Unternehmerregion Fulda

Existenzgründerseminar gesucht?

  • Existenzgründerseminare in Ihrer Region
  • Staatlich gefördert & zertifiziert
  • Gründungszuschuss & Einstiegsgeld

Fulda im Osten Hessens verbindet die Vorteile einer Region ländlicher Prägung mit optimaler Verkehrsanbindung zu den Ballungsräumen. Nirgendwo in Hessen findet sich so junge Mitarbeiter. Durch eine große Vielfalt und Ausgewogenheit der dort ansässigen Unternehmen besteht ein besonders günstiges Klima für Gründungen, das durch zahlreiche Beratungsangebote vor Ort unterstützt wird.

Die Gründerregion Fulda besitzt durch ihre ländliche Prägung einerseits, durch ihre exzellenten Rahmenbedingungen für Unternehmen andererseits eine hohe Attraktivität für Gründungen. Nirgendwo in Hessen findet sich ein so niedriger Altersdurchschnitt bei den Arbeitnehmern. Eine gesunde Mischung großer und kleinerer Unternehmen schafft hervorragende Bedingungen für Innovationen. Dazu finden Gründer zahlreiche Schulungs- und Beratungsangebote.

Folgend finden Sie einen Überblick über das Gründungsgeschehen in Fulda.

Inhaltsverzeichnis

1. Die wirtschaftliche Struktur der Gründerregion

2. Regionale Institutionen als erste Anlaufstellen

3. Existenzgründerseminare und Businessplan Workshops

4. Gründercoaching, Fachkundige Stellungnahme und weitere Beratungsangebote

5. Fördermittel und Zuschüsse für die Existenzgründung

6. Medienpartner, Gründerwettbewerbe und regionale Netzwerke

7. Gewerbe- und Büroflächen

8. Ausgründungen, Unternehmensnachfolge und Franchise als Alternative

9. Weitere Gründerregionen in Hessen

Die wirtschaftliche Struktur der Gründerregion

Die Gründerregion Fulda besitzt eine hervorragende Anbindung an das Hochgeschwindigkeitsnetz der Bahn und an zwei Autobahnen. Die Region verfügt über einen schnellen Zugang zum Rhein-Main-Gebiet und bietet aufgrund seiner teilweise ländlichen Prägung gleichzeitig hohe Lebensqualität. Dennoch gibt es in der Region eine große Vielzahl von Unternehmen der verschiedensten Branchen.

Bei der Standortwahl im Rahmen einer Existenzgründung in Hessen bietet Fulda eine attraktive Mischung von kleinen, mittleren und großen Unternehmen, die Neugründungen begünstigt. Die Attraktivität wird auch beim Durchschnitssalter der Mitarbeiter in den Unternehmen der Region deutlich. Dieses ist das niedrigste in ganz Hessen.

Im produzierenden Gewerbe ist die Hightechbranche in Fulda besonders stark vertreten. Der Schwerpunkt liegt hier bei Automatisierungs- und Prozesstechnik sowie bei Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Die Universität Fulda und andere Forschungseinrichtungen arbeiten beim Wissenstransfer mit der Wirtschaft eng zusammen und sind im Engineering-Hightech-Cluster Fulda vernetzt.

Als Branche von besonderer Bedeutung ist in Fulda noch die Textilindustrie hervorzuheben. Hier gibt es zahlreiche Hersteller von Stoffen für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete. Weiterhin besitzt Fulda auch einige renommierte Autozulieferer und Hersteller von KFZ-Zubehör wie zum Beispiel die Fulda Reifen AG.

Regionale Institutionen als erste Anlaufstellen

Die Wirtschaftsförderung Fulda hat die Aufgabe Existenzgründungen und die Neuansiedlung von Unternehmen zu unterstützen. Sie ist für Gründer die Schnittstelle zur öffentlichen Verwaltung und dient als Lotse für die regionalen Institutionen. Hier gibt es Informationen zu wirtschaftlichen Daten, Fördermitteln und Gewerbeflächen.

