27.05.2014

unternehmenswelt Gründer Story "Stefan Linke" - Linke Automotive Services

"Die Frage, ob oder wie mir ein Businessplan helfen könnte, stellte sich nicht, er war schlichtweg zwingend erforderlich."

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Für Stefan Linke war die Selbstständigkeit ein lang gehegter Traum. "Die Idee zur Gründung reifte über Jahre, der Wunsch dazu bestand, seit ich 15 Jahre alt war. " Wie bei vielen Gründern bedurfte es dann aber Veränderungen im beruflichen Umfeld, die den Anstoß gaben, den Traum auch zu verwirklichen. Die Gründerstory von Stefan Linke, hier auf unternehmenswelt.de

unternehmenswelt Gründer Story

Wie kam es zur Geschäftsidee?

Stefan Linke: Die Idee zur Gründung reifte über Jahre, der Wunsch dazu bestand seit ich 15 Jahre alt war. Der Startschuss fiel dann u.a. aufgrund von Änderungen beim ehemaligen Arbeitgeber, die ich nicht mittragen wollte.

Wie haben Freunde/Familie auf das Projekt Selbstständigkeit reagiert?

Stefan Linke: Freunde und Familie haben mich sofort und auf teilweise rührende Art unterstützt, was mich ungemein motiviert hat. Der Gedanke sie alle nicht enttäuschen zu wollen, sondern zu begeistern und Stolz zu machen, trägt mich über manche Problembehandlung hinweg.

Gibt es eine bestimmte Philosophie, nach der Sie als Unternehmer handeln?

Stefan Linke: Eine Philosophie, die ich versuche umzusetzen, ist, ehrlich zu sein, und auf das in der Tuning-Branche übliche Getue und Gehabe gegenüber Kunden zu verzichten. Täglich gelebt wird auch die Einstellung, dass ein zufriedener Kunde mehr wert ist als ein schneller Euro. Die Rechnung geht bislang auf - ich habe immer mehr Stammkunden und die empfehlen mich weiter.

Wie hat Ihnen die Erstellung eines Businessplans bei Ihrer Existenzgründung geholfen?

Stefan Linke: Die Frage, ob oder wie mir ein Businessplan helfen könnte, stellte sich nicht, er war schlichtweg zwingend erforderlich.

Existenzgründung beschlossen: Was haben Sie als Allererstes gemacht?

Stefan Linke: Ganz einfach: einen Block genommen und eine Liste geschrieben, was getan werden muss. Unter anderem zählte zu den ersten To-Dos die Erstellung eines Businessplans auf unternehmenswelt.de !

Welche Möglichkeiten der Finanzierung haben Sie, welche Quellen stehen Ihnen zur Verfügung?

Stefan Linke: Bei der Finanzierung hatte ich mir die harte Tour auferlegt: es wird mit Eigenkapital gestartet und dann hochgearbeitet. Wichtig war mir, keine Ersparnisse anzugreifen, die Risiken überschaubar zu halten. Von meiner Bank erfuhr ich bislang ausschließlich Unterstützung, es gab keine negativen Erfahrungen. Auf diese Art ein Fundament zu bilden dauert freilich lange, aber es wird sicher ein sehr festes. Die entscheidende Spritze, ohne die ich anders hätte handeln müssen, kam aber vom sonst so viel gescholtenen Staat: ich erhielt ein großes Geschenk zum Start in Form des Gründungszuschusses, der damals noch in seiner alten Form bestand.

Welche Beratungen haben Sie bei der Gründung genutzt?

Stefan Linke: Beratung erfuhr ich bei befreundeten Unternehmern, der Arbeitsagentur (auch hier nur positive Erfahrung), bei einem Anwalt und natürlich viel im Netz und in Büchern.

Wie erreichen Sie Ihre Kunden?

Stefan Linke: Meine Kunden und ich finden uns durch persönliche Kontakte, auf Empfehlung und im Internet.

Kommt die Arbeit mit anderen Geschäftspartnern für Sie in Frage?

Stefan Linke: Geschäftspartner im Sinne von Teilhabern sind nicht angedacht. Aber Geschäftspartner wie beispielsweise vertraglich gebundene Lieferanten etc. sind natürlich unverzichtbar.

Auf was sollten Existenzgründer Ihrer Meinung nach unbedingt achten? Was ist wichtig bei der Gründung?

Stefan Linke: Das Wichtigste bei der Gründung ist und bleibt: die Idee. Und dann empfehle ich ein Stück weit ins kalte Wasser zu springen. Wenn man nämlich vorher genau wüsste wie es wirklich wird, würde man es eventuell nicht machen.


Wir bedanken uns bei Stefan Linke und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Stefan Linke

Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Linke Automotive Services

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story

Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und junge Unternehmen. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen. Sie möchten, dass auch Ihre Gründer-Story veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Gründer-Story" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Stephan Leistner

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
23.03.2017

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

„Niemals aufgeben. Der Weg eines Startups ist lang und erschwerlich.“

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

KNETÄ - die Kinderknete aus 100% natürlichen Einsatzstoffen. Wir haben uns mit der jungen Gründerin Lisa Stein getroffen. Im Interview erzählt sie uns ihre Unternehmensgeschichte. Wie alles anfing, was sie als nächstes plant und bei welchem Unternehmen sie gern mal hinter die Kulissen schauen würde, lesen Sie hier.

23.02.2017

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenn man für eine Sache brennt, kann man sie auch an den Mann bringen.“

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

Maßgeschneiderte Reisen mit individueller Reisebegleitung - das bietet Carlotta Baarz von One Moment Tours. Die junge Gründerin aus Hamburg erzählt uns im Interview ihre Unternehmerstory und verrät, wie sie für ihr Unternehmen die notwendige Aufmerksamkeit gewinnt. Das ganze Interview gibt es hier.

16.02.2017

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

„In den letzten Jahren hat sich die politische und gesellschaftliche Lage sehr verändert.“

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

Höchste Standards und individuelle Lösungen für die Sicherheit auf Ihren Veranstaltungen - das bietet SecuriCare Consult, der Spezialist für Schutz und Sicherheit. Wir haben uns mit dem Gründer Thorsten Jung getroffen. Im Interview erzählt er uns seine Unternehmerstory und was ihn bewegt hat sich selbstständig zu machen.

unternehmenswelt