11.10.2013

unternehmenswelt Gründer-Story "Martin Viehman"

Mitglieder auf unternehmenswelt.de - Wir fragen nach und stellen vor!

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Das eigene Unternehmen - für viele Menschen bedeutet das nicht nur berufliche Selbstverwirklichung sondern auch die Erfüllung eines Lebenstraumes. So auch bei Martin Viehmann. Er hat schon vor seiner selbstständigen Tätigkeit Kontakt zu seiner jetzigen Zielgruppe gehabt. Mit diesem Vorwissen und dem Verlangen, sein eigener Chef sein zu wollen, machte er sich selbstständig. Uns hat Martin Viehmann exklusiv von seiner Gründung berichtet:

unternehmenswelt Gründer-Story

1. Wie kam es zu Ihrer Geschäftsidee?

Martin Viehmann: Aufgrund meiner damaligen Tätigkeit hatte ich schon immer sehr gute Kontakte zu Firmen mit Produkten für die immer älter werdende Gesellschaft. Hieraus ergab sich mein Interesse am Unternehmen Tecnobad Deutschland - Hersteller für Badewannentüren (Einbau in die vorhandene Badewanne) und dem patentierten Umbau Wanne zu Dusche in 8 Stunden - sowie weiteren Innovativen Produkten.

2. Was ist Ihre Unternehmensform und warum haben Sie diese gewählt?

Martin Viehmann: Einzelunternehmer, ich kenne mein Risiko und gehe damit verantwortlich um.

3. Was machen Sie, wenn die Geschäfte nur schleppend laufen?

Martin Viehmann: Gab es bisher ( :-) ) noch nicht - im Gegenteil es wird immer mehr.

4. Warum lieber selbstständig als angestellt?

Martin Viehmann: Ich will etwas bewegen und nicht immer erst alles mit Vorgesetzten abklären müssen. Ich bin nun mal gerne mein eigener "Herr" und meine Ideen kann ich so auch besser umsetzen.

5. Welche Gründungskosten sind auf Sie zugekommen?

Martin Viehmann: Es waren so ca. 5000.- Euro für einen Anhänger, Werbung und Werkzeug sowie der Büroeinrichtung.

6. Haben Sie während Ihrer Gründung ein Existenzgründerseminar besucht? Ihre Erfahrung?

Martin Viehmann: Nein, das brauchte ich nicht - lediglich einen Unternehmensberater habe ich aufgesucht, um die Tragfähigkeit meines Unternehmens prüfen zu lassen.

7. Planen Sie die Nutzung von Social Media?

Martin Viehmann: Ich nutze Xing - von Facebook und Co halte ich nichts.

8. Wie haben Sie Ihre Zielgruppe bestimmt?

Martin Viehmann: Das ergaben alleine schon die Produkte von Tecnobad. Leichter in die Wanne - ist der Slogan.

9. Planen Sie Mitarbeiter einzustellen?

Martin Viehmann: Ja da komme ich nicht dran vorbei Aber ich suche jetzt schon händeringend nach Partnern, die sich mit den Produkten von Tecnobad auch selbständig machen wollen. Mittlerweile bin ich mit dem Inhaber von Tecnobad sehr gut befreundet und helfe ihm beim strategischen Ausbau des Unternehmens.

Wir bedanken uns bei Martin Viehmann und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Hier gelangen Sie zum persönlichen Profil von Martin Viehmann

Hier gelangen Sie zum Unternehmensprofil von Tecnobad

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story

Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und junge Unternehmen. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen. Sie möchten, dass auch Ihre Gründer-Story veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Gründer-Story" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Sven Philipp

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
23.03.2017

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

„Niemals aufgeben. Der Weg eines Startups ist lang und erschwerlich.“

Unternehmerstory mit Lisa Stein von KNETÄ

KNETÄ - die Kinderknete aus 100% natürlichen Einsatzstoffen. Wir haben uns mit der jungen Gründerin Lisa Stein getroffen. Im Interview erzählt sie uns ihre Unternehmensgeschichte. Wie alles anfing, was sie als nächstes plant und bei welchem Unternehmen sie gern mal hinter die Kulissen schauen würde, lesen Sie hier.

23.02.2017

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenn man für eine Sache brennt, kann man sie auch an den Mann bringen.“

Unternehmerstory mit Carlotta Baarz von One Moment Tours

Maßgeschneiderte Reisen mit individueller Reisebegleitung - das bietet Carlotta Baarz von One Moment Tours. Die junge Gründerin aus Hamburg erzählt uns im Interview ihre Unternehmerstory und verrät, wie sie für ihr Unternehmen die notwendige Aufmerksamkeit gewinnt. Das ganze Interview gibt es hier.

16.02.2017

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

„In den letzten Jahren hat sich die politische und gesellschaftliche Lage sehr verändert.“

Unternehmerstory mit Thorsten Jung von SecuriCare Consult

Höchste Standards und individuelle Lösungen für die Sicherheit auf Ihren Veranstaltungen - das bietet SecuriCare Consult, der Spezialist für Schutz und Sicherheit. Wir haben uns mit dem Gründer Thorsten Jung getroffen. Im Interview erzählt er uns seine Unternehmerstory und was ihn bewegt hat sich selbstständig zu machen.

unternehmenswelt