Besucheradresse: Schlossstraße 1, 36037 Fulda, Servicenummer: 06611020

Die Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda ist für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit mit Gründungszuschuss relevant. Die Antragsformulare hierfür erhält man ausschließlich bei der Arbeitsagentur. Nach Einreichen weiterer Unterlagen wie einem aussagekräftigen Businessplan und der Fachkundigen Stellungnahme entscheidet das Arbeitsamt über die Bewilligung nach seinem Ermessen.

Besucheradresse: Rangstaße 4, 36037 Fulda, Servicenummer: 08004555500

Beim Jobcenter Fulda kann das Einstiegsgeld in die Selbstständigkeit aus dem Arbeitslosengeld II beantragt werden. Hier sind auch der Businessplan und die fachkundige Stellungnahme einzureichen. Diese bilden dann die Grundlage für die Entscheidung des Jobcenters über Bewilligung oder Ablehnung der Förderung.

Besucheradresse: Robert-Kircher-Straße 24, 36037 Fulda, Servicenummer: 066160068000

Die IHK-Fulda bietet mit ihrem Starthilfecenter Informationen rund um die Unternehmensgründung. Das betrifft zum Beispiel Fragen zur gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit. Es gibt jedoch auch Seminare, Weiterbildungen und Beratungen für Selbstständige. Die Mitgliedschaft in der IHK betrifft Gewerbetreibende, nicht jedoch Handwerksbetriebe, Freiberufler und Landwirtschaftsbetriebe.

Besucheradresse: Heinrichstraße 8, 36037 Fulda, Servicenummer: 06612840

Fulda gehört zum Bezirk der Handwerkskammer Kassel. Diese unterstützt Existenzgründungen von Handwerkern mit spezifischen Beratungen und hilft beim Erwerb nötiger Qualifikationen. Hilfe gibt es auch bei der Rechtsform (Einzelunternehmen, UG, GmbH, GbR). Darüber hinaus muss sich jeder Handwerker hier in der Handwerksrolle registrieren lassen.

Besucheradresse: Rabanusstraße 33, 36037 Fulda, Servicenummer: 0661902240

Weitere Institutionen

Gewerbeamt Fulda: Adresse: Wörthstraße 15, 36037 Fulda, Tel.: 066160060

Finanzamt Fulda: Adresse: Königstraße 2, 36037 Fulda, Tel.: 066192401

Existenzgründerseminare und Businessplan Workshops

Die Hochschule Fulda bietet ein zweiteiliges Existenzgründerseminar an. Fachleute aus Forschung und Wirtschaft vermitteln im ersten Teil Basis- und Detailwissen zu betriebswirtschaftlichen Fragen. Teil 2 widmet sich dann ausführlich der Ausarbeitung der Geschäftsidee im Businessplan. Dazu gibt es Einblicke in Kreativtechniken und Tipps zur Präsentation der Geschäftsidee.

Die private Gründungsberatung Merkur Startup GmbH veranstaltet in Fulda regelmäßig Gründerseminare. Vom Basisseminar "Gründerwissen" über spezifische Aufbauseminare zu Themen wie Marketing, Steuern, Akquise bis zu Seminaren zum Verfassen eines fundierten Geschäftsplanes gibt es hier vielfältige Untersstützungsangebote für Gründer.

Die private Unternehmensberatung Ebbing bietet in Neuhof bei Fulda einen Businessplan Workshop an. Der Workshop ist Teil der Veranstaltungsreihe "Gründerakademie". Neben Fachwissen zur richtigen Strukturierung des Unternehmenskonzeptes und zur methodischen Kostenkalkulation gibt es auch Seminare zu speziellen Themen wie Marketing und "Gründer in Nischenmärkten".

Auch unternehmenswelt.de bietet ein Existenzgründerseminar in Fulda an, welches i. d. R. alle 14 Tage in Zusammenarbeit mit regionalen Gründerinitiativen stattfindet.

