Titelbild
15.01.2011

Übersetzungssuche Linguee erhält Kapital

Wenn ein Unternehmen ausgebaut, die Expansion vorangetrieben und neue Tools und Features entwickelt werden sollen, ist immer eine Menge Kapital notwendig. Genau darüber kann sich jetzt die Übersetzungssuche Linguee freuen. Wie vermeldet wurde, konnte das Unternehmen eine Finanzierungsrunde abschließen. Dabei erhöhen die BrainsToVentures AG und deren hauseigener Side Fund ihre Unternehmensanteile.

Wenn ein Unternehmen ausgebaut, die Expansion vorangetrieben und neue Tools und Features entwickelt werden sollen, ist immer eine Menge Kapital notwendig. Genau darüber kann sich jetzt die Übersetzungssuche Linguee freuen. Wie vermeldet wurde, konnte das Unternehmen eine Finanzierungsrunde abschließen. Dabei erhöhen die BrainsToVentures AG und deren hauseigener Side Fund ihre Unternehmensanteile.

Bei dem Investment handelt es sich um eine Summe im mittleren sechsstelligen Bereich. Linguee ist eine Suchmaschine im Internet, mit der man in 100 Millionen Übersetzungen suchen kann. Das Besondere: Linguee liefert nicht einfach nur die Übersetzungen für die gesuchten Begriffe, sondern zusätzlich komplette übersetzte Satzbeispiele, die aus Texten stammen, die bereits in zweisprachiger Fassung im Netz verfügbar sind.

Nach eigenen Aussagen soll das neue Kapital verwendet werden, um mit weiteren Sprachpaaren international zu expandieren, den Dienst weiter zu professionalisieren und Mehrwertdienste zu entwickeln. Die Übersetzungsplattform wurde von dem ehemaligen Google-Postdoktoranden Dr. Gereon Frahling und Leonard Fink gegründet. Seit 2009 ist Linguee mit diesem Service aktiv. Das Unternehmen wurde mit seiner Idee bereits mit dem Hauptpreis beim Gründerwettbewerb Multimedia des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet.

Über den Autor

Verena Freese