30.03.2011

KfW: Neuregelung der Gründungsförderung ab April 2011

KfW-StartGeld und KfW-Kapital für Arbeit und Investitionen werden ersetzt

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Viele Existenzgründer setzen bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit auf Förderungen. Neben dem Einstiegsgeld oder dem Gründungszuschuss werden auch die Fördermittel der KfW rege genutzt. Um die Finanzierungsangebote zu optimieren, stellt die KfW Bankengruppe ihre Programmstruktur ab April 2011 um. Das KfW StartGeld und das KfW Kapital für Arbeit und Investitionen werden eingestellt und ersetzt.

Viele Existenzgründer setzen bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit auf Förderungen. Neben dem Einstiegsgeld oder dem Gründungszuschuss werden auch die Fördermittel der KfW rege genutzt. Um die Finanzierungsangebote zu optimieren, stellt die KfW Bankengruppe ihre Programmstruktur ab April 2011 um. Das KfW StartGeld und das KfW Kapital für Arbeit und Investitionen werden eingestellt und ersetzt.

Folgende Änderungen in Sachen Fördermittel gibt es zu vermelden: Ab April soll die Fremdkapitalfinanzierung für Gründer über den „KfW-Gründerkredit“ ablaufen. Der KfW-Gründerkredit besteht zum einen aus dem „KfW-Gründerkredit-StartGeld“, welches als Nachfolgeprogramm des „KfW-StartGeld“ auch dessen Funktionen übernehmen wird und im Finanzierungshöchstbetrag von nun an von 50.000 auf 100.000 Euro angehoben wird. Die Beantragung des Kfw-Gründerkredit-StartGeld soll sich wesentlich einfacher gestalten als bisher. Zum anderen besteht der KfW-Gründerkredit aus dem „KfW-Gründerkredit-Universell“. Dieser entspricht in den meisten Teilen dem bisherigen KfW-Unternehmerkredit, weist aber einen Kredithöchstbetrag von 10 Millionen Euro auf.

Die Finanzierung für bereits etablierte Unternehmen wird in Form des „KfW- Unternehmerkredit“ erfolgen, der in neuer Form fortgesetzt wird. Er soll das bisherige Programm „Kapital für Arbeit und Investitionen“ ab April ersetzen. Er kann von mittelständischen Unternehmen und Freiberuflern genutzt werden, die mindestens seit drei Jahren bestehen. Die neue Programmstruktur greift bei allen Anträgen, die nach dem 31.03.2011 bei der KfW eingehen. Alle Anträge, die vorher eingehen, werden zu den bisher geltenden Bedingungen abgewickelt. Weitere Informationen gibt es bei der KfW und dem BMWi.

Über den Autor

Verena Freese

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
27.12.2016

Unternehmernews der Woche 51/2016

Franchiseübernahme Joey's Pizza, KfW-Unternehmerkredit im Fördermittelcheck uvm.

Unternehmernews der Woche 51/2016

Wir hoffen Sie konnten die Weihnachtstage nutzen, konnten etwas Kraft tanken und sind nun bereit mit den wöchentlichen Unternehmernews bestens informiert ins neue Jahr zu starten. Wir haben die wichtigsten Informationen wieder für Sie zusammengefasst und wünschen Ihnen, unseren Lesern, Mitgliedern und Partnern einen grandiosen Rutsch ins neue Jahr.

02.01.2017

Unternehmernews der Woche 1/2017

Unternehmerstories 2016, kostenfreie Vorlagen für Unternehmer, Neuregelungen ab Januar 2017 uvm.

Unternehmernews der Woche 1/2017

Als erstes wünschen wir unseren Mitgliedern, Partnern und Lesern ein erfolgreiches, herausforderndes und aufregendes Jahr 2017! Passend dazu haben wir wieder die wichtigsten News für Unternehmer und Gründer zusammengefasst. Unter anderem geben wir Ihnen einen umfangreichen Überblick über neue Gesetze und Bestimmungen, die Sie ab Januar 2017 erwarten werden. Alles andere lesen Sie hier.

14.12.2017

Unternehmensnachfolge optimal geplant

Topaktuelle Broschüre des BMWi bietet einen konkreten Fahrplan zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge optimal geplant

Unternehmenswelt berichtete kürzlich über die Schwierigkeiten deutscher Unternehmen, geeignete Nachfolger zu finden. Kurz vor Weihnachten beschert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die KMU mit einer Publikation, die den Fahrplan zur Lösung anbietet: "Unternehmensnachfolge – die optimale Planung".

unternehmenswelt