Gründercoaching, Fachkundige Stellungnahme und weitere Beratungsangebote

Die Gründungsberatung alt & Partner berät hinsichtlich Fördermitteln, hilft bei der Darstellung der Geschäftsidee in einen stimmigen Businessplan und prüft diesen auf Wirtschaftlichkeit. Sie bietet Beratung bei sozialversicherungsrechtlichen Fragen und bei Fragen der Finanzierungs und Gesprächen mit der Bank. Auch die Fachkundige Stellungnahme ist hier erhältlich.

Die Steuer- und Unternehmensberatung Köller und Partner bietet in Fulda eine umfassende Gründungsplanung, die alle Bereiche der Selbstständigkeit einbezieht. Von der Wahl der richtigen Rechtsform über die Aufstellung von Kosten/Nutzen-Rechnungen bis zum vollständigen Businessplan finden Gründer hier ganzheitliche Betreuung.

Das Gründercoaching der KfW wird in Fulda unter anderem von der Unternehmensberatung MUTH-Consultants angeboten. In der Vorgründungsphase sind hier von der Analyse der Unternehmerpersönlichkeit, über Beratung zur Rechtsform bis hin zum Erstellen des Businessplans vielseitige Leistungen verfügbar.

Für die Konzeption einer umfassenden individuellen Marketingstrategie findet man in Fulda eine ganz Reihe potentieller Kooperationspartner. Zu nennen sind beispielsweise die Werbeagentur fritschundfreunde, die Agentur für Onlinemarketing birdmedia und die Ideen- und Werbagentur SCHÖNE AUSSICHT.

Um als Unternehmer den Überblick über Steuern und Zahlungsverkehr zu behalten, gibt es in Fulda ein großes Angebot von Buchführungsbüros und Steuerberatern. Zu nennen sind hier beispielsweise die Buchhaltung Melitta Schreiner und das Buchführungsbüro Finanzoffice Dechant. Bei Fragen zur Steuern bieten zum Beispiel die Steuerberaterin Monika Kohlhepp und die Steuerberatung Gärtner Flügel & Partner Hilfe.

Auf der Suche nach einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsberatung hat man in Fulda große Auswahl. Stellvertretend seien hier nur die Kanzlei Karras und Kollegen, die Rechtsanwältin Sigrid Hartmann und die Kanzlei Dr. Kind und Ulrich genannt. Hier finden Unternehmer Hilfe bei Fragen zum Wirtschaftsrecht, Unterstützung bei Forderungen und Rechtsstreitigkeiten.

Fördermittel und Zuschüsse für die Existenzgründung

Wer in Fulda über Gründungszuschuss und Einstiegsgeld hinaus nach Fördermitteln sucht, sollte sich über die Angebote der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen informieren. Bei ihr sind Förderprogramme der EU, des Bundes und des Landes Hessen gebündelt. Sie erleichert jungen Unternehmern durch Gründerkredite, Darlehen und Bürgschaften den Zugang zu Eigen- und Fremdkapital.

Bei der Bürgschaftsbank Hessen können kleine und mittlere Unternehmen in Fulda durch Ausfallbürgschaften oder Beteiligungsgarantien Sicherheit für ihre Zukunft erhalten. Die Bürgschaftsbank des Landes hat die Aufgabe eine optimale Entwicklung der Unternehmen zu gewährleisten. Durch ihre Bürgschaften gelangen Gründer leichter an notwendige Finanzierungen.

Innovative Startups, die auf der Suche nach Venture Capital sind, können in Fulda auf das Netzwerk des Engineering Hightech Clusters (EHC) zurückgreifen. Die Unternehmen und Forschungseinrichtungen stellen ihre Kontakte zur Verfügung und helfen Unternehmensgründern, die sich mit dem Engineering und der Produktion von Anlagesystemen befassen bei der Suche nach Risiko- und Föderkapital.

