Titelbild
07.09.2019

Freelancer Kompass: Was Freelancer kosten & was sie wollen, Grow My Store mit Google, Check24 beantragt Bafinlizenz u.v.m.

Freelancer sind gefragt und doch plagen Unternehmer häufig Zweifel: Ist das geforderte Honorar, das aufgerufen wird, branchenüblich – oder will der Freelancer Sie über den Tisch ziehen? Der aktuelle Freelancer Kompass gibt Ihnen Richtwerte. Shopify wird als Software-as-a-Service Sorglos-Angebot besonders für kleinere E-Commerce-Anbieter immer attraktiver: Wir werfen einen Blick auf den Amazon-Rivalen. Welche Geschäftsfelder Check24 durch die jüngste Beantragung einer Vollbanklizenz künftig erschließen will, erfahren Sie außerdem in den Online News der Woche.

StartUps & Co.

Franchise-Interview mit La Maison Du Pain: Ein Kurzurlaub in Frankreich mit viel Raum für Ihr ganz eigenes Je-ne-sais-quoi

La Maison du Pain wurde 2007 in Frankfurt gegründet. 2014 erwarb die Aktiengesellschaft Momentum LMPD AG das Konzept aus französischer Boulangerie und Patisserie. Seit 2018 ist La Maison du Pain zertifiziertes Voll-Mitglied im Deutschen Franchiseverband. Welche Voraussetzungen Sie benötigen, um bei „Cafe au lait und Chansons im Hintergrund“ als Franchisepartner der La Maison Du Pain Familie erfolgreich zu sein, beantwortet Bernd Steiner von Momentum LMPD AG im Interview.

Freelancer-Kompass: Was Freelancer kosten – und wollen

Die Zahl der Selbständigen in Deutschland steigt seit Jahren – auf inzwischen mehr als zwei Millionen. Ein Grund: Immer mehr Unternehmen setzen auf Expertise von außen, die sie je nach Bedarf einkaufen können. Doch viele Chefs, die mit Freelancern zusammenarbeiten oder es planen, stellen sich Fragen. Ist das geforderte Honorar, das ein Selbstständiger aufruft, branchenüblich – oder will mich der Freelancer über den Tisch ziehen? Wie arbeiten Freelancer typischerweise? Und: Bekomme ich auf die Schnelle überhaupt einen? Was Unternehmer wissen müssen, die Freelancer beschäftigen oder beschäftigen wollen, verrät der Freelancer-Kompass. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie und Kennzahlen zu branchenabhängigen Honoraren vermittelt in dieser Woche impulse.

E-Commerce

Shopify: Hier entstehen die Amazon-Rivalen

Für die einen gilt Shopify angesichts einer furiosen Entwicklung an der Börse, wo das Unternehmen inzwischen mehr wert ist als eBay, als lohnendes Investment, für andere ist die E-Commerce-Plattform eine immer mächtiger werdende Alternative zu Amazon. Warum ist das so? etailment gibt Antworten.

Checkliste Weihnachtsgeschäft für E-Commerce Händler: Gelassen und gut vorbereitet ins umsatzstärkste Quartal

Es mag gefallen oder nicht, Fakt ist, das Weihnachtsgeschäft beginnt immer früher. Laut einer Studie von eBay Advertising Insights 2019 beschäftigen Kunden sich bereits in den Sommermonaten mit diesem Thema. Von der gezielten Vorbereitung Ihres Sortiments über themenspezifische Marketingmaßnahmen bis hin zur optimalen Service-Infrastruktur erfahren Sie hier alles Wichtige für Ihren Start ins umsatzstärkste Quartal.

