Titelbild
25.04.2011

Senioren helfen Existenzgründern

Wer aus dem aktiven Berufsleben ausscheidet, landet nur allzu schnell auf dem Abstellgleis: Eine Reihe von Senioren versuchen diesen Kreislauf zu unterbrechen; und entscheiden sich dazu, ihre langjährige Berufserfahrung sowie ihr Fach- sowie Branchenwissen an Menschen weiterzugeben, die guten und bezahlbaren Rat dringend gebrauchen können: die Existenzgründer.

Wer aus dem aktiven Berufsleben ausscheidet, landet nur allzu schnell auf dem Abstellgleis: Eine Reihe von Senioren versuchen diesen Kreislauf zu unterbrechen; und entscheiden sich dazu, die langjährige Berufserfahrung sowie ihr Fach- und Branchenwissen an Menschen weiterzugeben, die guten und bezahlbaren Rat dringend gebrauchen können: die Existenzgründer.

Mittlerweile unterstützen Senioren deutschlandweit Gründungsvorhaben und es haben sich mehrere Vereine gebildet; wie "Senioren helfen Existenzgründern", "Alt hilft Jung" oder "Wirtschaftssenioren". Diese helfen bei den ersten Schritten in die Selbständigkeit und prüfen den Businessplan, der beispielsweise für die Beantragung des Einstiegsgeld benötigt wird. Zudem stehen die Senioren den Gründungswilligen bei Finanzierungsentscheidungen sowie der nervenaufreibenden Suche nach Investoren beratend zur Seite.

Die Vereine unterstützen allerdings nicht nur potentielle Gründer, sondern auch Unternehmen, die in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sind. Gerade in Krisensituationen ist die Berufs- und Lebenserfahrung der Senioren viel Wert, wie bei der Beschaffung von einem Kredit, der geschäftlichen Neuorientierung oder Umstrukturierung. Mit diesem gesellschaftlichen Engagement geben sie allen potentiellen Gründerinnen und Gründern eine wertvolle Hilfestellung.

Über den Autor

Anne Epperlein