Titelbild
02.03.2010

Geschäftsmodell Online-Apotheke

Durch Onlinehandel und preiswerte Eigenmarken verlagern sich weiterhin die Marktanteile im streng regulierten, rund 39 Mrd. Euro Umsatz schweren, Apothekenmarkt. Hauptpriorität hat der Kampf um Marktanteile im stark wachsenden und lukrativen Onlinegeschäft mit nichtverschreibungspflichtigen Medikamenten, von denen bereits jedes zehnte online gekauft wird.

Durch Onlinehandel und preiswerte Eigenmarken verlagern sich weiterhin die Marktanteile im streng regulierten, rund 39 Mrd. Euro Umsatz schweren, Apothekenmarkt. Hauptpriorität hat der Kampf um Marktanteile im stark wachsenden und lukrativen Onlinegeschäft mit nichtverschreibungspflichtigen Medikamenten, von denen bereits jedes zehnte online gekauft wird.

2009 ist das Onlinegeschäft um ca. 23% auf mittlerweile 1 Mrd. Umsatz gewachsen. Marktführer mit 15% Marktanteil ist DocMorris, gefolgt von Venlo mit ca. 10% Marktanteil. Venlo hatte dabei den Großteil seines Wachstums der Übernahme von Shop-Apotheke zu verdanken.

Das Franchise-Konzept im Apothekenmarkt soll künftig weiter boomen. Oliver Blume, Chef der Easy-Apotheken, will dieses Jahr die Anzahl seiner Apotheken auf 100 verdoppeln und den Marktführer DocMorris angreifen. Marktführer DocMorris betreut aktuell 150 Apotheken. Um gegen Wettbewerber zu punkten, setzen DocMorris, Easy-Apotheken & Co. nun verstärkt auf die Wirkung von Medikamenten unter Eigenmarken, welche als Generika deutlich preisgünstiger sind als Markenprodukte.

Über den Autor
René Wendler

René Wendler

René hat seit 2001 erfolgreich Geschäftsmodelle zur Betreuung der Zielgruppe Gründer und Unternehmer aufgebaut. Damals wie heute adressiert er damit Solo-Selbstständige und Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern, welche weder die mediale noch politische Aufmerksamkeit haben, obwohl sie 95% aller Unternehmen in Deutschland stellen und 60% aller Arbeitsplätze absichern.
Sein Schwerpunkt der letzten Jahre lag auf unternehmenswelt.de, der mittlerweile größten Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in der D/A/CH Region mit über 500.000 Mitgliedern. Die nächsten Jahre will er sich mit seinem Team dem Aufbau der Zandura-Plattform widmen, welche Unternehmer in der Digitalisierung ihres unternehmerischen Alltags unterstützt.