Kunden unauffällig überprüfen, während sie bestellen: Wie sich E-Commerce Händler besser absichern können

Wenn etwas über das Internet gekauft oder bestellt wird, dann bezahlen dies 71% der Online-Shopper meist per Rechnung, hat der jüngste Schufa Kredit-Kompass ermittelt. 66% nutzten PayPal als Zahlungsmöglichkeit, 49% der Online-Shopper zahlen per Kreditkarte, 41% per Lastschriftverfahren. Crifbürgel, ein Anbieter von Kredit- und Bonitätsinformationen, hat 2018 in Deutschland, Österreich und der Schweiz rund 130 Online-Shops zu ihren Erfahrungen zum Thema Betrug befragt. 97,4% der befragten Online-Shop Betreiber in Deutschland gaben an, schon einmal mit Betrug oder einem Betrugsversuch konfrontiert gewesen zu sein. Bei 67% der E-Commerce Unternehmen stelle die Zahlungsunfähigkeit der Kunden das größte Problem dar. In einem ausführlichen Bericht zu den aktuellen Herausforderungen von E-Commerce-Händlern im D-A-CH-Raum bei der Auswahl und Absicherung Ihrer Bezahl-Optionen zeigt e-tailment Möglichkeiten auf, Ausfallrisiken stärker zu minimieren. Der Schufa-FraudPreCheck (FPC) soll z.B. eine Echtzeitüberprüfung der Kundenbonität während des Bestell- und Kaufvorgangs ermöglichen. 

Online Marketing

Grow My Store: Google greift KMU bei der Webshop-Optimierung unter die Arme

Kleine und mittelständische Händler können oft keine Agentur beschäftigen, um ihren Online-Auftritt zu optimieren. Ihnen greift jetzt Google mit dem kostenlosen Tool "Grow My Store" unter die Arme. Mit "Grow My Store" können kleine und mittelständische Shop-Betreiber automatisiert einen Zustandscheck ihres eigenen Webshops durchführen. Wie das genau funktioniert, lesen Sie auf internetworld.de.

Mobile Notifications: So schaffen Marketer eine wirklich digitale Nutzererfahrung

Laut dem Forrester-Report „Alert! You Need Notifications” liegt der größte Unterschied zwischen Unternehmen, die ihren Umsatz mithilfe mobiler Kanäle steigern, und Firmen, denen das nicht gelingt, in der Nutzung von Notifications. Um Kunden aber nicht mit Benachrichtigungen zu überfluten, bedarf es zielgerichteter Planung und genauer Überlegung, was wirklich einen Mehrwert für potentielle Kunden darstellt. Patrick Mareuil, Managing Director EMEA bei Airship erklärt gegenüber eStrategy-Magazin welche Formen der Ansprache (Rich Communications) dafür am besten in Frage kommen und ob sich das Nutzerverhalten durch fortschreitende Software-Updates tatsächlich verändern wird.

Digitale Wirtschaft

Paukenschlag in der deutschen Bankenbranche: Vergleichsportal Check24 stellt Antrag auf Vollbank-Lizenz

Das Vergleichsportal Check24, das Finanzprodukte in signifikant zweistelliger Milliardenhöhe jährlich vermittelt, hat bei der Bafin einen Antrag auf Erteilung einer Vollbank-Lizenz gestellt. Entsprechende Exklusiv-Informationen von Finanz-Szene.de bestätigte das Unternehmen auf Anfrage. Geschäftsführer Christoph Röttele betonte in diesem Zusammenhang, "dass es uns ausdrücklich nicht darum geht, in Wettbewerb zu den etablierten Banken zu treten. Vielmehr stellen wir seit Jahren fest, dass die regulatorischen Anforderungen im Finanzbereich immer weiter steigen. Darum war uns seit langem klar: Wenn wir unser Geschäftsmodell weiterentwickeln wollen, dann brauchen wir früher oder später eine eigene Bafin-Lizenz." Das bedeute aber nicht, dass Check24 eine klassische Bank werde, so Röttele gegenüber Finanz-Szene.de weiter, sondern: "Unsere Vision ist die einer offenen Plattform, die wir allen Bankpartnern zur Verfügung stellen wollen."

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.