Medienpartner, Gründerwettbewerbe und regionale Netzwerke

Wer in Fulda gründen und mit seiner Geschäftsidee eine breitere Öffentlichkeit erreichen möchte, findet mit dem Hessischen Gründerpreis eine geeignete Bühne. Der renommierte Businessplan Wettbewerb bringt den Siegern Feedback auf den Stand des eigenen Gründungsvorhabens und geht mit einem Marketingeffekt weit über Fulda hinaus einher.

Die Universität Fulda veranstaltet regelmäßig einen hochschulweiten Ideenwettbewerb. Gesucht wird jeweils die innovativste und erfolgversprechendste Geschäftsidee aus der Hochschule. Studierende und Absolventen können sich mit ihrem Gründungsvorhaben am Wettbewerb beteiligen und neben Preisgeldern in Höhe von 1.000 Euro Beratungsleistungen gewinnen.

Für alle Existenzgründungswilligen, Jungunternehmer aber auch erfahrene Unternehmer existiert in Fulda die Veranstaltungsreihe Gründerfrühstück im Bistro des ITZ-Fulda. Das Gründerfrühstück dient der Kontaktpflege. Junge Unternehmer können hier beispielsweise ihr Unternehmen vorstellen und von ihren Erfahrungen seit der Existenzgründung berichten.

Die Fuldaer Zeitung ist als regionale Tageszeitung stark auf die lokale Wirtschaft fokussiert und bietet sich daher als Medienpartner an. Fulda besitzt auch ein Regionalstudio des Hessischen Rundfunks. Darüber hinaus bietet sich der Offene Kanal Fulda als Präsentationsplattform für neu gegründete Unternehmen an. Das Onlineportal Osthessen-News.de ist ebenfalls eine guter Kanal für Marketingaktivitäten.

In Fulda ist auch ein regionales Unternehmerteam von 99unternehmer.de aktiv. Unternehmer innerhalb eines Teams besitzen durch ihr jeweiliges Alleinstellungsmerkmal die Möglichkeit sich gegenseitig Kunden zu empfehlen und zu kooperieren.

Gewerbe- und Büroflächen

Die Stadt Fulda besitzt drei Gewerbegebiete. Der Industriepark Fulda West bietet vor allem Gewerbe- und Industrieflächen. Daneben gibt es noch das Gewerbegebiet Lehnerz und den Gewerbepark Fulda Galerie, mit Verkaufs-, Büro und Gewerbeflächen. Informationen zu vakanten Büroflächen finden Sie auf dem Immobilienportal des Landkreises Fulda.

Das Informationstechnologie-, Gründer- und Multimediazentrum Fulda (ITZ) bietet Büroflächen für Gründer und Startups, die mit hochwertiger technologischer Ausstattung und Gemeinschaftsräumen optimale Bedingungen für die Entwicklung innovativer Geschäftsideen und Produkte liefern. Der Inkubator bietet Startups Anschluss an größere IT-Unternehmen, die im ITZ angesiedelt sind und schafft so Kooperationsmöglichkeiten.

Ausgründungen, Unternehmensnachfolge und Franchise als Alternative

Die Universität Fulda nimmt am Förderprogramm EXIST teil. Studierende und Absolventen können so die Umsetzung von Geschäftsideen, die aus ihren Forschungen entstanden, in marktfähige Produkte über ein Gründerstipendium finanzieren lassen. Der Arbeitsbereich Existenzgründung hilft mit der Bereitstellung von Räumlichkeiten und schafft Zugang zur regionalen Wirtschaft durch die Einbindung in den EHC Cluster.

Für die Regelung der Unternehmensnachfolge bieten zahlreiche Beratungen und Institutionen Hilfe an. Die Planung und Durchführung der Übergabe begleiten zum Beispiel die Sparkasse Fulda, die Steuerberatung Kleinmichel & Kapp und die Rothmann Steuerberatung. Aktuelle Informationen zu Unternehmen, die in der Region Fulda für eine Übernahme zur Verfügung stehen, finden sich zum Beispiel bei der Unternehmensbörse Hessen.

