Titelbild
09.05.2012

Der allgegenwärtige Werbeartikel

Werbartikel sind überall zu finden, auf nahezu jeder Veranstaltung wechseln Gegenstände mit Aufdruck den Besitzer. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, denn fast alles lässt sich mit dem Logo eines Unternehmens verzieren. Das Ziel ist dabei immer dasselbe: Die eigene Marke dauerhaft im Bewusstsein - und Unterbewusstsein - des Kunden zu verankern. Doch welcher Werbeartikel ist der richtige?

Werbartikel sind überall zu finden, auf nahezu jeder Veranstaltung wechseln Gegenstände mit Aufdruck den Besitzer. Doch was sollte man als Unternehmer beim Einsatz von Werbeartikeln beachten? Ein Tütchen mit Fruchtgummis für die Kleinen, ein Schlüsselanhänger für die Großen - bei der Vermarktung des eigenen Produkte oder Dienstleistungen verzichtet heutzutage kaum ein Unternehmen auf den Einsatz von Werbeartikeln. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, denn fast alles lässt sich mit dem Logo eines Unternehmens verzieren. Das Ziel ist dabei immer dasselbe: Die eigene Marke dauerhaft im Bewusstsein - und Unterbewusstsein - des Kunden zu verankern. Doch welcher Werbeartikel ist der richtige?

Der wohl beliebteste Werbeartikel überhaupt sind Kugelschreiber - und das nicht nur wegen der gürnstigen Preis. Bei jeder Nutzung – und bei einem guten Produkt sind das zahlreiche – fällt der Blick des Kunden auf den Schriftzug. So gräbt sich eine Marke tiefer und tiefer in das Unterbewusstsein des Kunden. Auf der einen Seite spricht also vieles für den Kugelschreiber, doch andererseits ist dieser alles andere als originell. Gerade junge und moderne Unternehmen sollten sich ruhig ein paar mehr Gedanken bei der Auswahl des geeigneten Werbeartikels machen, wenn es um erfolgreiche Kundenbindung geht.

Wer selbst keine kreativen Ideen aufzutreiben vermag, kann sich von Marketing-Experten beraten lassen oder auch erst einmal in einem der unzähligen Onlineshops stöbern. Die Auswahl des passenden Artikels sollte unter Berücksichtigung der jeweiligen Branche und des Kundenkreises erfolgen. Dazu ist es sicherlich hilfreich, auch mal einen Blick auf die Konkurrenz zu werfen, um sich über branchenübliche Werbeartikel und Trends zu informieren.

Hat man sich für einen Werbeartikel entschieden, kommt es auf das richtige Timing an. Die Aktion sollte gut geplant und für die Durchführung ein Zeitraum von mindestens 6 Wochen einkalkuliert werden. Falls für die Umsetzung größere Dienstleistungen einer Werbeagentur in Anspruch genommen werden müssen, sollte sogar etwas mehr Zeit eingeplant werden. Wenn es sich bei dem Artikel um ein aufwändigeres Produkt handelt, dass gestickt, geprägt oder graviert werden muss, ist eher von der doppelten Zeitspanne auszugehen.

Über den Autor

Verena Freese