10.04.2013

Der Funpreneur-Wettbewerb 2013

Crashtest für studentischen Unternehmergeist

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Am 16. April 2013 ist es wieder so weit. Der Funpreneur-Wettbewerb der Freien Universität Berlin startet in die 14. Runde. Wie auch die Jahre zuvor haben Studierende aller Berliner Hochschulen dieses Jahr wieder die Chance, sich mit einer eigenen Geschäftsidee am Markt auszuprobieren.

Am 16. April 2013 ist es wieder so weit. Der Funpreneur-Wettbewerb der Freien Universität Berlin startet in die 14. Runde. Wie auch die Jahre zuvor haben Studierende aller Berliner Hochschulen dieses Jahr wieder die Chance, sich mit einer eigenen Geschäftsidee am Markt auszuprobieren. Dabei können die eigenen unternehmerischen Fähigkeiten und Talente in einem sicheren Rahmen erprobt werden. Tatkräftige Unterstützung erhalten die Studenten dabei von ihrem Wirtschaftspaten.

Als Wirtschaftspate unterstützt man einerseits die jungen Studenten und profitiert andererseits im großen Maße von dem kreativen Schaffensprozess seines Teams. Jedes Jahr werden unzählige neue kreative Ideen entwickelt und die meisten dieser Ideen auch nach dem Wettbewerb wieder aufgegeben. Gleichzeitig gibt es ebenfalls jedes Jahr aufs Neue innovative Einfälle, die weitergeführt werden und tatsächlich am Markt bestand haben. Das können Unternehmensmodelle sein, wie ein IT-Service speziel für ältere Menschen oder ausgefeilte technische Lösungen, wie die Stabilisierung von Filmkameras auf fahrenden Objekten. Manchmal entwickelt sich auch zwischen Wirtschaftspaten und seinem Team eine dauerhafte Geschäftsbeziehung.

Der Ablauf des Wettbewerbs ist gut geplant. In einem Workshop bilden die experimentierfreudigen Studenten Teams und entwickeln eine eigene Geschäftsidee. Danach gibt es mehrere Kurse in Marketing, Vertrieb und Recht. Hier werden den Studenten die Grundlagen des wirtschaftlichen Handelns nahe gebracht und dafür gesorgt, dass im unternehmerischen Leichtsinn kein Rechtsstreit ausgelöst wird. Danach wird das Team mit seinem Wirtschaftspaten zusammengeführt und die Praxisphase beginnt. Die eigene Dienstleistung oder Produktidee wird entwickelt und an den Markt gebracht. Am 20. Juni 2013 werden dann die Ergebnisse auf einer großen Abschlussveranstaltung präsentiert. Die drei besten Teams gewinnen Preisgelder von insgesamt 2.500 Euro.

Über den Autor

Sven Philipp

unternehmenswelt