sie hier: Existenzgründung in Wiesbaden

Darmstadt ist als Hauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirkes auch für Offenbach verantwortlich. Darüber hinaus ist es ein ausgesprochener Hightech-Standort und Wissenschaftsort. Hier sind viele Synergieeffekte mit der Designbranche Offenbachs möglich. Weiterführende Informationen zur Gründerregion Darmstadt finden Sie hier: Existenzgründung in Darmstadt

Die Gründerregion Gießen besitzt die höchste Dichte von Studenten in Deutschland. Dementsprechend groß ist die Rolle der Hochschulen im regionalen Gründungsgeschehen. In innovativen Schlüsselbranchen wie Bio- und Umwelttechnologie besteht hier gutes Klima für Ausgründungen. Weiterführende Informationen zur Gründerregion finden Sie hier: Existenzgründung in Gießen

Die Region Kassel ist sowohl von Unternehmen der produzierendes Gewerbes, als auch von Dienstleistungen der IT- und Medienbranche geprägt. Eine besondere Rolle spielt die Schlüsselbranche der regenerativen Energien, in der es zahlreiche Ausgründungen gibt. Weiterführende Informationen zur Gründerregion finden Sie hier: Existenzgründung in Kassel

Die osthessische Region Fulda bietet gleichzeitig hohe Lebensqualität und optimale Infrastruktur mit Anschluss an die großen Ballungsräume. Es besteht ein besonders günstiges Klima für Gründungen, mit einer gesunden Mischung von größeren und kleineren Unternehmen. Weiterführende Informationen zur Gründerregion finden Sie hier: Existenzgründung in Fulda

Im unmittelbaren Einzugsgebiet der Gründerregion Offenbach befinden sich die Städte: Dietzenbach, Dreieich, Heusenstamm, Langen, Mühlheim am Main, Neu-Isenburg, Obertshausen, Rödermark, Rodgau, Seligenstadt sowie die Gemeinden Egelsbach, Hainburg und Mainhausen.

unternehmenswelt