Titelbild
07.01.2012

Existenzgründung wird immer schwieriger

Rund 4,25 Mio. Menschen, also in etwa jeder zehnte Erwerbstätige, sind in Deutschland selbstständig tätig. Davon bezogen im März 2011 127.180 Leistungen zur Grundsicherung (ALG II). Das Institut für Mittelstandsforschung Bonn hat die möglichen Ursachen der starken Zunahme der selbstständig erwerbstätigen Arbeitslosengeld II-Bezieher untersucht.

Rund 4,25 Mio. Menschen, also in etwa jeder zehnte Erwerbstätige, sind in Deutschland selbstständig tätig. Davon bezogen im März 2011 127.180 Leistungen zur Grundsicherung (ALG II). Das Institut für Mittelstandsforschung Bonn hat die möglichen Ursachen der starken Zunahme der selbstständig erwerbstätigen Arbeitslosengeld II-Bezieher untersucht.

Seit Inkrafttreten des Vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz IV) am 1.1.2005 ist ein nahezu stetiger Anstieg der Existenzgründer, die Grundsicherung beziehen, zu beobachten. Der Anteil der Selbstständigen in der Grundsicherung an allen ALG II-Beziehern hat sich von 4,4% (Januar 2005) auf 9,4% im März 2011 mehr als verdoppelt.

Eine Erklärung für die Entwicklung der Selbstständigen in der Grundsicherung ist die unbefriedigende Einkommenssituation vieler Selbstständiger. In 2010 verfügten rd. 270.000 Selbstständige noch nicht einmal über 500 Euro netto im Monat (einschließlich Transferleistungen). Eine sehr niedriges Einkommen konnte vor allem bei Solo-Selbstständigen, weiblichen Selbstständigen oder Selbstständigen in der Kreativwirtschaft festgestellt werden.

Über den Autor

Verena Freese