Für viele Gründer ist die Sicherheit eines erprobten Geschäftsmodells im Rahmen eines Franchisesystems attraktiv. In Fulda gibt es hier eine ganze Reihe von möglichen Optionen wie der Anbieter von Massivhäusern Town & Country House, das Fitnessstudio Bodystreet und die Zoohandlung das Futterhaus.

Weitere Gründerregionen in Hessen

Frankfurt am Main bindet Fulda an die Rhein-Main Region. Mit ihrer hohen Wirtschaftsdichte und das große Angebot an Finanzdienstleistern, können Unternehmen aus Fulda hier auf der Suche nach Geschäftspartnern und Beratern hier auf ein großes Angebot zurückgreifen. Weiterführende Informationen zur Gründerregion Frankfurt am Main finden Sie hier: Existenzgründung in Frankfurt am Main

Wiesbaden ist die hessische Hauptstadt. Darüber hinaus gilt es auch als heimliche Hauptstadt der Unternehmensberatungen in Deutschland. Die Dienstleistungsbranche ist hier entsprechend stark vertreten, doch auch die Pharmaindustrie spielt traditionell eine große Rollen. Weiterführende Informationen zur Gründerregion finden Sie hier: Existenzgründung in Wiesbaden

Gießen in Mittelhessen besitzt verbunden mit seiner Bedeutung als Universitätsstandort gerade in Schlüsselbranchen wie Bio- und Umwelttechnologie viele Unternehmen. Dadurch bietet sich für das nahe gelegene Fulda ein weites Feld an Kooperationsmöglichkeiten in Gießen. Nähere Informationen zur Gründerregion Gießen finden Sie hier: Existenzgründung in Gießen

Die Region Fulda ist Teil des Regierungsbezirkes Kassel. In Kassel spielt die Automobilbranche eine große Rolle, aber auch Dienstleistungen der IT- und Medienbranche. Durch dieses wirtschaftliche Profil und die institutionelle Verknüpfung beider Regionen besteht für Gründer in Fulda ein Standort mit hohem Kooperationspotential. Einen umfassenden Überblick zur Gründerregion finden Sie hier: Existenzgründung in Kassel

Im Süden Hessens liegt Darmstadt. Als Wissenschaftsstandort besitzt es gleich drei Hochschulen, dazu schaffen viele Einrichtungen der Hochtechnologie- und Spitzenforschung ein gutes Klima für Ausgründungen. IT- und Hightechunternehmen besitzen neben der traditionellen Chemiebranche deshalb die größte Bedeutung. Weiterführende Informationen zur Gründerregion Darmstadt finden Sie hier: Existenzgründung in Darmstadt

Offenbach liegt westlich von Fulda unmittelbarer an die Region Frankfurt am Main grenzend. An dem traditionellen Industriestandort sind mittelweile die Dienstleistungen dominierend. Besondere Bedeutung hat Offenbach als Design- und Architekturstadt. Weiterführende Informationen zur Gründerregion finden Sie hier: Existenzgründung in Offenbach

In der Gründerregion Fulda befinden sich auch die Städte und Gemeinden Bad Hersfeld, Bebra, Heringen, Rotenburg a.d. Fulda, Gersfeld, Hünfeld, Tann, Burghaun, Eiterfeld, Bad Salzschlirf, Dipperz, Ebersburg, Ehrenberg, Eichenzell, Flieden, Großenlüder, Hilders, Hofbieber, Hosenfeld, Kalbach, Künzell, Neuhof, Nüsttal, Petersberg, Poppenhausen, Rasdorf, Niederaula, Philippsthal, Alheim, Breitenbach a. Herzberg, Cornberg, Friedewald, Hauneck, Haunetal, Hohenroda, Kirchheim, Ludwigsau, Nentershausen, Neuenstein, Ronshausen, Schenklengsfeld und Wilde.

unternehmenswelt